'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Großbritannien und Nordirland > England

England: Wetter, Klima und Geografie

Wetter und Klima

Beste Reisezeit

Gemäßigtes Klima, im Sommer feucht und warm, im Winter nass und kühl. Aufgrund der Insellage ist das Wetter sehr wechselhaft. An der Westküste und in den Hochlagen fällt der meiste Regen, an der Nordküste ist es kälter und stürmischer. Der Südosten ist sonniger als der Norden, es fällt weniger Regen. Im Südwesten herrscht das mildeste Klima.

Geografie

Die überwiegend flache Landschaft besteht aus fruchtbaren Ebenen und sanften Hügeln. Im Süden findet man ausgedehnte Parklandschaften und das Waldgebiet New Forest. Im Norden und im Westen gibt es höhere Lagen, Berge und Moore wie Dartmoor in Devon und die Yorkshire Moors. Die Bergkette der Pennines, das »Rückgrat Englands«, trennt den Lake District (Seengebiet) der Grafschaft Cumbria im Nordwesten von den Yorkshire Dales (Hügelregion) im Nordosten. Der Osten Englands, besonders East Anglia, ist überwiegend flaches, von zahlreichen Kanälen durchzogenes Marschland.

Die Küste besteht streckenweise aus endlosen Sand- oder Kiesstränden, bzw. aus wildromantischen Steilklippen und versteckten Felsbuchten (z. B. in Cornwall).