'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Zentralafrikanische Republik

Zentralafrikanische Republik: Anreise

Fliegen

Von Deutschland, Österreich und der Schweiz aus gibt es keine Nonstop-Flüge in die Zentralafrikanische Republik.

Air France (AF) fliegt zweimal pro Woche nonstop von Paris in die Zentralafrikanische Republik. Zubringerflüge von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Paris sind mit Air France (AF) sowie den jeweiligen nationalen Fluggesellschaften möglich.

Royal Air Maroc (AT) verbindet einmal wöchentlich Frankfurt/M. via Casablanca (Marokko) und Douala (Kamerun) mit Bangui. Zubringerflüge nach Frankfurt/M. sind ab Wien und Zürich mit Lufthansa (LH) sowie der jeweiligen nationalen Fluglinie möglich.

Wichtigste Flughäfen

Bangui M'Poko (BGF) liegt etwa 4 km nordwestlich der Stadt (Fahrtzeit: 30 Min). Flughafeneinrichtungen: Restaurant, Post, Geschäfte, Mietwagenschalter. Linienbusse, Hotel-Shuttle-Busse und Taxis fahren zur Stadt.

Flughäfen Guides

(Algiers) Houari Boumediene Flughafen

IATA-Flughafencode: ALG
Lage:

Der Flughafen liegt etwa 17 km südöstlich vom Zentrum von Algiers. 

Flugzeiten

Paris - Bangui: 6 Std. 40 Min. (nonstop); Frankfurt/M. - Bangui: 13 Std. 35 Min. (mit Zwischenstopps)

Ausreisesteuer

Am Flughafen von Bangui ist bei Abflug eine Gebühr von ca. 15 € (10.000 CFA Fr.) zu begleichen.

 

Mit der Bahn anreisen

Es besteht kein grenzüberschreitender Bahnverkehr.

 

Fahren

Die Straßen von Yaoundé (Kamerun) und N'Djaména (Tschad) in die Zentralafrikanische Republik sind bei jedem Wetter befahrbar. Auch aus der Demokratischen Republik Kongo gibt es Verbindungsstraßen; der Ubangi wird bei der Anreise mit einer Fähre überquert.

Aufgrund der instabilen politischen Lage in der Zentralafrikanischen Republik und einigen der Nachbarländer empfiehlt es sich, vor Abreise bei der Botschaft Informationen über die aktuelle Situation einzuholen.

Maut: Es gibt keine mautpflichtigen Straßen.

Unterlagen: Zusätzlich zum nationalen Führerschein ist der Internationale Führerschein erforderlich.

 

Mit dem Schiff anreisen

Auf dem Ubangi verkehren Passagier- und Autofähren zwischen Bangui und Zongo (Demokratische Republik Kongo). Boote können ebenfalls gemietet werden, mitunter zu hohen Preisen.

Bei politischen Unruhen, die immer wieder auftreten, findet der Schiffsverkehr, wenn überhaupt, nur sehr unregelmäßig statt.

Fährenbetreiber

Das Unternehmen SOCATRAF betreibt auf dem Ubangi Fährverkehr zwischen Bangui und dem Kongo sowie der Demokratischen Republik Kongo. Fahrten ab Brazzaville (Kongo) finden zwischen Juni und November alle zwei bis drei Wochen statt. Am besten ist es, alles Nötige in Brazzaville (Kongo) zu arrangieren.

Flusskreuzfahrten

An den Wochenenden sind die Zollstellen in der Demokratischen Republik Kongo geschlossen. Der Ubangi kann dann nicht überquert werden.