'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Mauritius

Mauritius: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Air Mauritius (MK) verkehrt mehmals täglich zwischen dem internationalen Flughafen von Mauritius, S. S. Ramgoolam, und der Insel Rodrigues (Flugzeit: 1 Std. 30 Min.).

Hubschrauberflüge über Mauritius bietet Air Mauritius Helicopter Services an.

 

Straßenverkehr

Die Insel verfügt über ein gut ausgebautes, asphaltiertes Straßennetz von ca. 1.600 km.

Maut: Auf Mauritius gibt es keine mautpflichtigen Straßen.

Tankstellen sind in den Städten ausreichend vorhanden, jedoch nachts oft geschlossen.

Links- / Rechtsverkehr

Linksverkehr

Straßenqualität

Der Zustand der Hauptstraßen ist gut.

Autoverleih

Autovermietungen sind in größeren Orten und in den Touristengebieten verfügbar. Fahrer müssen mindestens 21 Jahre alt sein (je nach Fahrzeugkategorie und Vermieter) und seit mindestens 1 Jahr den Führerschein besitzen.

Taxi

Taxis erkennt man am gelben Schild auf der Tür. Sie sind mit Taxametern ausgestattet; Reisende sollten jedoch darauf achten, dass diese auch eingeschaltet sind. An zentralen Plätzen warten auch Sammeltaxis, so genannte Taxi Trains. Taxis können zu moderaten Preisen auch für ganze Tage gemietet werden.

Fahrrad

Fahrräder und Roller können tage- oder wochenweise ausgeliehen werden; auch geführte Fahrradtouren sind buchbar.

Reisebus

Mauritius besitzt ein gut verzweigtes und zuverlässiges Netz öffentlicher Buslinien. Busgesellschaften wie National Transport Corporation und Triolet Bus Service verbinden zahlreiche Städte der Insel.

Von den Busbahnhöfen in Port Louis (am zentralen Markt und an den Line Barracks), Mahébourg und Curepipe starten laufend Busse in alle Richtungen der Insel. Buslinien und Fahrpläne sind auf der Website der nationalen Verkehrsbehörde zu finden.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Linksverkehr.
- Anschnallpflicht.
- Promillegrenze: 0,5 ‰.
- Für Motorradfahrer besteht Helmpflicht.
- Kinder unter 10 Jahren müssen auf dem Rücksitz befördert werden.
- Mitzuführen sind ein Warndreieck, ein Feuerlöscher sowie gelbe Kreide, um bei einem Unfall markieren zu können, wie die Fahrzeuge standen.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
- innerorts: 50 km/h;
- außerorts: Straßen der Kategorie A: 80 km/h; Kategorie B: 60 km/h;
- Autobahn: 90-110 km/h.

Pannendienste

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (0)89 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (0)89 76 76 76.

Der ADAC-Partnerclub auf Mauritius ist der Club Automobile de Rallye (CAR), Phoenix, Tel. +230 (0)696 79 92.

Unterlagen

Zusätzlich zum nationalen Führerschein, den der Fahrer seit mindestens einem Jahr besitzen muss, ist der Internationale Führerschein erforderlich. Reisende ohne Internationalen Führerschein können bei der Verkehrsabteilung des Polizeihauptquartiers in Port Louis, Line Barracks, nach Vorlage des nationalen Führerscheins eine zeitlich begrenzte Fahrerlaubnis erhalten.

 

In der Stadt unterwegs

Busse und Taxis sind in allen Stadtgebieten verfügbar. Busse verkehren in der Stadt zwischen 05.30 und 20.00 Uhr. Fahrräder und Boote können gemietet werden.

 

Reisen auf dem Wasser

Die Tochtergesellschaft Coraline Services der Mauritius Shipping Corporation Ltd. bietet mehrmals im Monat Passagierverbindungen zwischen Mauritius' größtem Hafen Port Louis und der Insel Rodrigues an (Fahrtzeit: ca. 36 Std. ab Mauritius und ca. 24 Std. ab Rodrigues). Außerdem verbindet Coraline Mauritius auf Anfrage mit den Agalega Inseln.

Täglich laufen Katamarane das Korallenriff, die Ilot Gabriel, die Ile aux Cerfs oder die Ile aux Aigrettes an.