www.derreisefuehrer.com
'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Kosovo

Kosovo: Mobilität vor Ort

Straßenverkehr

Das Straßennetz umfasst ca. 2.000 km. Zwei Autobahnen durchqueren das Land; die R7 verläuft in Ost-West-Richtung über Pristina zur albanischen Grenze und die R6 verbindet Pristina Richtung Süden mit der mazedonischen Grenze.

Maut: Im Kosovo gibt es derzeit keine mautpflichtigen Straßen. Die Einführung einer Maut ist jedoch in Planung. Die Autobahnausfahrten sind bereits so angelegt, dass Mautstellen eingerichtet werden können.

Tankstellen sind überall ausreichend vorhanden.

Links- / Rechtsverkehr

Rechtsverkehr

Straßenqualität

Die Hauptverbindungsstraßen sind i.d.R. gut befahrbar. In ländlichen Gegenden sind dagegen einige Orte nur über Schotterstraßen oder Feldwege zu erreichen und vor allem bei starken Niederschlägen schlecht befahrbar. Nachts sollte auf Überlandfahrten in ländlichen Gebieten verzichtet werden.

Straßenklassifizierung

Das kosovarische Straßennetz besteht aus Autobahnen, Nationalstraßen, Regionalstraßen und Transitstraßen, die jeweils mit einem Buchstaben gekennzeichnet und durchnummeriert sind: 

- Autobahnen sind mit einem R und einer Zahl gekennzeichnet;
- Nationalstraßen mit M oder N und einer Zahl;
- Regionalstraßen mit R und einer dreistelligen Zahl und
- Transitstraßen mit RT und einer Zahl.

Autoverleih

Mietwägen sind an Flughäfen und in größeren Städten erhältlich. Die Fahrer müssen mindestens 18 Jahre alt sein; unter 26 Jahren ist oft eine Jungfahrergebühr zu entrichten.

Taxi

In größeren Städten gibt es Taxis mit Taxameter. Bei Taxis ohne Taxameter sollten Fahrgäste vor der Fahrt einen Preis vereinbaren.

Reisebus

Zwischen den Städten verkehren Busse i.d.R. von 07.00-18.00 Uhr im 20-Minuten-Takt. Fahrkarten sind im Bus erhältlich. Aussteigen ist auf Anfrage auch in Orten entlang der Strecke möglich.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Promillegrenze: 0,5 ‰.
- Gurtanlege- und Sturzhelmpflicht.
- Kinder unter 12 Jahren müssen auf der Rückbank befördert werden.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
- innerorts: 50 km/h; 
- auf Landstraßen: 80 km/h;
- auf Schnellstraßen: 110 km/h;
- auf Autobahnen: 130 km/h.

Pannendienste

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (0)89 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (0)89 76 76 76.

Bei Pannen oder Unfällen mit dem Mietwagen ist zunächst der Autovermieter zu kontaktieren.

Unterlagen

Der nationale Führerschein ist ausreichend. Die Grüne Versicherungskarte ist im Kosovo nicht gültig. Bei Anreise mit dem eigenen Fahrzeug muss an der Grenze für die Zeit des Aufenthalts eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

 

In der Stadt unterwegs

In Pristina verkehren günstige Stadtbusse. Fahrkarten sind im Bus erhältlich. Außerdem stehen Taxis zur Verfügung.

 

Bahn

Zu den nationalen Bahnstrecken, die von Trainkos bedient werden, gehören Pristina-Peja mit dem Abzweig Klina-Prizren, Pristina-Livadica, Leshak-Hani i Elezit und eine Verbindung zwischen Bahnhof Pristina und Flughafen.