'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Kroatien

Kroatien: Anreise

Fliegen

Kroatiens nationale Fluggesellschaft Croatia Airlines (OU) bietet mehrmals wöchentlich Flugdienste von zahlreichen europäischen Städten, darunter Frankfurt/M., Hamburg, München, Wien und Zürich nach Kroatien an.

Lufthansa (LH), Eurowings (EW) und Austrian Airlines (OS) und British Airways (BA) fliegen ebenfalls regelmäßig Zagreb, Split und Dubrovnik an.

Lufthansa (LH) fliegt ab Frankfurt a.M. und Easyjet (U2) fliegt ab Berlin und ab Basel nach Zadar.

Condor (DE) fliegt ab Hannover nach Zadar.

Flughäfen Guides

Split Flughafen

IATA-Flughafencode: SPU
Lage:

Der Flughafen Split befindet sich an der Adria-Küste, 6 km östlich von Trogir und westlich von Kaštela. Der Flughafen liegt 25 km nordwestlich von Split.

Dubrovnik Flughafen

IATA-Flughafencode: DBV
Lage:

Der Flughafen Dubrovnik liegt 21 km südöstlich von Dubrovnik.
 

Franjo Tuđman Zagreb Flughafen

IATA-Flughafencode: ZAG
Lage:

Der Flughafen Zagreb befindet sich 10 km südlich von Zagreb in dem Vorort Pleso.

Zadar Flughafen

IATA-Flughafencode: ZAD
Lage:

Der Flughafen befindet sich 10 km östlich von Zadar.

Flugzeiten

Frankfurt - Zagreb: 1 Std. 20 Min.; Berlin - Zagreb: 1 Std. 35 Min. (ab 2 Std. 45 Min. mit Zwischenlandung); Wien - Zagreb: 50 Min.; Zürich - Zagreb: 1 Std. 20 Min.

Mit der Bahn anreisen

Das Bahnnetz verbindet alle größeren kroatischen Städte, mit Ausnahme von Dubrovnik. In die meisten europäischen Länder gibt es Direktlinien, in fast alle übrigen führen Bahnverbindungen mit Umsteigemöglichkeiten.

Es gibt eine tägliche ICE-Verbindung von München über Salzburg nach Zagreb. 

Einen Überblick über Nachtzugverbindungen gibt das Nachtzug-Portal http://trainite.eu/.

Nightjet-Nachtzüge der ÖBB (www.nightjet.com/) fahren aus Deutschland und der Schweiz nach Kroatien, von der Schweiz aus über Österreich.

Bahnreisepässe

Der Interrail One Country Pass und der Interrail Global Pass sind in Kroatien gültig.

 

Fahren

Pkw: Kroatien verfügt über ein sehr gutes, schnell expandierendes Autobahnnetz. Die Autobahn 2 ist zwischen Ljubljana (Slowenien) und Zagreb durchgängig befahrbar und ermöglicht somit eine direkte Verbindung nach Mitteleuropa, von Passau über Graz und Maribor nach Zagreb. Die Autobahn A3 verbindet Zagreb und Belgrad (Serbien), u.a. die slowenische Autobahn A4 verbindet Graz (A9) via Maribor mit Zagreb (A2).

Taxi: Taxifahrten in die Nachbarländer sind sehr günstig.

Fernbus: Flixbus verbindet Deutschland, die Schweiz und auch Österreich mit Kroatien, Eurolines nur Deutschland und die Schweiz.

Maut: Autobahnen sind mautpflichtig. Die Bezahlung erfolgt über ein Ticket, das man am Anfang eines mautpflichtigen Streckenabschnitts erhält. Wenn man diesen wieder verlässt, ist es vorzuzeigen, und die Maut in bar, mit Kreditkarte oder mit EC-Karte zu bezahlen.

Die bargeldlose Bezahlung ist etwas günstiger. Sie erfolgt über das Electronic Toll Collect (ETC)-System. Man kauft dafür einen Transponder, der mit einem Guthaben aufgeladen werden muss. Die Bezahlung kann in bar, mit Kredit- oder Bankomatkarte oder durch vorherige Überweisung erfolgen. Das ETC-System wird an den Strecken Zagreb-Split-Ploce, Zagreb-Rijeka, Bregana-Zagreb-Lipovac, Zagreb-Varazdin-Gorican, Beli Manastir-Osijek-Svilaj, auf der Brücke nach Krk und Rupa-Rijeka akzeptiert.

Unterlagen: Der nationale Führerschein ist ausreichend. Es empfiehlt sich auch die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzuführen.

 

Mit dem Schiff anreisen

Die wichtigsten Hafenstädte Kroatiens sind u.a. Dubrovnik, Porec, Rijeka und Split.

Die Donau verbindet Kroatien mit den Donauländern.

Passagier- und Autofähren verkehren zwischen Kroatien und Italien. Die wichtigsten Strecken sind Split-Ancona, Zadar-Ancona und Dubrovnik-Bari.

Fährenbetreiber

Die wichtigsten Fährschiffbetreiber sind Jadrolinija, In Capita, Venezia Lines und SNAV.