Saint Sofia Cathedral, Kiev
Pin This
Open Media Gallery

© www123rf.com / Viachaslau Makouski

Ukraine Reiseführer

Key Facts
Offizielle Landesbezeichnung

Ukraine

Gebiet

603.700 qkm (davon 26.080 Autonome Republik Krim).

Bevölkerung

44.624.373 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

73,4 pro qkm.

Hauptstadt

Kiew (Kyiw). 

Regierung

Republik seit 1991. Verfassung von 1996. Parlament mit derzeit 450 Mitgliedern, letzte Wahl im Oktober 2014. 27 Mandate wurden aufgrund des Krim Konfliktes nicht vergeben. Die autonome Krimrepublik, die eine eigene Legislative und Exekutive besitzt, wurde von Russland annektiert. Die Präsidenten Putin und Poroschenko verständigen sich derzeit auf Maßnahmen zur Entspannung der Krise. 

Staatsoberhaupt

Petro Poroschenko, seit Mai 2014.

Regierungschef

Volodymyr Hroisman, seit April 2016.

Elektrizität

220 V, 50 Hz.

Die Ukraine, dieses riesige und etwas geheimnisvolle Land, das lange zum heutigen Russland gehörte, ist relativ wenig bekannt, obwohl es eines der größten Länder Europas ist. Die Ukraine besitzt eine vielgestaltige Landschaft und eine erstaunliche kulturelle Vielfalt. Die Karpaten, die sich von Polen, Ungarn und Rumänien bis in die Ukraine hinein erstrecken, charakterisieren den westlichen Teil des Landes. Die zentralen und östlichen Regionen dagegen bestehen aus flachem Ebenen mit vielen Sonnenblumen- und Getreidefeldern. Im Süden liegt das an das Mittelmeer erinnernde Schwarze Meer.

In der Hauptstadt Kiew, die aus dem 8. Jahrhundert stammt, ist eine aufregende Mischung verschiedener Architekturstile zu finden, die standesgemäß für eine Stadt sind, die einst die Hauptstadt der Kiewer Rus – dem Vorgänger des modernen russischen Staates – war.

Eine große Anzahl von Gebäuden aus der Zeit des Barock und der Renaissance ist auch in Lwiw (Lemberg), einer der ältesten Städte Europas, zu sehen. Die Hafenstadt Odessa ist vor allem durch ihre Potemkinsche Treppe (eine Freitreppe mit 192 Stufen), die in Sergei Eisensteins epischem Kinofilm “Panzerkreuzer Potemkin” eine Rolle spielte, bekannt geworden.

Reisewarnung

Ukraine

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 13.12.2016
Unverändert gültig seit: 06.12.2016



Landesspezifische Sicherheitshinweise

Im Osten der Ukraine (Oblaste Donezk und Luhansk) finden seit dem Frühjahr 2014 bewaffnete Auseinandersetzungen statt. In der Folge eines  in Minsk vereinbarten Friedensplans haben sich die Kämpfeaktuell zwar abgeschwächt, flammen an einigen neuralgischen Punkten jedoch immer wieder auf. Eine erneute Eskalation kann nicht ausgeschlossen werden.

Daher wird von nicht dringenden Reisen in die folgenden Orte/Landkreise (Rayone) abgeraten:

a)   Im Gebiet (Oblast) Donezk: Pokrowsk (zuvor Krasnoarmijsk), Dobropillja, Oleksandriwka, Slowjansk, Kramatorsk, Lyman (zuvor Krasnyj Liman), Stadt Kotlyne (zuvor Dymytrowo), Stadt Nowohrodiwka, Stadt Selydowe, Kreis Manhusch (früher Perschotrawnewe), Stadt Mariupol.

b)   Im Gebiet (Oblast) Luhansk: Bilowodsk, Nowopskow,Trojizke, Biloukrainka, Markiwka, Milowe, Starobilsk, Swatowe, Kreminna, Rubishne, Sjewjerodonezk, Lyssytschansk.

