'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Wetter

23°C

Ortszeit

Währung

Der Derreiseführer > Guides > Europa > Deutschland > München

Stadtrundfahrten und Ausflüge in München

Stadtrundfahrten

Andere Touren

Das Münchner Fremdenverkehrsamt (Tel: (089) 23 33 0) stellt auf Anfrage ausgebildete Fremdenführer für Rundgänge durch die Stadt und Reisebusse für Gruppenausflüge zur Verfügung.

Cityhopper Touren, Hohenzollernstraße 95, veranstaltet mehrere Radtouren durch die Stadt. Die kürzeren, zweistündigen Radtouren führen an den Sehenswürdigkeiten der Altstadt vorbei, während auf den längeren, vierstündigen Radtouren die Parks und Gärten der Stadt erkundet werden. Für die Radtouren werden mindestens sechs Teilnehmer benötigt. Der Treffpunkt hängt von der jeweiligen Tour ab.

Die Firma Spurwechsel verspricht auf ihren dreistündigen Radtouren durch die Stadt eine entspannte, angenehme Besichtigung von Münchens wichtigsten Attraktionen. Auch die Bier-Rundfahrt von Spurwechsel ist sehr beliebt. Mindestteilnehmerzahl für Radtouren mit Führung ist acht Personen. Der Treffpunkt hängt von der jeweiligen Tour ab.

Telfon: (089) 23 33 02 34/02 04; (089) 272 11 31; (089) 692 46 99
Website: http://www.spurwechsel-muenchen.de

Busrundfahrten

Panorama Tours, Arnulfstraße 8, bietet einstündige Besichtigungsrundfahrten an. Die Rundfahrt beginnt am Bahnhofplatz vor dem Kaufhaus Karstadt und führt zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten, u. a. auch zum Königsplatz, nach Schwabing und zur Maximilianstraße.

Weniger ausführlich, dafür aber zum Preis einer normalen Fahrkarte erhältlich ist die Fahrt mit der Straßenbahnlinie 27 vom Karlsplatz zu den Pinakotheken, dann mit der Buslinie 53 am Englischen Garten vorbei, gefolgt von weiteren Straßenbahnfahrten.

Informationen zu den Sehenswürdigkeiten an der Strecke findet man im kostenlosen Informationsheft Entdecken Sie München des Fremdenverkehrsamts.

Telfon: (089) 32 30 40
Website: http://www.autobusoberbayern.de

Rundgänge

KulturGeschichtsPfade vermitteln entlang ausgewählter Stationen ein Bild von der historischen Entwicklung des Stadtbezirks, von charakteristischen Stätten, bedeutsamen Persönlichkeiten und der Lebenswirklichkeit der dort ansässigen Bevölkerung. Vor Ort werden die Stationen durch Hinweisschilder kenntlich gemacht. In den Stadtteilbibliotheken und Außenstellen der Volkshochschule des jeweiligen Stadtbezirks sowie in der Stadtinformation am Marienplatz sind die Pfade als gedruckte Broschüren erhältlich.

Stattreisen München, Frauenlobstraße 24, bietet eine Reihe von zweistündigen Rundgängen an. Zu den Themen gehören die Stadt während des Aufkommens der Nazibewegung und die Geschichte des Brauereigewerbes in der Stadt. Die Treffpunkte hängen vom jeweiligen Rundgang ab.

Telfon: (089) 54 40 42 30
Website: http://www.stattreisen-muenchen.de

Ausflüge

Starnberger See

Der rund 35 km südwestlich von München gelegene Starnberger See ist ein beliebtes Ausflugsziel der Münchner. Man trifft hier auch leicht auf Prominente, denn viele bekannte deutsche Fernsehstars und Politiker besitzen Häuser an diesem malerischen, ruhigen See.

Die S-Bahnlinie 6 hält an einigen Orten am Starnberger See, von wo aus die Bayerische Seen Schifffahrt (Tel: (081 51) 120 23/80 61. Internet: www.seenschifffahrt.de) von Ostern bis Mitte Oktober ein- bis dreistündige Bootsrundfahrten anbietet.

Weitere Informationen sind beim Fremdenverkehrsamt am Kirchplatz 3 erhältlich.

Telfon: (081 51) 906 00
Website: http://www.sta5.de

Oberammergau

Das für seine Passionsspiele bekannte kleine Dorf Oberammergau liegt rund 60 km südlich von München, an einer Abzweigung der A95 Richtung Garmisch und ist mit seiner alpinen Lage, dem ländlichen Charme, den aufwendig bemalten Häusern und der Tradition der Holzschnitzkunst ein attraktives Ziel für einen Tagesausflug.

Die Tradition der Passionsspiele begann im Jahr 1634 als eine Danksagung der Dorfbewohner für die Befreiung von der Pest. Seitdem wurden sie alle zehn Jahre aufgeführt. Weitere Informationen sind vom Verkehrs- und Reisebüro Gemeinde Oberammergau OHG, Eugen-Papst-Straße 9a, erhältlich.

Telfon: (088 22) 923 10
Website: http://www.ammergauer-alpen.de/de/oberammergau/index.html

Dachau

Das ehemalige Konzentrationslager Dachau liegt nahe des Münchner Stadtrands und ist leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen . Der Besuch der eintrittsfreien Konzentrationslager-Gedenkstätte, Alte Römerstraße 75, ist lohnenswert, wenn auch emotional nicht zu unterschätzen.

Der Komplex besteht aus dem Hauptgebäude, in dem das Museum untergebracht ist, einer nachgebauten Barracke und dem Krematorium des Lagers (einschließlich einer Gaskammer, die nie benutzt wurde). Denkmäler an die Opfer findet man überall auf dem Gelände. Am Eingang zum Lager geht man noch immer durch die Eisentore mit dem berüchtigten Spruch "Arbeit macht frei". Führungen werden von München aus von mehreren Unternehmen organisiert.

Telfon: (081 31) 66 99 70
Website: http://www.kz-gedenkstaette-dachau.de/gedenkstaette/index.html

Schloss Neuschwanstein

Die Extravaganz und Phantasie des romantisch veranlagten Bayern-Königs Ludwig II. (1845-86) zeigt sich in seinen drei aufwendigen Schlössern — Schloss Herrenchiemsee östlich von München sowie Schloss Linderhof und Schloss Neuschwanstein in den Alpen südwestlich der Stadt.

Schloss Neuschwanstein diente als Modell für das Schloss in Disneyland und wird mit seinen vielen Türmchen vor der grandiosen Kulisse der Alpenlandschaft seinem Ruf als Märchenschloss ganz und gar gerecht.

Das Schloss ist täglich geöffnet. Karten kann man im Voraus bestellen (Tel: (083 62) 93 08 30. Internet: http://www.hohenschwangau.de/ticketcenter.0.html). Es gibt auch einen Busservice von München nach Neuschwanstein, der auf der Internetseite des Ticketcenters beschrieben ist. 

Das Schloss kann man auch mit dem Auto erreichen, über die A95 Richtung Garmisch, dann westlich auf der B187 bis zur B314 und anschließend Richtung Norden nach Füssen.

Telfon: (08362) 810 35/818 01
Website: http://www.schloesser.bayern.de