'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Asien > Armenien

Armenien: Mobilität vor Ort

Flugreisen

In Armenien werden keine Inlandsflüge durchgeführt.

 

Straßenverkehr

Das armenische Straßennetz hat eine Länge von ca. 11.300 km und ist um Eriwan am dichtesten; Straßen führen von hier aus in alle Landesteile.

Maut: Armenien hat keine mautpflichtigen Straßen.

Tankstellen: Tankstellen sind in und um Eriwan ausreichend vorhanden; in ländlichen Gebieten sind sie eher dünn gesät, und es ist empfehlenswert, einen Reservekanister mitführen.

Links- / Rechtsverkehr

Rechtsverkehr

Straßenqualität

Die Hauptverkehrsstraßen sind meist in gutem Zustand; die übrigen Straßen schlecht ausgebaut und gewartet. Mehr oder weniger tiefe Schlaglöcher sind auf allen Straßen zu finden.

Oft fehlt die Beschilderung, mitunter auch Kanaldeckel; auch Ampeln sind manchmal defekt. Erdrutsche können nach Regenfällen die Straßen blockieren, und mit Steinschlag sollte man rechnen, wenn entsprechende Schilder vorhanden sind. Nachtfahrten sind besonders gefährlich und daher möglichst zu vermeiden.

Autoverleih

Mietwägen gibt es in Eriwan am Flughafen und in der Stadt. Aufgrund der in Armenien allgemein vorherrschenden unangepassten Fahrweise sollte man in Erwägung ziehen, einen Wagen mit Fahrer zu mieten.

Fahrer müssen mindestens 18 Jahre alt sein; unter 26 bzw. über 69 Jahren können Zusatzgebühren anfallen.

Taxi

Taxis sind überall vorhanden, Taxameter oft nicht; daher sollte der Fahrpreis vorab vereinbart werden. Es ist durchaus üblich, nicht nur Taxis, sondern auch private Pkws anzuhalten und um Mitfahrgelegenheit zu bitten.

Fahrrad

In Eriwan gibt es eine Vielzahl an Fahrradverleihern, die mitunter auch Touren anbieten.

Reisebus

Armenien besitzt ein weitverzweigtes Busnetz. Busse verbinden sowohl die größeren Städte, als auch die einzelnen Städte mit den jeweils umliegenden Dörfern. Außerdem bedienen City-Minivans eine Vielzahl an Strecken, auf denen sie überall angehalten werden können. Die Fahrkarten kauft man im Bus.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Ein Feuerlöscher ist mitzuführen;
- Promillegrenze: 0,0 ‰.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
- innerorts: 60 km/h;
- außerorts: 90 km/h bzw. nach Beschilderung.

Unterlagen

Der nationale Führerschein ist zwar ausreichend; es wird dennoch empfohlen, den Internationalen Führerschein mitzuführen.

 

In der Stadt unterwegs

Eriwan kann mit U-Bahn, Bussen, Oberleitungsbussen, Minibussen oder Taxis erkundet werden; das Zentrum auch gut zu Fuß. Die U-Bahn verkehrt von 06.30-23.00 Uhr im 5-Minuten-Takt. Taxis können auf der Straße angehalten oder telefonisch bestellt werden.

 

Bahn

Der Bahnverkehr in Armenien wird hauptsächlich vom Eisenbahnunternehmen Harawkowkasjan Jerkatughi (HJe) betrieben, einer Tochtergesellschaft der Russischen Eisenbahnen (RŽD).

Einige Bahnstrecken wurden teils aus politischen Gründen eingestellt. Noch befahren werden die Strecken Eriwan-Ayrum (Fahrtzeit: 6 Std. 5 Min.), Eriwan-Jerasch (Fahrtzeit: 1 Std. 32 Min.) und Eriwan-Shorzha (2 Std. 58 Min.). Die Strecken sind in einem schlechten Zustand und können teilweise nur mit 30 km/h befahren werden.