'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Südamerika > Guatemala

Guatemala: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Die Fluggesellschaften TAG Airlines und Avianca (GU) verbinden mehrmals täglich Guatemala-Stadt mit Flores.

 

Straßenverkehr

Das Straßennetz Guatemalas umfasst ca. 14.000 km.

Hauptverkehrsstraßen sind die Panamericana, die von der mexikanischen Grenze bei Huehuetenango über Chimaltenango, Guatemala-Stadt, Cuilapa und Jutiapa bis zur Grenze nach San Salvador führt sowie eine parallel zum Pazifik verlaufende, asphaltierte Straße.

Die Carretera Interoceánica verbindet Puerto San José am Pazifik über Guatemala-Stadt mit Puerto Barrios am Atlantik. Weitere gut ausgebaute, jedoch sehr kurvige Gebirgsstraßen gibt es im Süden des Landes.

Maut: Die Panamericana ist mautpflichtig. Die Maut ist in bar zu entrichten.

Tankstellen gibt es überall ausreichend; oft ist nur Barzahlung möglich.

Links- / Rechtsverkehr

Rechtsverkehr

Straßenqualität

Nur ca. 1/3 des gesamten Straßennetzes ist befestigt. Schotterpisten und Schlaglöcher sind auch auf längeren Strecken keine Seltenheit. Gebirgsstraßen sind mitunter nur einspurig angelegt.

Autoverleih

Mietwagen sind in Guatemala-Stadt und in Flores sowohl am Flughafen als auch in der Stadt erhältlich. In größeren Städten, wie Antigua und Petén sind Mietwagen bei Verleihern in der Stadt erhältlich.

Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt sein (kann je nach Fahrzeugkategorie variieren) und seit mindestens einem Jahr einen Führerschein besitzen. Fahrer unter 25 Jahren bezahlen vor Ort oft eine Jungfahrergebühr.

Wegen der mangelhaften Beschilderung sollten ortsunkundige Reisende einen Wagen mit Navigationssystem buchen.

Taxi

Taxistände sind zumeist nur an Flughäfen und vor größeren Hotels zu finden.

Es gibt lizenzierte gelbe oder grüne Taxis, deren Kfz-Kennzeichen mit einem "A" beginnen und deren Lizenznummern auf den Seitentüren sichtbar sind. Außerdem sind weiße Taxis unterwegs, bei denen die Fahrpreise ausgehandelt werden müssen, wobei für Touristen oft höhere Preise veranschlagt werden.

In Guatemala-Stadt ist es am sichersten, die gelben oder grünen Taxis zu nutzen, die sowohl telefonisch als auch online über VIT angefordert werden können.

Reisebus

Die bunten Busse Guatemalas, auch Chicken Busse bzw. offiziell Camionetas genannt, fahren Orte im ganzen Land an. Camionetas sind preisgünstig und sicher. Teurer und weniger sicher sind Busse von Firmen, die sich auf Touristen spezialisiert haben. Gepäcktransporte auf dem Dach sollte man möglichst vermeiden oder dort zumindest keine Wertgegenstände deponieren.

Außerdem gibt es Minibusse (Micros oder Collectivos), die in Guatemala auf größeren Landstraßen unterwegs sind und jederzeit angehalten werden können. Micros sind preisgünstig, aber oft überfüllt. Collectivos sind eine gute Alternative zu Camionetas.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Rechtsverkehr;
- Promillegrenze: 0,1 ‰.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
- innerorts: 60 km/h;
- außerorts: 80-100 km/h.

Pannendienste

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (89) 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (89) 76 76 76.

Unterlagen

Der nationale Führerschein ist zwar anerkannt; dennoch empfiehlt es sich, zusätzlich den internationalen Führerschein mitzuführen.

 

In der Stadt unterwegs

Guatemala-Stadt und andere größere Städte besitzen gut funktionierende Busnetze.

Die grünen Transmetro-Busse in Guatemala-Stadt haben eigene Fahrspuren und verkehren regelmäßig auf zwei Routen. Die blau-weißen Trans urbano-Busse bewegen sich dagegen im normalen Straßenverkehr. Die roten Stadtbusse verkehren auf festen Strecken in der ganzen Stadt und können überall angehalten werden.

Ein weiteres, viel genutztes Verkehrsmittel sind in den Städten die Taxis (siehe oben Rubrik Taxi).

 

Bahn

In Guatemala gibt es keinen Personenschienenverkehr.