'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Karibik > Antigua und Barbuda

Antigua und Barbuda: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Das Chartern von Flugzeugen ist möglich.

 

Straßenverkehr

Das Straßennetz ist relativ gut ausgebaut. Im Verkehr wird wegen herumstreunender Tiere, Schlaglöchern und teilweise kurvenreichen Straßen zu Vorsicht geraten.

Links- / Rechtsverkehr

Linksverkehr

Straßenqualität

Auf Antigua haben die Straßen eine eher schlechte Qualität. Auf Barbuda gibt es nur Sandstraßen.

Autoverleih

Mietwagen können bei internationalen und einheimischen Firmen, u.a. Avis, Budget und Hertz, auf Antigua und Barbuda gemietet werden.

Taxi

Für Taxis gelten Einheitstarife. Dennoch sollten sich Reisende vor Fahrtantritt nach dem Preis erkundigen. US-Dollar werden bevorzugt angenommen.

Fahrrad

Einige Autovermieter vermieten auch Mopeds und Fahrräder. 

Reisebus

Busfahren ist auf Antigua günstig und sicher. Die Busse bedienen Orte auf der gesamten Insel. Sämtliche Linien laufen über die zwei Busbahnhöfe in St. John's. Aushangpläne gibt es nicht.

Barbuda hat keinen öffentlichen Nahverkehr.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
Linksverkehr.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
- innerorts: 32 km/h;
- außerorts: 64 km/h.

Pannendienste

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (89) 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (89) 76 76 76.

Unterlagen

Zusätzlich zum nationalen Führerschein ist der internationale Führerschein mitzuführen sowie eine lokale Fahrerlaubnis, die über Mietwagenfirmen für 20 US $ erhältlich ist.

Reisen auf dem Wasser

Barbuda Express verbindet mit einer Hochgeschwindigkeits-Katamaran-Fähre sechsmal wöchentlich St. John's (Antigua) mit Barbuda.