'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Spanien > Kanarische Inseln

Kanarische Inseln: Länderinfos

Überblick

Die sonnenverwöhnten Kanarischen Inseln, die vulkanischen Ursprungs sind, verfügen über eine bemerkenswert vielseitige Landschaft mit subtropischer Pflanzenwelt, großen Kiefernwäldern, riesigen Sanddünen und hohen Bergen.

Die beliebtesten Inseln der Kanaren sind Gran Canaria und Teneriffa. Lanzarote ist eine gelungene Mischung aus modernen Hotelanlagen, umweltfreundlicher Erschließung und einer ästhetisch ansprechenden Bauweise ohne Hochhäuser. Fuerteventura wiederum ist ein Paradies für Wassersportler und Strandurlauber; die Sandstrände der Insel zählen zu den besten in Europa.

Die unberührte kleine Insel La Gomera ist reizvoll und eignet sich hervorragend für Tagesausflüge. Man erreicht sie mit der Fähre von Teneriffa aus in 30 Minuten. La Palma ist die vielleicht schönste der Kanarischen Inseln. Die grüne, nicht kommerzialisierte Oase ist vor allem für Wanderer von Interesse. Die westlichste Insel ist El Hierro, ein windiges Stückchen Erde, das gerade einmal eine Handvoll Besucher pro Jahr hat.

Wichtige Fakten

Fläche:

7242 qkm.

Bevölkerung:

2.100.306  (INE Angabe 2015).

Bevölkerungsdichte:

272 pro qkm.

Hauptstadt:

Las Palmas de Gran Canaria.
Santa Cruz de Tenerife.