'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Asien > Thailand > Bangkok > (Bangkok) Don Mueang Internationaler Flughafen

(Bangkok) Don Mueang Internationaler Flughafen (DMK)

Don Mueang ist der kleinere der beiden internationalen Flughäfen in der thailändischen Haupstadt Bangkok, er ist einer der ältesten kommerziellen Verkehrsflughäfen weltweit. Dieser Flughafenführer informiert über Einrichtungen in den Terminals, öffentliche Verkehrsmittel, Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort und über wichtige Kontaktdaten.

Flughafenadresse:

(Bangkok) Don Mueang International Airport, 171 Vibhavadi Rangsit Road, Bangkok 10210

Informationen:

Flughafeninformationsschalter befinden sich in den Ankunfts- und Abflugshallen der internationalen und Inlandsterminals. Der Informationsschalter der Tourism Authority of Thailand (TAT) befindet sich in der gemeinsamen Ankunftshalle der internationalen Terminals 1 und 2.

Website:

http://www.airportthai.co.th

Wegbeschreibung:

Die wichtigste Verbindungsstraße zwischen dem Stadtzentrum von Bangkok und dem Flughafen ist die Vibhavadi Rangsit Road. Schneller gelangt man auf einigen Autobahnzubringern zum Flughafen; diese sind jedoch gebührenpflichtig.

Transfer zwischen den Terminals:

Kostenlose Shuttlebusse verkehren zwischen 05.20-23.00 Uhr im 15-Minuten-Takt auf zwei Strecken zwischen den Inlandsterminals und den beiden internationalen Terminals.

Flugzeit:

ab Frankfurt: 10 Std. 20 Min, ab Wien: 10 Std. 30 Min., ab Zürich: 10 Std. 35 Min.

Flughafeninformationen

IATA-Flughafencode:
DMK
Adresse:

(Bangkok) Don Mueang International Airport, 171 Vibhavadi Rangsit Road, Bangkok 10210

Lage:

24 km nördlich von Bangkok.

Anzahl der Terminals:
2
Telefon:

+66 (02) 535 11 11.

Zeitzone:

Indochina Time: MEZ +8


Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentliche Verkehrsmittel - Straße:

Bus: Klimatisierte Flughafenbusse verkehren regelmäßig auf vier verschiedenen Strecken zwischen dem Eingangsbereich des Flughafens und dem Stadtzentrum von Bangkok und fahren die wichtigsten Hotels an. Strecke A-1 (05.20-23.00 Uhr) führt zum Geschäftsbezirk Silom Road, Strecke A-2 (06.00-17.00 Uhr) nach Sanam Luang (Großer Königspalast). 

Der Thai Airways-Bus fährt nur das Asia Hotel an. 

Linienbusse nach Bangkok, einige davon klimatisiert, fahren regelmäßig in der Straße vor dem Flughafen ab. 

Die Fahrt zum Flughafen Suvarnabhumi kann bis zu einer Stunde dauern.

Taxi: Im Voraus bezahlte Flughafentaxigutscheine kann man am Schalter von Thai Airways erwerben. Lizensierte Stadttaxis mit Taxametern (Tel: 12467) (erkennbar an den schwarz-gelben statt schwarz-weißen Nummernschildern) kann man vor der Abflugshalle anhalten. Die Taxifahrt ins Stadtzentrum von Bangkok kann je nach Verkehrssituation zwischen 40 und 90 Minuten betragen und kostet zwischen 400 und 500 Baht.

Ein Limousinen-Mietservice-Schalter befindet sich in der Ankunftshalle der Terminals 1 und 2.

Öffentliche Verkehrsmittel - Bahn:

Bahn: Züge fahren regelmäßig vom Don Muang-Bahnhof ab, der gegenüber vom Flughafen liegt und durch eine Fußbrücke mit dem Terminalgebäude verbunden ist. Die Fahrt nach Bangkok zum Hua Lumpong-Bahnhof dauert ca. 50 Min., von hier aus fahren Züge ins ganze Lnd ab. Einen Fahrplan bekommt man in der Ankunftshalle am Schalter der Touristenauskunft.

Einrichtungen im Terminal

Geld:

Wechselstuben und Geldautomaten sind in allen Terminalgebäuden vorhanden. Eine Bank befindet sich auf der zweiten Etage des nördlichen Teils von Terminal 2 sowie jeweils im Abflug- und Ankunftsbereich von Terminal 1 und des inländischen Terminals. 

Kommunikationsmittel:

Der Flughafen verfügt über einen Postdienst. Ein Internetzugang per Wi-Fi steht im ganzen Flughafen zur Verfügung, die ersten zwei Stunden sind kostenlos. 

Gastronomie:

Diverse Restaurants und Imbissstuben bieten eine große Auswahl an internationalen kulinarischen Spezialitäten.

Einkaufen:

Es gibt mehrere Geschenk- und Souvenirgeschäfte sowie Duty-Free-Shops. 

Gepäck:

Fundsachen verwaltet das Informationsbüro (Tel: (02) 535 12 53). Ein Gepäckaufbewahrungsservice (Tel: (02) 535 18 82) befindet sich in der Abflughalle in der zweiten Etage des Hauptterminals. 

Sonstige Einrichtungen:

Raucherräume und zwei Mehrwertsteuer-Rückerstattungs-Schalter stehen im internationalen Terminal 1 zur Verfügung. Es gibt eine 24-Std.-Notfallklinik im Erdgeschoss des internationalen Terminals 1 in der Nähe des Ankunftsbereichs und einen Gebetsraum für muslimische Reisende im Abflugbereich des Terminals 1 sowie zwei Sanitätsräume in Terminal 2 und im inländischen Terminal, die täglich bis 15.00 Uhr geöffnet sind.

Flughafeneinrichtungen

Konferenz- und Tagungsräume:

Das Business Center bietet Telefone, Faxgeräte, Computer und Tagungsräume im Transit/Transfer Center des internationalen Terminals 1. In Terminal 2 gibt es Telekommunikationszentren und in Terminal 1 befindet sich ein Postamt. Interntzugänge stehen in Terminal 1 und in der Wartehalle für Geschäftsreisende zur Verfügung. Auch das Amari Airport Hotel (Tel: (02) 566 10 20; Internet: www.amari.com), das mit dem Flughafen durch eine klimatisierte Flughafenbrücke verbunden ist, bietet Konferenzeinrichtungen an und ist durchgehend für Gäste geöffnet.

Einrichtungen für die Barrierefreiheit:

Zu den Einrichtungen für behinderte Reisende gehören Aufzüge, behindertengerechte Toiletten und Elektrowagen zur Personenbeförderung zwischen den Terminals. Spezielle Behindertenparkplätze stehen zur Verfügung.

Parkplätze:

Drei Parkplätze stehen zur Verfügung: eine Parkgarage im Untergeschoss des internationalen Terminals 1, ein siebenstöckiges Parkhaus neben dem internationalen Terminal 2 und ein dreistöckiges Parkhaus vor dem inländischen Terminal.

Autoverleih:

Avis hat jeweils einen Schalter in der Ankunftshalle von Terminal 1 (Tel: 535 40 52) und von Terminal 2 (Tel: 535 40 31 2). Andere Mietwagenfirmen, darunter Budget, Hertz und National, haben ihre Vertretungen im Ankunftsbereich des Inlandsterminals.

Hinweis: Ausländische Besucher sollten nach Möglichkeit nicht selber in Bangkok fahren, vor allem wenn sie das hohe Verkehrsaufkommen im Stadtzentrum nicht gewohnt sind.