'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Wetter

23°C

Ortszeit

Währung

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Deutschland > München

Sehenswertes in München

Touristenbüros

Tourismusamt München

Eine Zweigstelle befindet sich im Neuen Rathaus am Marienplatz (Mo-Fr 10.00-19.00 Uhr, Sa 10.00-17.00 Uhr, So 10.00-14.00 Uhr).

Bei beiden Vertretungen sind Hotelzimmerreservierungen möglich.
 

Adresse: Bahnhofplatz 2 (Hauptbahnhof), München
Telefon: (089) 23 39 65 00 und (089) 233 03 00.
Öffnungszeiten:

Mo-Sa 09.00-20.00 Uhr, So 10.00-18.00 Uhr.

Website: http://www.muenchen.de

Besucherpässe

Die CityTourCard München ist bei Fahrkartenautomaten der MVG, bei allen MVG-Verkaufsstellen und in einigen Hotels erhältlich. Sie berechtigt zur freien Fahrt mit sämtlichen öffentlichen Verkehrsmitteln des MVV im Stadtgebiet München und zu den Schlössern in Schleißheim, außerdem gewährt sie Eintrittsermäßigungen bis zu 50% bei 60 verschiedenen Museen und Theatern. Die Karte kostet 9,90 € für einen Tag, 19,90 € für drei Tage. 

Sehenswürdigkeiten in München

BMW Museum and BMW Welt

Das BMW Museum führt durch die faszinierende Geschichte der Transporttechnologie. Es zeigt Oldtimer, historische Filme über den bayerischen Autohersteller mit Kultsymbolcharakter  sowie Erinnerungen an dessen Geschichte. Das BMW Museum befindet sich neben dem BMW-Turm, der eine Sehenswürdigkeit für sich ist, und neben dem Olympiakomplex. Das BMW-Welt-Zentrum, mit seiner faszinierenden Architektur des Raumfahrtzeitalters ist eine Erweiterung des Museums und ist ausschließlich den neuen Modellen gewidmet. 

Adresse: Am Olympiapark 2, München
Telefon: (089) 1250 160 01 (BMW-Welt Infoservice).
Öffnungszeiten:

Ausstellungen: Mo-So 9.00 bis 18.00 Uhr.

Website: http://www.bmw-welt.com
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein

BMW-Vierzylinder / BMW-Turm

Den berühmten Automobilhersteller BMW in einem Gebäude unterzubringen, das wie ein überdimensionaler vierzylindriger Motor aussieht, war die originelle Idee des Wiener Architekten K. Schwanzer.

Das wie ein vierblättriges Kleeblatt geformte Bürogebäude wurde 1973 errichtet. Der ungewöhnliche Bau besteht aus vier silberfarbenen Türmen, darunter liegen die flachen Fabrikhallen, an deren Ende sich ein riesiger „Eierbecher“ befindet, in dem das BMW-Museum untergebracht ist.

Die Ausstellung besteht aus Oldtimern, aber auch den neuesten Modellen des angesehenen deutschen Autoherstellers. Der Höhepunkt des Museums ist eine fantastische Cinemascope-Vorführung am Ende der Tour.

BMW-Museum
Am Olympiapark 2
Tel: (01802) 11 88 22 (Infotelefon, gebührenpflichtig aus dem deutschen Festnetz).
Internet: www.bmw-museum.de  

Adresse: Petuelring 130, München
Telefon: (089) 38 22 56 52 oder 33 07.
Website: http://www.7-forum.com/modelle/bmw_hochhaus.php
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein

Bavaria Filmstadt

Hier wird´s gemacht, hier entsteht, was wir täglich im Kino oder TV sehen: Die 300.000 qm große Bavaria Filmstadt im Süden von München bietet seit über 30 Jahren einen Blick hinter die Kulissen des geschäftigen Produktionsbetriebs. Neben der Filmstadt Führung gibt es das 4 D Erlebniskino und das jüngsten Highlight die Indoor-Filmentdeckerwelt Bullyversum rund um das Allround-Talent Michael Bully Herbig.
 

Adresse: Bavariafilmplatz 7, Grünwald, Geiselgasteig
Telefon: (089) 64 99 20 00.
Öffnungszeiten:

Täglich 09.00-18.00 Uhr (Ende März - Anfang Nov.); täglich 10.00-17.00 Uhr (Anfang Nov. - Anfang März).  

Website: http://www.filmstadt.de
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein

Deutsches Museum von Meisterwerken der Naturwissenschaft und Technik

Das riesige Deutsche Museum präsentiert einen umfassenden Überblick über Wissenschaft und Technik, von prähistorischen Werkzeugen bis zu Erfindungen des Raumfahrtzeitalters.

