'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Zypern

Zypern: Mobilität vor Ort

Straßenverkehr

Zypern hat die höchste Autobahndichte der EU. Vierspurige Autobahnen verbinden Nikosia mit Larnaca, Paphos und Limassol. Gebirgsstraßen sind schmal und einfach ausgebaut.

Maut: Auf Zypern gibt es keine mautpflichtigen Straßen.

Die Tankstellen in den Küstenregionen und in den größeren Städten haben automatische Zapfsäulen. Sie bieten 24-Stunden-Service und akzeptieren Kreditkarten. In den ländlichen Gebieten haben nicht alle Tankstellen sonn- und feiertags geöffnet.

Links- / Rechtsverkehr

Linksverkehr

Straßenqualität

Autobahnen und Bundesstraßen sind in einem guten Zustand. Auf kleineren Straßen ist gelegentlich mit Schlaglöchern zu rechnen; oft sind diese auch nicht asphaltiert.

Straßenklassifizierung

Das Straßennetz Zyperns umfasst:
- Autobahnen - Kennzeichnung: A mit einer Nummer; grüne Schilder mit gelber Schrift;
- Hauptstraßen 1. Ordnung - Kennzeichnung: B mit einer Nummer; blaue Schilder mit gelber Schrift;
- Hauptstraßen 2. Ordnung - Kennzeichnung: E mit einer Nummer.

Autoverleih

Mietwagen sind am Flughafen und in den Geschäftszentren erhältlich. Im Sommer sollten sie rechtzeitig vorbestellt werden.

Der Fahrer muss mindestens 21 Jahre alt und seit mindestens 3 Jahren im Besitz eines Führerscheins sein. Vor Ort wird oft bei Fahrern unter 25 Jahren eine Jungfahrergebühr berechnet.

Taxi

Taxis sind in den Städten in der Regel mit Taxametern ausgestattet. Reisende sollten darauf bestehen, dass diese auch eingeschaltet werden. Bei Taxis ohne Taxameter empfiehlt es sich, vorab den Preis auszuhandeln.

Sammeltaxis verkehren fahrplanmäßig zwischen den größeren Städten, fahren jedoch nicht zu Flughäfen. Sie sind komfortabel und wesentlich preiswerter als normale Taxis. Sammeltaxis verkehren Montag bis Samstag im 30-Minuten-Takt, an Sonntagen stündlich, holen Fahrgäste ab und halten auf Wunsch. Reservierungen sind unter der Nummer 77 77 75 75 möglich, am besten über die Hotelrezeption.

In Nordzypern heißen Sammeltaxis Dolmuş. Sie können an Hauptstraßen mit Handzeichen angehalten werden.

Fahrrad

Verleihfirmen in Städten bieten sowohl Fahrräder als auch Roller zur Miete an. Fahrräder können oft auch in Hotels angemietet werden.

Reisebus

Busse verkehren auf der ganzen Insel und sind eine gute Möglichkeit, die abgelegeneren Orte kennenzulernen. Das Busnetz ist gut und umfasst:
- Shuttlebusse, die  Städte mit den Flughäfen Larnaca und Paphos verbinden;
- Überlandbusse, die die größeren Städte mehrfach täglich miteinander verbinden; buchbar bei L.L.L.A. Intercity Buses Ltd.,;
- Linienbusse, die in Städten verkehren und
- Landbusse, die von fast allen Dörfern Verbindungen zur nächstgelegenen Stadt anbieten.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Linksverkehr.
- Promillegrenze: 0,5 ‰.
- Fahrzeuge im Kreisverkehr haben Vorfahrt.
- Kinder unter 5 Jahren dürfen nie vorne sitzen.
- Telefonieren am Steuer ist nur mit einer Freisprecheinrichtung erlaubt.
- Zwischen 21 und 6 Uhr besteht ein generelles Hupverbot.
- Rauchen ist im Fahrzeug verboten, wenn Personen unter 16 Jahren mitfahren.
- Es gelten die internationalen Verkehrszeichen. Straßenschilder sind in griechischer und englischer Sprache beschriftet und auf der linken Straßenseite angebracht.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
- innerorts: 50 km/h;
- auf Landstraßen: 65-80 km/h;
- auf Autobahnen: 100 km/h.

Pannendienste

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (89) 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (89) 76 76 76.

Der ADAC Partnerclub in Zypern ist die Cyprus Automobile Association (CAA) in Nikosia, Tel. +357 (22) 31 32 33, Öffnungszeiten: Montag - Freitag: 08.00 - 17.30. Die Notrufnummer +357 (22) 31 31 31 ist rund um die Uhr erreichbar.

Unterlagen

Der nationale Führerschein ist ausreichend. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen.

Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

 

In der Stadt unterwegs

In Nikosia, Limassol, Larnaca, Paphos, Paralimni, Agia Napa und Polis gibt es ein gutes privates Busnetz. Tagsüber fahren die Busse regelmäßig. In einigen touristischen Gebieten wird der Busservice bis Mitternacht angeboten. Weitere Informationen sind beim Fremdenverkehrsamt in Frankfurt/M. erhältlich.

Taxis sind in den Städten ein sehr beliebtes Fortbewegungsmittel (ausführliche Informationen unter der Rubrik Taxi).

 

Reisen auf dem Wasser

Es gibt auf der Insel mehrere Häfen für private Boote und Yachten. Die beiden Marinas in Larnaca und Limassol verfügen über Reparatur- und Versorgungsanlagen für Benzin, Diesel, Strom, Trinkwasser, Duschen und Reinigung.