Es wird empfohlen, sich bei Reisen in die oben aufgeführten Landkreise (Rayone) der Gebiete (Oblaste) Donezk und Luhansk  möglichst schon vor Abreise mit dem Auswärtigen Amt bzw. unmittelbar mit dem  Generalkonsulat Donezk (Dienstsitz Dnipropetrowsk) in Verbindung zu setzen und sich mit den geplanten Reisedaten in die Externer Link, öffnet in neuem FensterDeutschenliste  einzutragen. 

Vor Reisen in folgende Orte/Landkreise (Rayone) der Gebiete (Oblaste) Donezk und Luhansk wird dringend gewarnt:

a)      Donezker Oblast:

Amwrosijiwka, Stadt Awdijiwka, Stadt und Kreis Bachmut (zuvor Artemiwsk), Wolnowacha, Nikolske (zuvor Wolodarske), Stadt und Kreis Kostjantyniwka, Marjinka, Nowoasowsk, Starobeschewe, Bojkiwske (zuvor Telmanowe), Stadt und Kreis Schachtarsk, Stadt und Kreis Jassynuwata, Stadt Wuhledar, Stadt Horliwka, Stadt Debalzewe, Stadt Torezk (zuvor Dscherschinsk), Stadt Dokutschajewsk, Stadt Donezk, Stadt Jenakijewe, Stadt Shdaniwka, Stadt Chrestiwka (zuvor Kirowske), Stadt Makijiwka, Stadt Snishne, Stadt Charzysk

b)     Luhansker Oblast:

Stadt Altschewsk, Stadt und Kreis Antrazyt, Stadt Brjanka, Stadt Holubiwka (zuvor Kirowsk), Stadt und Kreis Sorokyne (zuvor Krasnodon), Stadt Chrustalny (zuvor Krasnyj Lutsch), Stadt Lutuhyne, Kreis Lutuhynsky, Stadt Luhansk, Nowoajdar, Perewalsk, Stadt Perwomajsk, Popasna, Stadt Rowenky, Slowjanoserbsk, Stanyzja Luhanska, Dowshansk (zuvor Swerdlowsk), Stadt Stachanow

Von Reisen auf die Halbinsel Krim wird dringend abgeraten.
Die Krim gehört völkerrechtlich weiterhin zur Ukraine, wird aber derzeit faktisch von Russland kontrolliert. Seit Juni 2015 ist für Reisen auf die Krim vom ukrainischen Festland aus eine Betretenserlaubnis der zuständigen ukrainischen Behörde nötig, die nur unter bestimmten Voraussetzungen, keinesfalls jedoch für touristische Zwecke erteilt wird.

Des Weiteren unterliegt der Schiffsverkehr durch die Schließung der Seeschiffhäfen der Krim für Drittländer derzeit Einschränkungen.

Konsularischer Schutz kann deutschen Staatsangehörigen dort angesichts der aktuellen Lage derzeit nicht gewährt werden.

Reisenden im gesamten Land wird dringend geraten, sich umsichtig zu verhalten, die Medienberichterstattung aufmerksam zu verfolgen und diese Reise- und Sicherheitshinweise genau zu beachten. Demonstrationen, Kundgebungsorte und Menschenansammlungen sollten unbedingt gemieden werden. Die Beteiligung an Kampfhandlungen der Separatisten stellt nach ukrainischem Recht eine Straftat dar.

Außerdem wird Deutschen weiter geraten, sich über Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://elefand.diplo.de   in die Deutschenliste einzutragen.

Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.


Reisewarnung

Im Osten der Ukraine (Oblaste Donezk und Luhansk) finden seit dem Frühjahr 2014 bewaffnete Auseinandersetzungen statt. In der Folge eines  in Minsk vereinbarten Friedensplans haben sich die Kämpfeaktuell zwar abgeschwächt, flammen an einigen neuralgischen Punkten jedoch immer wieder auf. Eine erneute Eskalation kann nicht ausgeschlossen werden.

