Le Roof, New Caledonia
Pin This
Open Media Gallery

© Creative Commons / Kiwi Flickr

Neukaledonien Reiseführer

Key Facts
Gebiet

18.575 qkm.

Bevölkerung

266.431 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

14,4 pro qkm.

Hauptstadt

Nouméa.

Regierung

Französisches Übersee-Territorium (Territoire d'outre-mer/T.O.M.) mit begrenzter Selbstverwaltung seit 1956. Übergangsstatut, das der Insel weitgehende Autonomie gewährt, seit 1998. Parlament (Congrès territorial) mit 54 Mitgliedern. Zwei Vertreter werden in die Pariser Nationalversammlung und ein weiterer in den Senat entsandt.

Staatsoberhaupt

François Hollande, seit Mai 2012, vertreten durch Hochkommissar Thierry Lataste, seit Juni 2016.

Regierungschef

Philippe Germain, seit April 2015.

Elektrizität

220 V, 50 Hz.

Landschaftlich ist Neukaledonien äußerst vielgestaltig: Es verfügt über einige der besten weißen Sandstrände im Pazifik, aber auch über atemberaubende Berge. Ein 1.600 km langes Barriereriff umgibt Neukaledonien, das 2008 zum UNESCO Weltnaturerbe ernannt wurde. In Neukaledonien soll es außerdem die größte Lagune der Welt geben.
Neukaledonien ist nicht vulkanischen Ursprungs wie seine Nachbarn, sondern Teil eines prähistorischen Kontinents, der sich vor etwa 250 Millionen Jahren abspaltete. Seine Pflanzen- und Tierwelt hat sich deshalb vom Rest der Welt isoliert entwickelt und ist heute einzigartig.
Neukaledonien ist die drittgrößte Insel der Pazifikregion nach Papua-Neuguinea und Neuseeland. Es wurde 1853 französische Kolonie und 1946 französisches Überseeterritorium. Die Ureinwohner haben schon mehrmals – einschließlich während der Kanak-Revolte von 1878 – versucht, die Unabhängigkeit von Frankreich zu erlangen. Noch heute kommt es zu Konflikten zwischen beiden Ländern, was verdeutlicht, wie unterschiedlich sie über Fragen der neukaledonischen Selbstverwaltung oder der französischen Nukleartests in der Region denken.
 

Reisewarnung

Für dieses Land besteht beim Auswärtigen Amt momentan kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.