'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Nordamerika > Mexiko

Mexiko: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Mexiko besitzt ein weitverzweigtes Inlandsflugnetz, das von verschiedenen Fluggesellschaften umfassend bedient wird.

U.a. fliegen Aeromexico (AM)Aeromar (VW), Volaris (Y4) und Interjet (4O) die größeren Städte des Landes an.

 

Straßenverkehr

Das Straßennetz umfasst etwa 360.000 km. Um Mexiko-Stadt und Guadalajara ist das Straßennetz recht dicht; im Norden des Landes und in Richtung Yucatan im Süden wird es zunehmend dünner.

Maut: Einige Brücken sowie Straßen, deren Straßennummer zusätzlich mit einem "D" gekennzeichnet ist, sind mautpflichtig. Die Maut ist in der Regel in bar zu begleichen; manchmal werden auch Kreditkarten akzeptiert. In Mexiko-Stadt gilt bei mautpflichtigen Straßen auch die elektronische Televia-Karte.

Tankstellen: An Autobahnen und Fernstraßen gibt es genügend Tankstellen. In entlegeneren Gebieten ist es empfehlenswert, die sich bietenden Tankmöglichkeiten auch zu nutzen.

Links- / Rechtsverkehr

Rechtsverkehr

Straßenqualität

Etwa ein Drittel des gesamten Straßennetzes ist asphaltiert. Zwischen größeren Städten sind die Straßen gut ausgebaut und gewartet. Die Straßen in ländlichen Gegenden sind mitunter eher schlecht befahrbar; vor allem zwischen Juni und September, während der Regenzeit, sind dort Fahrten oft nur mit Geländefahrzeugen möglich.

Straßenklassifizierung

Mehrspurig ausgebaute Autobahnen verbinden die größeren Städte. In dünner besiedelten Gebieten gibt es oft zweispurige Landstraßen.

Autoverleih

Mietwägen sind auf Flughäfen, in größeren Städten und in Urlaubsorten erhältlich. Fast alle großen Autoverleiher sind vertreten. Preislich gesehen ist es günstiger, einen Mietwagen im Heimatland vorzubestellen. Von Einwegmieten ist aufgrund sehr hoher Rückführungsgebühren abzuraten.

Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt sein (je nach Fahrzeugkategorie und Vermieter) und seit mindestens 1 Jahr den Führerschein besitzen.

Taxi

In den Großstädten sind Taxis überall verfügbar. Es ist empfehlenswert, sich im Hotel oder Restaurant ein Taxi rufen zu lassen oder an einem Taxistand zuzusteigen. Vor allem in Mexiko-Stadt ist Vorsicht geboten, wenn man ein Taxi auf der Straße anhält.

Autorisierte Sitio-Taxis sind durch ein »S« auf dem Nummernschild gekennzeichnet. Andere Taxis sollten aus Sicherheitsgründen gemieden werden. Generell empfiehlt es sich, den Fahrpreis vorher zu vereinbaren. Die gängigen Preise können im Hotel erfragt werden.

Fahrrad

In den Städten gibt es zahlreiche Fahrrad- und Rollerverleiher; auch geführte Touren werden angeboten.

Reisebus

Mexiko verfügt über ein ausgezeichnetes und preiswertes Fernbusnetz. Deluxe- und 1. Klasse-Busse sind sehr bequem und legen kaum Zwischenstopps ein. 2. Klasse-Busse sind weniger komfortabel und benötigen aufgrund vieler Zwischenstopps mehr Zeit bis zum Ziel.

Abgelegenere Gebiete werden von Kleinbussen (Microbus) oder Sammeltaxis (Colectivo oder Pesero) angefahren, die meist warten bis alle Plätze besetzt sind, bevor sie losfahren. Sie können auch an der Straße durch Handzeichen gestoppt werden.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:

- Promillegrenze 0,8 ‰.

- Für Motorräder, Mopeds und dreirädrige Fahrzeuge gilt ganztags Lichtpflicht.

- Es besteht Helmpflicht für Motorradfahrer.

- 2 Warndreiecke sind mitzuführen. 

- Die Kindersicherung ist im Land nicht einheitlich geregelt: In den meisten Regionen müssen Kinder generell auf dem Rücksitz befördert werden. In Monterrey und Yucatán ist für Kinder bis zu einem Alter von 5 Jahren und einem Gewicht unter 10 Kilogramm eine Kinderrückhaltevorrichtung vorgeschrieben.

- In Mexico-Stadt gibt es einmal pro Woche zwischen 5 und 22 Uhr Fahrverbote wegen Smoggefahr; das Verbot ist abhängig vom Autokennzeichen. Nähere Auskünfte sollten unbedingt bei den Autovermietern eingeholt werden, da bei Nichtbeachtung des Fahrverbots hohe Strafen drohen.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
- innerorts: 40 km/h;
- auf Landstraßen: 80 km/h;
- auf der Autobahn: 100 km/h.

Pannendienste

An den Raststätten der Schnellstraßen stehen Pannendienste und Erste-Hilfe-Einrichtungen zur Verfügung. Die Organisation Angeles Verdes (Grüne Engel) bietet als Service des Ministeriums für Tourismus auf den Schnellstraßen einen kostenlosen Pannendienst, Tel. 078.

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (0)89 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (0)89 76 76 76.

ADAC-Partnerclubs in Mexiko sind die Asociación Mexicana Automovilística (AMA), Tel. +52 (0)55 52 08 83 29 und die Asociación Nacional Automovilística (ANA), Tel.: +52 (0)55 55 24 42 27.

Bei Pannen und Unfällen mit dem Mietwagen ist zunächst die Verleihfirma zu kontaktieren.

Unterlagen

Der Internationale Führerschein wird zusätzlich zum nationalen Führerschein empfohlen.

 

In der Stadt unterwegs

Mexiko-Stadt hat ein gutes und preiswertes U-Bahnnetz. Die U-Bahnen verkehren täglich zwischen 5 und 24 Uhr; bei Normalverkehr im 10-15 Minuten-Takt, zu Stoßzeiten alle 2 bis 3 Minuten. Ein Straßenbahnnetz und ein umfassendes Busliniennetz ergänzen das Nahverkehrssystem.

In Guadalajara gibt es neben der Metro auch öffentliche Buslinien, Oberleitungsbusse und zahlreiche private Busunternehmen.

Monterrey hat ebenfalls eine Metro.

In allen größeren Städten dienen Busse und Straßenbahnen als Verkehrsmittel.

 

Bahn

In Mexiko verkehren nur wenige Passagierzüge; neue Strecken u.a. zwischen Mexiko-Stadt und Toluca sind geplant.

Eine spektakuläre Strecke ist die des Chihuahua-Pacific Railway "El Chepe". Der Chepe fährt von Chihuahua nach Los Mochis durch den berühmten Copper Canyon.

Am Wochenende verbindet der Tequila Express Guadalajara mit Tequila.

 

Reisen auf dem Wasser

Fähren von Baja Ferries verkehren mehrmals wöchentlich auf den Strecken La Paz (Baja California) - Mazatlán (Fahrtzeit: 13 Std.) sowie La Paz - Topolobambo (Fahrtzeit: 7 Std.).

Ultramar bedient täglich die Strecken Cozumel - Playa del Carmen im Stundentakt, Isla Mujeres - Juárez im 30-Minuten-Takt (Fahrtzeit: jeweils ab 1 Std.).