Daher wird von nicht dringenden Reisen in die folgenden Orte/Landkreise (Rayone) abgeraten:

a)   Im Gebiet (Oblast) Donezk: Pokrowsk (zuvor Krasnoarmijsk), Dobropillja, Oleksandriwka, Slowjansk, Kramatorsk, Lyman (zuvor Krasnyj Liman), Stadt Kotlyne (zuvor Dymytrowo), Stadt Nowohrodiwka, Stadt Selydowe, Kreis Manhusch (früher Perschotrawnewe), Stadt Mariupol.

b)   Im Gebiet (Oblast) Luhansk: Bilowodsk, Nowopskow,Trojizke, Biloukrainka, Markiwka, Milowe, Starobilsk, Swatowe, Kreminna, Rubishne, Sjewjerodonezk, Lyssytschansk.

Es wird empfohlen, sich bei Reisen in die oben aufgeführten Landkreise (Rayone) der Gebiete (Oblaste) Donezk und Luhansk  möglichst schon vor Abreise mit dem Auswärtigen Amt bzw. unmittelbar mit dem  Generalkonsulat Donezk (Dienstsitz Dnipropetrowsk) in Verbindung zu setzen und sich mit den geplanten Reisedaten in die Externer Link, öffnet in neuem FensterDeutschenliste  einzutragen. 

Vor Reisen in folgende Orte/Landkreise (Rayone) der Gebiete (Oblaste) Donezk und Luhansk wird dringend gewarnt:

a)      Donezker Oblast:

Amwrosijiwka, Stadt Awdijiwka, Stadt und Kreis Bachmut (zuvor Artemiwsk), Wolnowacha, Nikolske (zuvor Wolodarske), Stadt und Kreis Kostjantyniwka, Marjinka, Nowoasowsk, Starobeschewe, Bojkiwske (zuvor Telmanowe), Stadt und Kreis Schachtarsk, Stadt und Kreis Jassynuwata, Stadt Wuhledar, Stadt Horliwka, Stadt Debalzewe, Stadt Torezk (zuvor Dscherschinsk), Stadt Dokutschajewsk, Stadt Donezk, Stadt Jenakijewe, Stadt Shdaniwka, Stadt Chrestiwka (zuvor Kirowske), Stadt Makijiwka, Stadt Snishne, Stadt Charzysk

b)     Luhansker Oblast:

Stadt Altschewsk, Stadt und Kreis Antrazyt, Stadt Brjanka, Stadt Holubiwka (zuvor Kirowsk), Stadt und Kreis Sorokyne (zuvor Krasnodon), Stadt Chrustalny (zuvor Krasnyj Lutsch), Stadt Lutuhyne, Kreis Lutuhynsky, Stadt Luhansk, Nowoajdar, Perewalsk, Stadt Perwomajsk, Popasna, Stadt Rowenky, Slowjanoserbsk, Stanyzja Luhanska, Dowshansk (zuvor Swerdlowsk), Stadt Stachanow

Von Reisen auf die Halbinsel Krim wird dringend abgeraten.
Die Krim gehört völkerrechtlich weiterhin zur Ukraine, wird aber derzeit faktisch von Russland kontrolliert. Seit Juni 2015 ist für Reisen auf die Krim vom ukrainischen Festland aus eine Betretenserlaubnis der zuständigen ukrainischen Behörde nötig, die nur unter bestimmten Voraussetzungen, keinesfalls jedoch für touristische Zwecke erteilt wird.

Des Weiteren unterliegt der Schiffsverkehr durch die Schließung der Seeschiffhäfen der Krim für Drittländer derzeit Einschränkungen.

Konsularischer Schutz kann deutschen Staatsangehörigen dort angesichts der aktuellen Lage derzeit nicht gewährt werden.

Reisenden im gesamten Land wird dringend geraten, sich umsichtig zu verhalten, die Medienberichterstattung aufmerksam zu verfolgen und diese Reise- und Sicherheitshinweise genau zu beachten. Demonstrationen, Kundgebungsorte und Menschenansammlungen sollten unbedingt gemieden werden. Die Beteiligung an Kampfhandlungen der Separatisten stellt nach ukrainischem Recht eine Straftat dar.

Außerdem wird Deutschen weiter geraten, sich über Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://elefand.diplo.de   in die Deutschenliste einzutragen.

Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.