www.derreisefuehrer.com
'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Asien > Kirgisistan

Kirgisistan: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Air Manas (ZM) und Avia Traffic Company (YK) verbinden Bischkek mehrmals täglich mit Osch, Dschalalabat und Batken.

Die zentrale Tienschan-Region erreicht man mit dem Hubschrauber, der Bergsteiger in das Inylchek-Tal befördert. Sicherheitsstandards im nationalen Flugverkehr entsprechen nicht immer westeuropäischen Normen.

 

Straßenverkehr

Das Straßennetz Kirgisistans hat eine Gesamtlänge von ca. 34.000 km. Verbindungsstraßen führen von Bischkek nach Osch, eine Autobahn von Osch zur Grenze nach China bei Irkeschtam und von Sarytasch zur Grenze nach Tadschikistan.

Links- / Rechtsverkehr

Rechtsverkehr

Straßenqualität

Der Straßenzustand ist im Allgemeinen eher schlecht. Auf der an sich gut ausgebauten Strecke von Bischkek nach Osch ist in einigen Bereichen mit Schlaglöchern zu rechnen. Das Straßennetz wird jedoch gewartet, wann immer Geldmittel dafür vorhanden sind.

Passstraßen werden im Winter oft gesperrt und auch im Frühjahr, zur Zeit der Schneeschmelze, sind einige Straßen nicht befahrbar. Außerdem werden mitunter Straßen durch Erdrutsche und Lawinen blockiert.

Autoverleih

Mietwägen sind an den Flughäfen Bischkek und Osch sowie in einigen größeren Städten verfügbar. Wegen der Straßenverhältnisse empfehlen sich Geländewägen. Auch Mietwägen mit Chauffeur sind buchbar.

Das Mindestalter für Fahrer beträgt 21 Jahre; bis zum Alter von 23 Jahren sind die mietbaren Fahrzeugkategorien allerdings begrenzt. Unter 23 und über 65 Jahren sind vor Ort oft Zusatzgebühren zu bezahlen.

Taxi

Taxis sind in den großen Städten überall verfügbar; auch mit privaten Anbietern. Der Fahrpreis sollte vorab vereinbart werden. Sammeltaxis gibt es auch in kleinen Ortschaften; diese starten dort im Dorfzentrum oder am Busbahnhof.

Fahrrad

In Bischkek können beim Fahrradvermieter Freebike Mountainbikes gemietet werden. Aufgrund des allgemeinen Fahrstils im Land ist jedoch stets Vorsicht geboten.

Reisebus

Kleinbusse (Marshrutkas) sind im ganzen Land verfügbar, sowohl in den Städten als auch in dörflichen Gegenden. Minibusse, die als Sammeltaxis unterwegs sind, fahren erst ab, wenn sämtliche Plätze besetzt sind; um die Abfahrt zu beschleunigen, können auch mehrere Plätze gebucht werden.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Promillegrenze: 0,0 ‰;
- das Licht muss auch tagsüber angeschaltet sein;
- Anschnallpflicht.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
- innerorts: 60 km/h; in Wohngebieten/Ortszentren 20 km/h;
- auf Landstraßen: 60-90 km/h (je nach Beschilderung);
- auf Autobahnen: 90-110 km/h.

Pannendienste

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (0)89 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (0)89 76 76 76.

Bei Pannen oder Unfällen mit dem Mietwagen ist zunächst der Autovermieter zu kontaktieren.

Unterlagen

Zusätzlich zum nationalen Führerschein ist der Internationale Führerschein erforderlich. Insbesondere bei Polizeikontrollen ist außerdem eine notariell beglaubigte Übersetzung ins Kirgisische oder Russische vorzulegen.

 

In der Stadt unterwegs

Bischkek verfügt über ein Netz von Bussen und Oberleitungsbussen. Außerdem bedienen Kleinbusse, sogenannte Marshrutkas, das gesamte Stadtgebiet; sie können jederzeit per Handzeichen angehalten werden. Taxis sind überall vorhanden und können auch ganztags gemietet werden.

 

Bahn

Die kirgisische Bahngesellschaft Kazakhstan Temir Zholy (KTZ) betreibt den Bahnverkehr des Landes. Die Strecke Bischkek-Baliktschi wird i.d.R. mehrmals wöchentlich und in den Sommermonaten täglich bedient. Züge fahren auch nach Kant und Tokmok.