Die interaktiven Exponate der Dauerausstellung sind nach verschiedenen Themen organisiert, u. a. Raumfahrt, Computer, Bergbau, technische Spielzeuge und Telekommunikation. Im benachbarten Forum der Technik sind ein Planetarium und ein IMAX-Kino untergebracht.

Die dem Museum angeschlossene Flugwerft Schleißheim, der älteste Flugplatz Deutschlands, dokumentiert die Geschichte der Luftfahrt. Im Verkehrszentrum des Deutschen Museums erhält der Besucher anhand von historischen Exponaten und der Darstellung neuer Technologien ungewohnte Einblicke in die Verkehrswelt von gestern, heute und morgen.


Flugwerft Schleißheim
Effnerstraße 18, Schleißheim
 

Verkehrszentrum
Theresienhöhe 14A
 

Adresse: Museumsinsel 1, München
Telefon: (089) 217 91 (Deutsches Museum), (089) 315 714 10 (Flugwerft Schleißheim), (089) 500 80 67 62 (Verkehrszentrum).
Öffnungszeiten:

Deutsches Museum, Flugwerft Schleißheim und Verkehrszentrum:

Täglich von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. An Feiertagen geschlossen.

Website: http://www.deutsches-museum.de
Eintrittsgebühr:

Deutsches Museum, Flugwerft Schleißheim und Verkehrszentrum:

Mit Eintrittsgebühr.

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein

Die drei Pinakotheken

Die Alte Pinakothek wurde im 19. Jahrhundert für König Ludwig I. errichtet und beherbergt eine der ältesten und bedeutendsten Gemäldesammlungen alter europäischer Meister, u. a. Werke von Dürer, Raphael, Rembrandt und Rubens.

Die in einem modernen Gebäude gegenüber untergebrachte Neue Pinakothek wurde nach einer Idee von Ludwig I. zur Ausstellung zeitgenössischer Kunst ins Leben gerufen und zeigt Gemälde und Skulpturen aus der Zeit ab etwa 1750 bis zum frühen 20. Jahrhundert. Kern der Sammlung bilden Gemälde deutscher Künstler aus dem 19. Jahrhundert. Im Eintrittspreis ist ein Audio-Führer enthalten.

Die Pinakothek der Moderne ist eine Sammlung zeitgenössischer Kunstwerke, Architektur- und Designstücke, die den unterschiedlichsten Sammlungen der Stadt entnommen wurden, um die in den ersten beiden Galerien untergebrachten Werke zu ergänzen.

Die Glyptothek (antike griechische Kunst) und die Antikensammlung befinden sich ganz in der Nähe am Königsplatz.

Das ebenfalls neue Museum Brandhorst beherbergt eine beeindruckende Sammlung moderner und post-moderner Kunstwerke.

Alte Pinakothek
Barer Straße 27
 

Neue Pinakothek
Barer Straße 27 und 28
 

Pinakothek der Moderne
Barer Strasse 40
    

Museum Brandhorst
Theresienstrasse 35a
 

Glyptothek
Königsplatz 3
 

Antikensammlung
Königsplatz
 

Adresse: München
Telefon: (089) 23 80 52 16 (Alte Pinakothek), (089) 23 80 51 95 (Neue Pinakothek), (089) 23 80 53 60 (Pinakothek der Moderne), (089) 238 05 22 86 (Museum Brandhorst), (089) 28 61 00 (Glyptothek), (089) 59 98 88 30 (Antikensammlung).
Öffnungszeiten:

Alte Pinakothek

Täglich außer Mo 10.00 bis 18.00 Uhr.

Di 10.00 bis 20.00 Uhr.

Neue Pinakothek

Täglich außer Di 10.00 bis 18.00 Uhr.

Mi 10.00 bis 20.00 Uhr.

Pinakothek der Moderne

Täglich außer Mo 10.00 bis 18.00 Uhr.

Do 10.00 bis 20.00 Uhr.

Museum Brandhorst

Täglich außer Mo 10.00 bis 18.00 Uhr.

Do 10.00 bis 20.00 Uhr.

Antike am Königsplatz

Di - So 10.00 bis 17.00 Uhr.

Mi 10.00 bis 20.00 Uhr.

Website: http://www.neue-pinakothek.de
Eintrittsgebühr:

Mit Eintrittsgebühr.

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein

Englischer Garten

Der Englische Garten ist der größte Stadtpark in Deutschland - eine stille Oase im Herzen der lebhaften Metropole.

Zu den Attraktionen gehören der Chinesische Turm mit seinem beliebten Biergarten, das Japanische Teehaus und der Monopteros, ein Tempel im griechischen Stil.

