'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Luxemburg

Luxemburg: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Luxemburg-Stadt besitzt den einzigen Flughafen des Landes.

Straßenverkehr

Luxemburg hat ein sehr dichtes Straßennetz. Der südliche Teil des Landes ist gut mit Autobahnen erschlossen. Zu den Städten im Norden von Luxemburg-Stadt gibt es noch keine Autobahnverbindung.

Links- / Rechtsverkehr

Rechtsverkehr

Straßenqualität

Der allgemeine Straßenzustand ist sehr gut, der der Autobahnen hervorragend.

Straßenklassifizierung

Das Straßennetz Luxemburgs besteht aus:
Europastraßen (Beschilderung: E plus Nummer, weiße Schrift auf grünem Grund);
Autobahnen (Beschilderung: A plus Nummer, weiße Schrift auf blauem Grund);
Schnellstraßen (Beschilderung: B plus Nummer, weiße Schrift auf blauem Grund);
Nationalstraßen (Beschilderung: eine Nummer, weiße Schrift auf rotem Grund);
Nebenstraßen (Beschilderung: CR plus Nummer).

Autoverleih

In Luxemburg sind sämtliche größeren Autovermieter vertreten. Anmietungen sind sowohl am Flughafen als auch in Luxemburg-Stadt und anderen Orten möglich.

Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt sein (kann je nach Fahrzeugkategorie variieren) und seit mindestens einem Jahr einen Führerschein besitzen. Fahrer unter 25 Jahren bezahlen vor Ort oft eine Jungfahrergebühr.

Taxi

Taxis sind an Taxiständen verfügbar oder können telefonisch bestellt werden. Sie sind mit Taxametern ausgestattet.

Fahrrad

In Luxemburg-Stadt gibt es das öffentliche Fahrradleihsystem Vel'oh. Die ersten 30 Minuten sind kostenfrei; danach wird nach Zeit abgerechnet.

Reisebus

Das Busnetz ist in Luxemburg exzellent ausgebaut. Busse verkehren zwischen allen Ortschaften. Der öffentliche Nahverkehr ist in Luxemburg kostenlos.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Gurtanlegepflicht auf allen Sitzplätzen.
- Promillegrenze: 0,5 ‰; für Fahranfänger, die ersten zwei Jahre: 0,2 ‰.
- Kinder müssen bis zum Alter von 3 Jahren im Kindersitz befördert werden und zwischen 3 und 17 Jahren oder wenn sie älter, aber kleiner als 150 cm sind, auf dem Rücksitz sitzen.
- Rechtsabbieger müssen entgegenkommenden Fahrradfahrern Vorfahrt gewähren.
- Mischbereifung ist im Sommer verboten.
- Telefonieren am Steuer ist nur mit Freisprechanlage erlaubt.
- Motorradfahrer müssen auch tagsüber mit Abblendlicht fahren.
- Fahrer, die ihr Fahrzeug außerhalb geschlossener Ortschaften verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten, sind verpflichtet fluoreszierende Warnwesten zu tragen. 

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
innerhalb geschlossener Ortschaften: 50 km/h,
auf Landstraßen: 90 km/h,
auf Autobahnen: 130 km/h.

Pannendienste

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (89) 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (89) 76 76 76.

Der ADAC-Partnerclub ist der Automobile Club du Grand-Duche de Luxembourg (ACL), Tel. +352 (45) 00 45-1, Pannenhilfe rund um die Uhr: Tel. +352 26000.

Unterlagen

Nationaler Führerschein. Eine Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen.

Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen und die Unfallaufnahme zu erleichtern. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz.

 

In der Stadt unterwegs

In Luxemburg-Stadt gibt es Linienbusse, Nachtbusse und so genannte Shopping-Busse, die zwischen am Stadtrand gelegenen Parkplätzen und dem Stadtzentrum pendeln.  Bus-Fahrpläne und Tarife sind online unter Ville de Luxembourg (VDL) zu finden.

Die Tram in Luxemburg-Stadt wird von Luxtram betrieben und bedient 10 Haltestellen.

Der öffentliche Nahverkehr ist in Luxemburg-Stadt kostenlos.

 

Bahn

Das Eisenbahnnetz der Société Nationale des Chemins de Fer Luxembourgeois (CFL) ist ausgezeichnet mit dem luxemburgischen Busliniennetz abgestimmt. Auf den Hauptstrecken verkehren die Züge im Stundentakt.

Erhältlich sind Tages- und Gruppenfahrkarten, die für zwei nach Entfernung gestaffelte sogenannte RegioZonen im grenzüberschreitenden Busverkehr in die Nachbarländer gültig sind. Der öffentliche Nahverkehr ist in Luxemburg, von Zugfahrten in der 1. Klasse abgesehen, kostenlos. Nähere Informationen erteilt die CFL.

Rail-Pass

Der Interrail One Country Pass und der Interrail Global Pass sind auch in Luxemburg gültig.