'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Asien > Vietnam

Vietnam: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Vietnam Airlines (VN) verbindet Hanoi regelmäßig mit Ho-Chi-Minh-Stadt, Da Nang, Hue und Cam Ranh (35 km von Nha Trang entfernt), Dalat und Dien Bien Phu. Regelmäßige Flugverbindungen bestehen auch zwischen Ho-Chi-Minh-Stadt und Hanoi, Cam Ranh, Chu Lai, Danang, Haiphong, Vinh, Qui Nhon, Dalat, Buon Ma Thuot, Hue, Tuy Hoa, Pleiku und Phu Quoc.
 

Straßenverkehr

Das Straßennetz ist zufriedenstellend. Die Straßen im Landesinneren und Norden sind schlechter als an der Küste und in der Regenzeit häufig überschwemmt. Interessant ist die Straße entlang der Phong Nha-Ke Bang Höhlen, der alten Stadt Hoian und der alten Zitadelle in Hue. Entlang des historischen Ho-Chi-Minh-Trails verläuft vom Ho-Chi-Minh-Stadt im Süden und Hanoi im Norden der Ho-Chi-Minh-Highway, eine Autobahn, die nach europäischen Standards bestenfalls als Landstraße klassifiziert werden würde. An der malerischen und teilweise sehr kurvigen Strecke liegen historische Stätten und berühmte Sehenswürdigkeiten. Die oft überfüllte Autobahn 1A verbindet ebenfalls den Norden mit dem Süden des Landes. 

Busse
verkehren in ganz Vietnam, allerdings sind sie meist überfüllt.

Mietwagen
mit Chauffeur sind empfehlenswert, weil das Anerkennungsverfahren des nationalen Führerscheins (s. Unterlagen) kompliziert und der Verkehr in Vietnam äußerst schwierig ist. Bei Unfällen liegt kein ausreichender Rechtsschutz vor. Ausländer müssen - ob schuld oder nicht - sehr schnell mit teuren Bußgeldern oder sogar Haftstrafen und langen Verfahren rechnen. Mietwagen mit Chauffeur sind über Vietnam Tourism und Saigontourist erhältlich. Die Bezahlung muss in US-Dollar erfolgen. Unterlagen: Nationaler Führerschein. Nach einem aufwändigen und teuren Anerkennungsverfahren des nationalen Führerscheins wird nur bei erfolgter Anerkennung ein zeitlich befristeter Führerschein ausgestellt.
 

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:

Rechtsverkehr.

 

Promillegrenzen:

Autofahrer: 0 Promille,

Fahrrad- und Motorradfahrer: 0,5 Promille.

In der Stadt unterwegs

In Ho-Chi-Minh-Stadt verkehren Busse und in Hanoi Busse und Straßenbahnen. Fahrrad-Rikschas und Taxis stehen ebenfalls zur Verfügung. Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, sich die Registrierungsnummer des Taxis (befindet sich an der Rückseite) aufzuschreiben. Generell sollte man sich vor Taschendieben in Acht nehmen.

Bahn

Täglich fahren Fernverkehrszüge, die z. T. recht komfortabel sind und den Norden mit dem Süden verbinden. Das Streckennetz ist im Norden am dichtesten. Auf der Hauptstrecke, die Hanoi mit Ho-Chi-Minh-Stadt verbindet (mit Halt u.a. in Da Nang und Hue), verkehren Expresszüge. Einzel- und Gruppenreisen können im Voraus gebucht werden. Ein Nachtzug verbindet Hanoi mit Laocai.

Reisen auf dem Wasser

Es gibt regionale Schiffsverbindungen zwischen den Häfen.
Kreuzfahrten können organisiert werden u.a. mit Emeraude Classic Cruises (Internet: www.emeraude-cruises.com) in der Halong Bucht.
Transmekong Cruise (Internet: www.transmekong.com) bietet täglich Fahrten von Can Tho nach Cai Be im Mekong Delta an.
Vietrosko Co. (Internet: www.vinaexpress.com.vn) betreibt Fährdienste in Tragflächenbooten zu den Inseln Vung Tau und Phu Quoc. U.a. mehrmals täglich von Ho-Chi-Minh-Stadt nach Vung Tau und einmal täglich von Hon Chong (Rach Gia) nach Phu Quoc.