'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Kamerun

Kamerun: Anreise

Fliegen

Von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus gibt es keine Nonstop-Flüge nach Kamerun.

Ab Frankfurt/M., Wien und Zürich fliegen u.a. Air France (AF) via Paris und Turkish Airlines (TK) via Istanbul nach Douala und nach Jaunde.

In Kooperation mit Brussels Airlines (SN) verbinden Lufthansa (LH) Frankfurt/M., Austrian Airlines (OS) Wien und Swiss (LX) Zürich über Brüssel mit Douala; Weiterflug nach Jaunde ist möglich.

Wichtigste Flughäfen

Douala (DLA) liegt 10 km südöstlich der Stadt. Flughafeneinrichtungen: Post, Duty-free-Shops, Tourist-Information, Mietwagenschalter, Bars und Restaurants. Taxis und Busse fahren ins Stadtzentrum. Hotels bieten Shuttle-Busse an.

Yaoundé-Nsimalen (NSI) befindet sich 16 km von Jaunde entfernt. Flughafeneinrichtungen: Bank, Wechselstube, Restaurants, Bars, Post, Geschäfte. Taxis stehen zur Verfügung.

Garoua (GOU) liegt 6 km von der Stadt Garoua entfernt. Taxis sind vorhanden.

Flugzeiten

Frankfurt/M. - Douala: 10 Std. 5 Min.; Wien - Douala: 10 Std. 15 Min.; Zürich - Douala: 9 Std. 50 Min.;
Frankfurt/M. - Jaunde: 9 Std. 45 Min.; Wien - Jaunde: 12 Std. 5 Min.; Zürich - Jaunde: 9 Std. 45 Min.

Ausreisesteuer

Ca. 15 € (10.000 XAF); i.d.R. bereits im Ticketpreis enthalten. Keine Gebühren sind für Kinder, die im Pass der Eltern eingetragen sind, zu zahlen.

 

Mit der Bahn anreisen

Die Nachbarländer sind nicht an das Schienennetz Kameruns angeschlossen.

 

Fahren

Es gibt Straßenverbindungen in den Tschad, die Zentralafrikanische Republik, nach Äquatorialguinea, Nigeria und Gabun. In den Grenzgebieten zum Tschad und zu Nigeria wird vor Überfällen und Entführungen gewarnt. Auch das Grenzgebiet zur Zentralafrikanischen Republik gilt als unsicher.

Der Lagos-Mombasa-Highway führt von Lagos (Nigeria) über Douala und Jaunde bei Garoua Boulai in die Zentralafrikanische Republik. Bei Jaunde zweigt eine Hauptverbindungsstraße in Richtung Süden nach Gabun und Brazzaville (Kongo) ab.

Fahrzeuge mit Allradantrieb werden besonders während der Regenzeit empfohlen. Nachtfahrten sollten generell vermieden werden.

Fernbusse: Minibusse und Buschtaxis fahren von Jaunde und Douala in die Nachbarländer. Eventuell muss das Transportmittel an der Grenze gewechselt werden.

Maut: Einige Nationalstraßen sind mautpflichtig.

Unterlagen: Zusätzlich zum nationalen Führerschein ist der Internationale Führerschein erforderlich.

 

Mit dem Schiff anreisen

Der wichtigste Hafen Kameruns liegt am Delta des Flusses Wouri bei Douala.

Fährenbetreiber

Es gibt Fährverbindungen über den Ntem an der Grenze zu Gabun. Einfache Boote überqueren diesen Fluss auch nach Äquatorialguinea.