'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Südamerika > Puerto Rico

Puerto Rico: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Die Fluggesellschaft Vieques Air Link (VI) bietet Inlandsflüge an; u.a. von San Juan zu den Inseln Culebra und Vieques.

 

Straßenverkehr

Das Straßennetz Puerto Ricos verbindet sämtliche Orte der Insel.

Maut: Die gut ausgebauten Autobahnen, u.a. von San Juan nach Arecibo, Canóvas und Ponce sowie von Fajardo nach Yabucoa, sind gebührenpflichtig. Die Maut wird über AutoExpreso elektronisch erhoben; Mietwägen sind bei den meisten Autoverleihern bereits dafür ausgestattet.

Tankstellen sind überall zu finden.

Links- / Rechtsverkehr

Rechtsverkehr

Straßenqualität

Hauptstraßen und Autobahnen sind gut gewartet. Auf einigen Straßen in der Innenstadt und auf abgelegenen Bergstraßen ist allerdings oft mit Schlaglöchern zu rechnen.

Zwei- oder dreispurig ausgebaut sind u.a. die Autobahnen 2 und 3, die rund um die Insel führen, die Autobahn 10 von Arecibo nach Ponce und die Autobahn 30 zwischen Caguas und Humacao.

Straßenklassifizierung

Das Straßennetz Puerto Ricos umfasst Autobahnen, gekennzeichnet mit weißer Schrift auf blauem Grund, Landstraßen und Bergstraßen.

Autoverleih

Mietwägen stehen in San Juan am Flughafen und in der Stadt sowie in allen größeren Städten zur Verfügung. Fahrer müssen mindestens 25 Jahre alt sein (variiert je nach Fahrzeugkategorie) und den Führerschein seit mindestens 1 Jahr besitzen.

Taxi

Die weißen, von Tourismusunternehmen gesponserten Taxis der Insel sind zuverlässig; die Tarife zwischen den am häufigsten besuchten Touristengebieten sind einheitlich festgelegt. Diese Taxis sind am Logo Taxi Touristico leicht zu erkennen.

Die sogenannten publicós sind wesentlich günstigere Sammeltaxis, bei denen Reisende allerdings u.U. auch länger auf eine genügend große Anzahl von Fahrgästen warten müssen; sie sind auf ihren gelben Nummerschildern mit publicó gekennzeichnet.

Fahrrad

Fahrräder und Roller sind vor allem in San Juan bei verschiedenen Anbietern erhältlich.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Promillegrenze: 0,0 ‰.
- Ansonsten gelten die gleichen Bestimmungen wie in den USA.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
- innerorts: 40 km/h;
- auf Landstraßen: 72 km/h;
- auf Autobahnen: 89 km/h.

Pannendienste

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (0)89 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (0)89 76 76 76.

Bei Pannen und Unfällen mit dem Mietwagen ist zunächst der Autovermieter zu kontaktieren.

Unterlagen

Zusätzlich zum nationalen Führerschein ist der Internationale Führerschein mitzuführen.

 

In der Stadt unterwegs

San Juan: Das weit verzweigte Busnetz der Metropolregion San Juans wird  von der Autoridad Metropolitana de Autobuses (AMA) bedient. Die meisten Buslinien verkehren montags bis freitags zwischen 05.00 und 21.00 Uhr sowie samstags und an Feiertagen von 6.00 bis 20.00 Uhr.

Der Tren Urbano ist ein vollautomatischer Schnellzug, der auf einer Strecke von 17,2 Kilometern, über 16 Stationen, die Metropolregion San Juan mit Bayamón und Guaynabo bedient.

 

Reisen auf dem Wasser

Fährverbindungen bestehen zwischen Ceiba und den Inseln Culebra und Vieques.