Auf dem Kleinhesselhoher See mitten im Park und im Amphitheater finden in den Sommermonaten zahlreiche Aktivitäten statt. Die Staatsgalerie moderner Kunst (Tel: (089) 21 12 71 37) im Haus der Kunst zeigt ausgezeichnete Sonderausstellungen moderner Kunst. Das Bayerische Nationalmuseum (Tel: (089) 211 24 01) liegt in der Prinzregentenstraße am südlichen Ende des Parks.

Haus der Kunst
Prinzregentenstraße 1
Tel: (089) 21 12 71 13.
Internet: www.hausderkunst.de  
Mit Eintrittsgebühr.

Bayerisches Nationalmuseum
Prinzregentenstraße 3 Tel: (089) 211 24 01.
Internet: www.bayerisches-nationalmuseum.de 
Mit Eintrittsgebühr.

Adresse: Englischer Garten, München
Telefon: (089) 38 66 63 90
Öffnungszeiten:

Täglich.

Website: http://www.schloesser.bayern.de
Eintrittsgebühr:

Nein.

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein

Jüdisches Museum

Die Dauerausstellung im Untergeschoss des Jüdischen Museums heißt „Stimmen. Orte. Zeiten - Juden in München" und bietet einen Einblick in die jüdische Geschichte Münchens. Sie besteht aus Hör-Installationen, Filmen sowie aus einem Comic des amerikanischen Zeichners Jordan B. Gorfinkel. Im Obergeschoss befinden sich Sonderausstellungen. 

Adresse: St.-Jakobs-Platz 16, München
Telefon: (089) 23 39 60 96
Öffnungszeiten:

Di - So von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Website: http://www.juedisches-museum-muenchen.de
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein

Marienplatz und Umgebung

Der Marienplatz ist das Herz von München seit der Gründung der Stadt im Jahr 1158 und ein wichtiger Knotenpunkt des Nahverkehrssystems.

Jahrhunderte lang war er als Schrannenmarkt bekannt, der Ort, an dem Bauern und Händler Waren kauften und verkauften; 1854 wurde er allerdings nach der Statue der Jungfrau Maria in seiner Mitte umbenannt. Die Nordseite wird völlig vom neugotischen Neuen Rathaus aus dem 19. Jahrhundert dominiert, dessen Fassade mit kleinen Statuen verziert ist, die bayrische Herrscher und andere Personen darstellen.

Das Glockenspiel (43 Glocken) im 85 m hohen Turm ertönt täglich um 11.00, 12.00 und 17.00 (im Winter um 11.00 und 12.00 Uhr), dazu zeigen mechanisch betriebene Marionetten Szenen aus Münchens Geschichte. Besucher können mit einem Aufzug zur Spitze des Turms gelangen.

Andere erwähnenswerte Bauten in der Nähe sind u. a. das Alte Rathaus, in dem ein entzückendes Spielzeugmuseum untergebracht ist, und die Frauenkirche - Münchens Kathedrale. In der nüchternen Kirche, die im 15. und 16. Jahrhundert auf dem einstigen Standort der romanischen Marienkirche errichtet wurde, befindet sich das Grabmal von Kaiser Ludwig von Bayern. Interessant ist der im Fußboden der Kirche eingebettete, legendäre Fußabdruck des Teufels.

Altes Rathaus (Spielzeugmuseum)
Marienplatz 15
Tel: (089) 23 39 65 00. 
Mit Eintrittsgebühr.

Frauenkirche
Frauenplatz 1
Tel: (089) 290 08 20.
Mit Eintrittsgebühr (Südturm).

Adresse: Marienplatz 8 (Neues Rathaus ), München
Telefon: (089) 23 30
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein

Münchner Residenz

Die Münchner Residenz verkörpert 600 Jahre bayerischer Geschichte. Mehrere Generationen von Herrschern der Wittelsbacher Dynastie erweiterten das ursprüngliche Schloss aus dem 14. Jahrhundert nach und nach und errichteten einen Palast mit sieben Innenhöfen.

Die Räume der Residenz sind prunkvoll mit Antiquitäten, Skulpturen, Gemälden und Wandteppichen ausgestattet, welche die Wittelsbacher vom 16. bis 19. Jahrhundert zusammentrugen. Manche dieser Räumlichkeiten können nur morgens oder nachmittags besichtigt werden. Andere königliche Schätze werden in der Schatzkammer zur Schau gestellt.

Der gesamte Komplex, einschließlich des Cuvilliés-Theaters im Rokokostil, musste wieder aufgebaut und restauriert werden, nachdem er im Zweiten Weltkrieg zerbombt worden war.

