'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > San Marino

San Marino: Länderinfos

Überblick

Wo immer man sich im 61 km² großen San Marino befindet, der Blick verliert sich in einem einzigartigen, umwerfenden Landschaftspanorama: von den fruchtbaren Feldern der Emilia Romagna, den sanft geschwungenen Hügeln der Marken und des Montefeltro bis hin zu den ruhigen Gewässern der Adria.
Das Territorium von San Marino besteht aus neun historischen Zitadellen, einschließlich der Hauptstadt San Marino. In der winzigen Stadt gibt es viel Geschichte, Museen und unbezahlbare architektonische Denkmäler zu erkunden, ganz zu schweigen von den vielen Märkten mit Kunstgewerbegegenständen und Souvenirs, die zum Einkaufsbummel einladen.
Die Ursprünge San Marinos werden auf die charmante Legende des Sankt Marinus zurückgeführt, der die Gemeinde gründete, als er im Jahr 301 Zuflucht auf dem Monte Titano suchte.
Abgesehen vom Vatikan ist San Marino der einzige Stadtstaat, der vollständig von einem anderen Land umgeben ist.

Wichtige Fakten

Fläche:

61,2 qkm.

Offizieller Name:

Republik San Marino.

Bevölkerung:

31.950 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte:

490 pro qkm.

Hauptstadt:

San Marino.

Staatsform:

Republik seit 1599. Verfassung von 1599, mit Ergänzungen. Parlament (Consiglio Grande e Generale) mit 60 Abgeordneten. Die zwei Capitani Reggenti werden vom Parlament für je 6 Monate gewählt. Freundschaftsvertrag und Zollunion mit Italien.

Staatsoberhaupt:

Mirco Tomassoni und Luca Santolini, seit Oktober 2018 (Capitani Reggenti).

Regierungschef:

Antonella Mularoni, seit 2008.

Elektrizität:

220 V, 50 Hz.

San Marino: Reise- und Sicherheitsinformationen

Stand - Tue, 25 Sep 2018 15:15:00 +0200
(Unverändert gültig seit: Tue, 25 Sep 2018 15:18:42 +0200)

Letzte Änderungen:
Datumsaktualisierung

Landesspezifische Sicherheitshinweise

Kriminalität
Die Kriminalitätsrate ist in San Marino sehr niedrig. Reisende sollten aufgrund von Kleinkriminalität wie Taschendiebstähle die übliche Vorsicht walten lassen.

Krisenvorsorgeliste
Deutschen Staatsangehörigen wird grundsätzlich empfohlen, sich in die Krisenvorsorgeliste einzutragen, damit in einem Notfall eine schnelle Kontaktaufnahme ermöglicht wird. Pauschalurlauber werden in der Regel über ihre Reiseveranstalter mit aktuellen Informationen versorgt.

Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den weltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.

Allgemeine Reiseinformationen

Auf die Reise- und Sicherheitshinweise Italien wird verwiesen.
Weitere Reiseinformationen sind auf der Webseite des Fremdenverkehrsamtes von San Marino zu finden.

Geld/Kreditkarten
Zahlungsmittel ist der Euro. Das Abheben von Bargeld an Geldautomaten und die Bezahlung mit Kreditkarten sind überall möglich.

Versorgung im Notfall
Reisende sollten auf einen ausreichenden Reisekrankenversicherungsschutz achten, der im Notfall auch einen Rettungsflug nach Deutschland abdeckt.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige

Reisedokumente
Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja

Vorläufiger Reisepass: Ja

Personalausweis: Ja

Vorläufiger Personalausweis: Ja, muss gültig sein

Kinderreisepass: Ja

Anmerkungen: -

Deutsche Staatsangehörige können sich bis zu 30 Tage innerhalb von sechs Monaten im Land aufhalten, ohne eine Genehmigung zu bedürfen. Reisende, die nicht im Hotel, in einer Pension oder auf einem Campingplatz übernachten, müssen sich innerhalb von 24 Stunden bei der nächsten Gendarmerie (Ufficio Stranieri) melden.
Für eine längere Aufenthaltsdauer ist die Erteilung einer Aufenthaltsgenehmigung für Touristen für maximal drei Monate („Permesso di soggiorno turisitico) bei der Gendarmerie zu beantragen.
San Marino stellt keine Visa vor Einreise aus.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes. 

Besondere Zollvorschriften

San Marino hat seit 1939 eine Zollunion mit Italien, seit 1993 auch mit der Europäischen Union.
Die Ein- und Ausfuhr von Waren unterliegt daher den Bestimmungen der Europäischen Union. Der Grundsatz keiner Warenkontrollen schließt Stichprobenkontrollen im Rahmen der polizeilichen Überwachung der Grenzen und der polizeilichen Kontrolle des grenzüberschreitenden Verkehrs nicht aus.

Die Ein- und Ausfuhr von Bargeld im Wert von mehr als 10.000,- Euro von und nach Italien muss deklariert werden.

Weitergehende Zollinformationen zur Einfuhr von Waren erhalten Sie bei der Botschaft Ihres Ziellandes. Nur dort kann Ihnen eine rechtsverbindliche Auskunft gegeben werden.
Die Zollbestimmungen für Deutschland können Sie auf der Webseite des deutschen Zolls und per App "Zoll und Reise" finden oder dort telefonisch erfragen.

Besondere strafrechtliche Vorschriften

San Marino hat strenge Gesetze über Trunkenheit in der Öffentlichkeit und verfolgt eine Null-Toleranz-Politik gegen den Besitz von Drogen.
Intime Handlungen von Personen gleichen Geschlechts in der Öffentlichkeit sind verboten.

Medizinische Hinweise

Auf die Reise- und Sicherheitshinweise Italien wird verwiesen.

Länderinfos zu Ihrem Reiseland

Hier finden Sie Adressen zuständiger diplomatischer Vertretungen und Informationen zur Politik und zu den bilateralen Beziehungen mit Deutschland.

Mehr

Weitere Hinweise für Ihre Reise

Akkordeon