'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Nigeria

Nigeria: Essen und Trinken

In Lagos und den anderen größeren Städten gibt es eine gute Auswahl an Restaurants. In allen Ortschaften und sogar in vielen kleineren Dörfern säumen Garküchen den Straßenrand, in denen traditionelle nigerianische Gerichte angeboten werden. Die hiesige Küche ist typisch für das gesamte Westafrika; Knollengemüse wie Yamswurzeln und Süßkartoffeln werden häufig verwendet, aber auch Kochbananen, Erbsen und Reis stehen oftmals auf der Speisekarte. Im Süden des Landes werden auch Gerichte mit Mais und Hirse serviert. Ziegen- und Rindfleisch sowie Geflügel erweitern den Speiseplan. Entlang der Küste werden außerdem Fische, Krabben und andere Meeresfrüchte zubereitet. Die vielfach verwendeten Chilis geben den Speisen meist eine recht scharfe Note. In Nigeria wachsen zahlreiche Früchte wie z.B. Bananen, Ananas, Melonen, Mangos, Äpfel sowie verschiedene Zitrusfrüchte.

Spezialitäten


  • Suya (gegrillte Leber und Rindfleisch auf Spießen) 

  • Kilishi (getrocknetes und gewürztes Fleisch) 

  • Pfeffersuppe

  • Egussi Soup (Fleischeintopf mit getrocknetem Fisch und Melonenkernen) 

  • Ikokore (Suppe aus Fisch und Süßkartoffeln)

  • Boli (gebackene Kochbananen)

Trinkgeld

Falls Bedienung nicht bereits in der Rechnung enthalten ist, werden 10% erwartet. 

Mindestalter für Alkoholkonsum

In Nigeria darf man ab 18 Jahren Alkohol trinken.

Regionale Getränke

Die einheimischen Biersorten sind gut, das traditionelle Bier wird aus Sorghumhirsen hergestellt. In einigen Regionen kann man Palmwein genießen. In den größeren Hotels gibt es Klubs, Bars und Cocktailbars; Spirituosen sind teuer. Zobo ist ein alkoholfreier Saft, der unter anderem aus den getrockneten Blättern der Roselle (afrikanische Malve) hergestellt wird.