'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Wetter

31°C

Ortszeit

Währung

¥

Der Derreiseführer > Guides > Asien > China (Volksrepublik) > Peking

Anreise nach Peking

Fliegen

Peking wird von Air China, China Eastern, Lufthansa, Austrian Airlines, Swiss, Air France, British Airways und Hainan Airlines angeboten.

Ab Frankfurt benötigt man mit einem Direktflug nach Peking ca. 9 Stunden.

Obwohl man preiswerte Flugtickets das ganz Jahr über buchen kann, sollte man die chinesischen Feiertage, for allem aber das chinesische Neujahr (meist im Februar), vermeiden. Weitere Hochsaisonzeiten sind die erste Woche im Mai und im Oktober und die Sommer-Schulferien von Juli bis September.

Die besten Tarife erzielt man fast immer mit Umsteigeverbindungen. Emirates bietet über Dubai sehr gute Ticketpreise.

Flugzeit

Ab Frankfurt 9 Std. 10 Min.; ab Wien 9 Std. 40 Min.; ab Zürich 11 Std. 40 Min. (mit Zwischenstopp).

Anreise mit dem Pkw / Bus

Man benötigt einen chinesischen Führerschein, den man nur mit einer Aufenthaltsgenehmigung und nicht mit einem Touristenvisum bekommt. Ausländische Einwohner dürfen theoretisch ihre eigenen Pkws in das Land einführen, aber dies erfordert einen ungeheuren bürokratischen Aufwand.

Der Verkehr ist chaotisch und die Straßen können in den Hauptverkehrszeiten morgens und abends extrem überlastet sein. Es entsteht oft der Eindruck, dass sich nur wenige Fahrer an Verkehrsregeln und Vorschriften halten. Verkehrszeichen gibt es in Großstädten auf Chinesisch und Englisch, anderswo nur auf Chinesisch. Ausländische Besucher, die China per Pkw erkunden wollen, sollten die Dienste eines einheimischen Fahrers in Anspruch nehmen.

Pannennotdienste

Es gibt keinen Pannen-Service in China. Fahrer müssen auf die Hilfe anderer Verkehrsteilnehmer hoffen.
 

Reisebusse

Per Bus in kleinere Provinzstädte zu reisen kann eine echte Herausforderung sein, da dies oft mit schlecht gewarteten Bussen und noch schlechterer Fahrweise des Busfahrers verbunden ist, aber Busreisen zwischen den Großstädten ist i. Allg. bequem und komfortabel.

Generell gilt, je höher der Preis, desto höher auch der Reisekomfort. Die Luxus-Reisebusse verfügen über Klimaanlagen, Fernseher, verstellbare Sitze und Servicepersonal, das auf der Fahrt Wasser ausschenkt.

Wenn man einen Bus mit Schlafplatz bekommt, sollte man zugreifen. Obwohl man dort nicht so bequem wie im Schlafwagen eines Zuges reist, ist es viel leichter, an Bustickets heranzukommen als an Zugtickets, da es viel häufigere Busverbindungen gibt. Oft ist Vorausbuchung für Busse deshalb nicht nötig, man sollte allerdings wissen, dass Tickets für die modernsten Reisebusse i. d. R. teurer sind als Zugfahrscheine.

Es gibt in Peking Dutzende von Busbahnhöfen, aber die wichtigsten Fernbahnhöfe sind Bawangfen und Sihui im Osten der Stadt sowie die nahe beieinander liegenden Stationen Liuliqiao und Lianhuache im Südwesten. Vom Dongzhimen Transportzentrum, das mit dem U-Bahn-System verbunden ist, fahren ebenfalls zahlreiche Busse in die Umgebung ab.

Fahrtdauer zur Stadt

Von Tianjin 1 Std. 45 Min.; von Chengde 3 Std. 30 Min.; von Taiyuan 6 Std.

Anreise mit der Bahn

Zugverbindungen

Das Netz der Zugverbindungen, das von Chinas Ministry of Railways betrieben wird, ist umfangreich und es entstehen ständig neue Hochgeschwindigkeitsstrecken, die die Fahrzeiten verkürzen und Anbindungen ausbauen sollen. Passagierzüge erreichen auf normalen Strecken eine Geschwindigkeit von 200 km/h, auf Hauptstrecken 250 km/h.

Peking hat drei Hauptbahnhöfe. Die zentral gelegene Beijing Railway Station bedient die Zugverbindungen in Richtung Norden und Osten und die Beijing West Railway Station die Verbindungen in Richtung Süden und Westen. Von der supermodernen South Railway Station fahren Hochgeschwindigkeitszüge ins nahe gelegene Tianjin. Die Hauptbahnhöfe verfügen über Gepäckaufbewahrungen, Geldautomaten, Touristen-Informationen, Geschäfte und Restaurants.

Alle chinesischen Schnellzüge verfügen über vier verschiedene Abteilarten: Schlafwagen (soft sleeper), Liegewagen (hard sleeper), Polstersitzplatz und Sitzplatz. Fahrscheine kann man am Fahrkartenschalter für Ausländer in jedem Bahnhof kaufen. Dazu benötigt man einen gültigen Reisepass. Reservierungen, besonders für Schlaf- oder Liegewagen, kann und sollte man bis zu 10 Tage im Voraus vornehmen.

Bahngesellschaften

Trans-Manchurian-Service nach Moskau (Fahrzeit: sechs Tage) und Trans-Mongolian-Züge nach Ulan Bator und Moskau (Fahrzeit: fünf Tage), die zur Transsibirischen Eisenbahn gehören, sowie Züge nach Pjöngjang in Nordkorea (Fahrzeit: 25 Std.) starten von der Beijing Railway Station.

Den Zug zwischen China und Tibet (Internet: www.chinatibettrain.com) kann man ab der Beijing West Railway Station nehmen. Die 4,064 km lange Reise von Peking nach Lhasa dauert 48 Stunden. Züge nach Hongkong (Fahrzeit: 24 Std.) und Vietnam (Fahrzeit: 43 Stunden) fahren ebenfalls von der Beijing West Station.

Fahrkarten bekommt man beim China International Travel Service (CITS) (Tel: (10) 65 22 29 91. Internet: www.cits.net). Das CITS-Büro befindet sich im Beijing International Hotel einen Häuserblock nördlich der Beijing Railway Station. Die meisten Hotels können Reservierungen ebenfalls gegen eine kleine Gebühr erledigen. Gegen eine (recht hohe) Gebühr kann man Zugreservierungen auch auf der Internetseite www.travelchinaguide.com/china-trains vornehmen. Dort findet man auch einen englischsprachigen Fahrplan.

Reisedauer mit dem Zug

Fahrzeiten nach Shanghai betragen 10-12 Std., nach Xian 12-15 Std. und nach Guangzhou 21 Std.