'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Malta

Malta: Geschäftsetikette und Kommunikationsmittel

Geschäftlich unterwegs

In Geschäftskreisen wird hauptsächlich Englisch gesprochen. Das Geschäftsprotokoll ist konservativ. Auf Pünktlichkeit und gute Kleidung wird Wert gelegt. Die günstigsten Monate für Geschäftsreisen sind Oktober bis Mai.


Bürozeiten

Geschäftszeiten: Mo-Fr 08.30-17.30 Uhr sowie Sa 08.00-13.00 Uhr. Einige Büros machen 13.00-16.00 Uhr Mittagspause.

In Kontakt bleiben

Telefon

Die Landesvorwahl ist 00356.

Auf Malta stehen noch an einigen Orten Telefonzellen, die jedoch nicht mehr alle funktionstüchtig sind. Die maltesische Post verkauft Pre-Paid-Telefonkarten für das Festnetz u.a. für Ozone

Mobiltelefone

3G (GSM 900), 4 G (GSM 1800), 4,5 G (Vodafone) und NB-IoT (Vodafone). Netzbetreiber sind u.a. Vodafone Malta, Melita und Go. Internationale Roaming-Verträge bestehen. 

Auslandsroaming ist innerhalb der EU zum regulären Heimattarif des jeweiligen Anbieters nutzbar. Roaming-Gebühren wurden innerhalb der EU Mitte 2017 abgeschafft. Dennoch kann sich unter Umständen der Erwerb einer maltesischen SIM-Karte lohnen. Die maltesische Post verkauft u.a. für die folgenden Mobilfunkanbieter Prepaid-Mobilfunkkarten: Melita, GO und Vodafone.

Internet

Internetanbieter sind u.a. Ozone und Go. Hotels, Restaurants, Bars und Cafés bieten meist kostenloses Wi-Fi an. Außerdem gibt es auf Malta und auf Gozo mehrere kostenlose Wi-Fi-Hotspots. Eine Übersicht ist auf www.mca.org.mt/wifi-hotspots zu finden. 

Post

Postsendungen zu Zielen innerhalb Europas sind ca. zwei bis drei Tage unterwegs. Die Postverbindungen auf der Insel sind gut.

Radio

Zahlreiche deutschsprachige Radiosender lassen sich u.a. über Astra-Satelliten bzw. über das Internet auf Malta empfangen.