Adresse: Residenzstraße 1, München
Telefon: (089) 29 06 71
Öffnungszeiten:

Residenzmuseum:

April bis 15. Oktober: Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet (letzter Einlass: 17.00 Uhr).
16. Oktober bis März: Täglich von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet (letzter Einlass: 16.00 Uhr).

Website: http://www.residenz-muenchen.de
Eintrittsgebühr:

Ja.

behindertengerechte Zugänge: Nein
UNESCO: Nein

Olympiapark

Der Olympiapark wurde für die 20. Olympischen Sommerspiele 1972 errichtet und erstreckt sich über ein Gebiet von 270 Hektar. Den Kern bildet das zeltartige Olympiastadion, in dem nationale und internationale Sportveranstaltungen sowie Konzerte stattfinden. Nach vorheriger Buchung kann man an Führungen teilnehmen. Von der Aussichtsplattform und dem drehenden Restaurant des 290 m über den Park ragenden Olympiaturms hat man einen fantastischen Ausblick. Ein besonderer Höhepunkt ist das Sea Life Aquarium.

Sea Life Aquarium
Willi-Daume-Platz 1
Tel: (01805) 66 69 01 01.
Internet: www.visitsealife.com/Munchen 

Adresse: Olympiapark, München
Telefon: (089) 306 70, 30 67 24 14 (Führungen).
Öffnungszeiten:

Olympiaturm:

Mo-So von 9.00 bis 24.00 Uhr.

Website: http://www.olympiapark-muenchen.de
Eintrittsgebühr:

Ja (Turm).

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein

Schloss Nymphenburg

Das eindrucksvolle, symmetrische Schloss Nymphenburg wurde im 18. und 19. Jahrhundert am westlichen Stadtrand als Sommerresidenz der Wittelsbacher errichtet und ist von einer schönen Parklandschaft umgeben.

Zu den Höhepunkten im Hauptpalast gehört der Steinerne Saal im späten Rokokostil und die „Schönheitengalerie“ - eine Sammlung von Portraits schöner Damen, die Ludwig I. in Auftrag gab. Auf dem weitläufigen Gelände befinden sich vier kleine, von Landschaftsgärten umgebene Schlösser.

Eines davon ist die Amalienburg, die als das schönste Rokoko-Schloss in Deutschland gilt. Zum Nymphenburg-Komplex gehört auch das Marstallmuseum, in dem königliche Kutschen und Reitausrüstungen sowie die Bäuml Sammlung mit Nymphenburger Porzellan untergebracht sind. Die Exponate stammen von 1747 bis zu den 1920er Jahren.

Adresse: Menzinger Straße, München
Telefon: (089) 17 90 80
Öffnungszeiten:

April bis 15. Oktober: Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
16. Oktober bis März: Täglich von 10.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.
   

Website: http://www.schloesser.bayern.de
Eintrittsgebühr:

Ja (Park ist eintrittsfrei).

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein

Städtische Galerie im Lenbachhaus

Die Stadt war im 19. Jahrhundert unter der Schirmherrschaft von Ludwig I. und II. ein wichtiges kulturelles Zentrum und stand zu Beginn des 20. Jahrhunderts an der Spitze einer neuen expressionistischen Bewegung - des Blauen Reiters -, die 1911 von dem gebürtigen Russen Wassily Kandinsky und dem in München geborenen Franz Marc gegründet wurde und die Entwicklung der modernen Kunst grundlegend beeinflusste. Weitere Mitglieder dieser Gruppe waren u. a. August Macke und Paul Klee. Die wichtigsten Werke des Blauen Reiters werden als Dauerausstellung in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, Luisenstraße 33, gezeigt. Die Galerie ist Di-So von 10.00-18.00 Uhr geöffnet.

Adresse: Luisenstraße 33, 80333 München
Telefon: +49 89 23 33 20 00.
Website: http://www.lenbachhaus.de
behindertengerechte Zugänge: Nein
UNESCO: Nein

Westpark

Der für die Internationale Gartenschau 1983 errichtete Westpark bietet 72 Hektar Wildnis mitten in der Stadt. In separaten Bereichen wurden drei unterschiedliche natürliche Lebensräume geschaffen - alpine Bergwelt, Wiesen und Steppe.

Inmitten der natürlichen Attraktionen befinden sich Biergärten, Cafés und mehrere Spielplätze. Im Sommer finden auf einer schwimmenden Bühne Konzerte, Theatervorstellungen und Filmaufführungen im Freien statt.

 

Adresse: Garmischer Straße, München
Öffnungszeiten:

Durchgehend.

Website: http://www.muenchen.de
Eintrittsgebühr:

Nein.

behindertengerechte Zugänge: Ja
UNESCO: Nein