'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Ozeanien > Pazifische Inseln von Mikronesien > Marshall-Inseln

Marshall-Inseln: Länderinfos

Überblick

Die Marshall-Inseln sind eine entlegene Nation aus verstreuten Inseln und Atollen, die besonders für ihre Unterwassertierwelt und Tauchgebiete bekannt sind. Viele der Atolle sind von exotischen Blumen wie Jasmin und Plumeria bewachsen und von mindestens 160 verschiedenen Korallenarten umgeben.

Die unbewohnten Atolle sind bekannt für ihre Kokosnuss- und Papaya-Plantagen sowie für den hier wachsenden Pandan, ein Gewürz, und die Brotfrucht.

Wichtige Fakten

Fläche:

181,4 qkm.

Offizieller Name:

Republik Marshall-Inseln

Bevölkerung:

53.069 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte:

393 pro qkm.

Hauptstadt:

Majuro.

Staatsform:

Republik seit 1990. Verfassung von 1979, letzte Änderungen 1990. Parlament (Nitijela) mit 33, Rat der Stammesführer (Council of Iroij) mit 12 Mitgliedern. Unabhängig seit 1986 (Treuhandschaft der USA von der UN aufgehoben). Seit 1983 besteht ein freier Assoziierungsvertrag mit den USA, die mit der Verteidigungspolitik betraut sind.

Staatsoberhaupt:

Casten Nemra, seit Januar 2016.

Regierungschef:

Christopher Loeak, seit Januar 2012.

Elektrizität:

110/120 V, 60 Hz.

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.