www.derreisefuehrer.com
'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Asien > Jordanien

Jordanien: Anreise

Fliegen

Jordaniens nationale Fluggesellschaft Royal Jordanian (RJ) fliegt Amman nonstop von München, Frankfurt/M., Genf, Zürich und Wien an.

Lufthansa (LH) fliegt nonstop ab Frankfurt/M. und Austrian Airlines (OS) ab Wien nach Amman. Ab Zürich gibt es keine Direktflüge nach Amman; Swiss (LX) fliegt ab Zürich in Kooperation mit Lufthansa (LH) via Frankfurt/M. und Royal Jordanian (RJ) via Genf nach Amman.

easyJet (U2) fliegt wöchentlich nonstop von Berlin und von Genf nach Akaba.

Turkish Airlines (TK) fliegen ab Frankfurt/M., München, Wien, Genf und Zürich via Istanbul nach Aqaba.

Jordan Aviation (R5) verbindet Amman mit Ägypten, Dubai, dem Irak und der Ukraine.

Ryanair (FR) fliegt ab Memmingen nach Amman.

Wizz Air (W6) fliegt ab Wien nach Amman und nach Akaba.

Wichtigste Flughäfen

Aqaba - King Hussein International Airport (AQJ) - liegt 8 km nördlich des Stadtzentrums von Aqaba. Flughafeneinrichtungen: Postamt, Bank, Cafeterias, VIP-Lounge, Duty Free-Shop, Geschenkeladen. Shuttle-Busse, Taxis und Mietwagenschalter sind vorhanden.

Flughäfen Guides

(Amman) Queen Alia International Airport

IATA-Flughafencode: AMM
Lage:

Der Queen Alia International Airport liegt 32 km südlich von Amman.
 

Flugzeiten

Frankfurt/M. - Amman: 4 Std. 10 Min.; Wien - Amman: 3 Std. 35 Min.; Genf - Amman: 4 Std. 5 Min. (jeweils nonstop); Zürich - Amman: 5 Std. 45 Min. (mit Zwischenstopp).

Frankfurt/M. - Aqaba: 7 Std. 20 Min.; Wien - Aqaba: 6 Std. 10 Min.; Zürich - Aqaba: 7 Std. 30 Min. (jeweils mit Zwischenstopp); Berlin - Aqaba: 4 Std. 45 Min. (nonstop).

Ausreisesteuer

Es sind keine Flughafengebühren zu bezahlen.

 

Fahren

Die Grenzgebiete von Jordanien nach Syrien und in den Irak sind militärische Sperrgebiete mit besonderen Bestimmungen. Zur eigenen Sicherheit wird dringend davon abgeraten, diese Gebiete zu bereisen.

Von Israel aus gibt es drei Grenzübergänge; die Allenby-Brücke, die Sheikh Hussein-Brücke im Norden und Wadi Araba im Süden. Von Saudi-Arabien kommend geht es bei Al-Haditha (Saudi Arabien) und Al-Omari (Jordanien) über die Grenze nach Jordanien.

Fernbusse: Das Busunternehmen Jett bietet regelmäßige Fahrten von Amman nach Kairo (Ägypten) sowie nach Jeddah und Riyadh (Saudi-Arabien) an.

Maut: In Jordanien gibt es keine mautpflichtigen Straßen.

Unterlagen: Auch wenn der nationale Führerschein zumeist anerkannt wird, ist es empfehlenswert, zusätzlich den Internationalen Führerschein mitzuführen.

Bei der Einreise mit dem eigenen Pkw ist ein Carnet de Passages (Grenzübertrittsschein) vorgeschrieben, der bei deutschen Automobilclubs erhältlich ist. Außerdem muss an der Grenze eine temporäre Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden (Kosten: ca. 27 €), da die europäische Haftpflichtversicherung in Jordanien nicht gültig ist.

 

Mit dem Schiff anreisen

Jordaniens einziger Seehafen ist Aqaba. Es bestehen Fährverbindungen mit Ägypten und ein reger Kreuzfahrtverkehr.

Kreuzfahrtschiffe

AIDA startet in Hamburg und Kiel Kreuzfahrten, die u.a. auch Aqaba im Programm haben.

Von Europa aus kommend laufen außerdem Reedereien wie MSC, Phoenix, Celebrity Cruises, Oceania Cruises, Silversea und Regent Seven Seas auf ihren Kreuzfahrten Aqaba an.

Fährenbetreiber

Eine Passagierfähre von AB maritime (Fahrtzeit: 3 Std.) und ein Katamaran (Fahrtzeit: 2 Std.) fahren täglich von Aqaba nach Nuweiba (Ägypten).