'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Nordmazedonien

Nordmazedonien: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Innerhalb Nordmazedoniens werden keine Linienflüge angeboten.

 

Straßenverkehr

Die Autobahn A1 durchquert Nordmazedonien von Nord nach Süd, die A3 von West nach Ost. Von Kriva Palanka nach Ohrid verläuft die A2 parallel zur nördlichen und westlichen Landesgrenze von Nordmazedonien. Die A4 führt von der nördlichen Grenze Nordmazedoniens über Skopje nach Novo Selo an der Ostgrenze.

Maut: Autobahnen und Schnellstraßen in Nordmazedonien sind teilweise mautpflichtig. Die Gebühren sind an den Mautstationen in bar oder mit Kreditkarte zu bezahlen.

Tankstellen: Die Öffnungszeiten sind in der Regel Montag bis Samstag von 7.00 - 20.00 Uhr; an Grenzübergängen und Transitstrecken sind Tankstellen rund um die Uhr geöffnet.

 

Links- / Rechtsverkehr

Rechtsverkehr

Straßenqualität

Die Autobahnen Nordmazedoniens sind nur oft nur autobahnähnlich ausgebaut, wie etwa die A3 oder die A4, die teils Autobahn, teils Schnellstraße ist. Auf den Landstraßen ist mit Schlaglöchern zu rechnen.

Straßenklassifizierung

Autobahnen sind mit einem weißen Autobahn-Symbol auf grünem Hintergrund gekennzeichnet. 

Autoverleih

Mietwägen sind in Großstädten und an den internationalen Flughäfen verfügbar. Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt sein (kann je nach Fahrzeugkategorie variieren) und mindestens seit 1 Jahr den Führerschein besitzen.

Taxi

Taxis mit Taxametern sind in Städten und an Flughäfen verfügbar.

Fahrrad

In den Städten gibt es Fahrrad- und Rollerverleiher.

Reisebus

Das Busnetz in Mazedonien ist gut ausgebaut, mit häufigen Verbindungen von Skopje nach Ohrid und Bitola (Fahrtzeit: jeweils ca. 3 Std.). Fernbusverbindungen müssen vor allem zur Hauptreisezeit rechtzeitig im Voraus gebucht werden.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Das Licht muss auch tagsüber eingeschaltet sein.
- Kinder unter 12 Jahren müssen auf dem Rücksitz befördert werden.
- Promillegrenze: 0,5 ‰, Fahranfänger und Motorradfahrer: 0,0 ‰.
- Anschnall- und Sturzhelmpflicht.
- Telefonieren am Steuer ist nur mit Freisprecheinrichtung gestattet.

 Geschwindigkeitsbegrenzungen:
- innerorts: 40-60 km/h;
- auf Landstraßen: 80 km/h;
- auf Schnellstraßen: 110 km/h;
- auf Autobahnen: 120 km/h.

Pannendienste

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (0)89 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (0)89 76 76 76.

Der ADAC-Partnerclub in Nordmazedonien ist der Avto Moto Sojuz na Makedonija (AMSM).

Unterlagen

Der Führerschein wird anerkannt. Fahranfängern, die eine Fahrpraxis von unter zwei Jahren haben, ist es verboten, zwischen 23 und 5 Uhr ein Fahrzeug zu führen. Das Verbot gilt nicht, wenn die Fahranfänger von einem Beifahrer begleitet werden, der mindestens 25 Jahre alt ist, einen gültigen Führerschein besitzt und gegen den kein Fahrverbot ausgesprochen wurde.

Die Internationale Grüne Versicherungskarte ist mitzuführen; diese ist jedoch nur gültig, wenn Nordmazedonien als Land darauf vermerkt ist.

 

In der Stadt unterwegs

Skopje: Taxis sind eine günstige Möglichkeit, um sich bequem in der Stadt zu bewegen. Auch Busse sind verfügbar; Linienpläne mit Abfahrtszeiten dagegen nicht.

Ohrid: Stadtzentrum und Altstadt können gut zu Fuß erkundet werden. Außerdem sind Taxis verfügbar.

 

Bahn

Die Hauptverbindungstrecken der Mazedonischen Eisenbahn führen von Skopje aus südlich nach Gevgelija sowie Bitola, östlich nach Kochani, nördlich nach Tabanovce und westlich nach Kichevo. Das nordmazedonische Eisenbahnnetz wird von Schnellzügen (B), IC-Zügen (IC), Regionalzügen (R) und RegionalExpress-Zügen (RX) bedient.

Rail-Pass

Der Interrail One Country Pass und der Interrail Global Pass sind auch in Nordmazedonien gültig.

Der Balkan Flexi Pass ist für unbegrenzte Bahnfahrten in Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Griechenland, Nordmazedonien, Montenegro, Serbien und der Türkei für wahlweise 3, 5, 7, 10 oder 15 Tage erhältlich.