www.derreisefuehrer.com
'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Burkina Faso

Burkina Faso: Mobilität vor Ort

Flugreisen

Air Burkina (2J) verbindet täglich Ouagadougou mit Bobo Dioulasso, dessen ca. 3 km von Stadtzentrum entfernt gelegener Flughafen Borgo der wichtigste Flughafen für Inlandsflüge ist. Außerdem werden im Land Charterflüge angeboten.

 

Straßenverkehr

Die meisten Hauptverkehrsstraßen führen sternförmig von Ouagadougou aus durchs Land bis zu den Grenzen zu den Nachbarstaaten.

In Burkina Faso kommt es immer wieder zu Überfällen, selbst bei Tag und im Konvoi; von Überland- und Nachtfahrten ist daher dringend abzuraten.

Maut: Viele Straßen Burkina Fasos sind gebührenpflichtig.

Links- / Rechtsverkehr

Rechtsverkehr

Straßenqualität

Ca. 1.400 km des gesamten Straßennetzes sind asphaltiert und gut befahrbar. Die restlichen Straßen sind Pisten, die am besten mit Allrad betriebenen Fahrzeugen befahren werden; während der Regenzeit (Juni - Okt.) sind diese oft unpassierbar.

Straßenklassifizierung

Das Straßennetz von Burkina Faso umfasst Nationalstraßen, die teilweise autobahnähnlich ausgebaut und mit dem Buchstaben N und einer Zahl gekennzeichnet sind (z.B. N1), Regionalstraßen, die mit R und einer Zahl gekennzeichnet sind (z.B. R1) und Pistenstraßen, die die kleinen Orte des Landes verbinden.

Autoverleih

Mietwägen sind an Flughäfen und in den Städten nur mit Chauffeur buchbar. 

Taxi

Die grünen Taxis in den Städten sind oft schlecht gewartet. Überlandfahrten sind mit zumeist stark überfüllten Kleinbussen, den "Taxis Brousses" oder Buschtaxis, möglich, die privat oder von Kleinunternehmen betrieben werden.

Reisebus

Zahlreiche Busunternehmen verbinden die Orte des Landes. Die Busse von TCV und Rakieta sind mit Klimaanlage ausgestattet und besser gepflegt als Busse der meisten anderen Unternehmen. Es ist empfehlenswert, geplante Fahrten bereits am Vortag zu buchen.

Bestimmungen

Verkehrsbestimmungen:
- Ein Feuerlöscher ist mitzuführen.
- Es herrscht Alkoholverbot am Steuer.

Geschwindigkeitsbeschränkungen:
- innerorts: 40-50 km/h;
- außerorts: 80-90 km/h.
Je nach Region sind die Geschwindkeitsbeschränkungen unterschiedlich.

Pannendienste

Der ADAC-Auslands-Notruf bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken‑ und ‑unfallschutzes umfangreiche Hilfeleistungen bei Fahrzeugpannen, Verkehrsunfällen, Verlusten von Dokumenten und Geld bis hin zu medizinischen Notfällen. Die Notrufnummer ist rund um die Uhr erreichbar; bei Fahrzeugschäden: Tel. +49 (0)89 22 22 22, bei Erkrankungen: +49 (0)89 76 76 76.

Unterlagen

Zusätzlich zum nationalen Führerschein ist es empfehlenswert, den Internationalen Führerschein mitzuführen. Gegen Vorlage des nationalen Führerscheins ist bei den Behörden des Landes aber auch eine befristete Fahrerlaubnis erhältlich.

 

In der Stadt unterwegs

Grüne Taxis fahren auf festen Strecken zu günstigen Preisen durch die Stadt; oft pendeln sie zwischen dem "Großen Markt" im Stadtzentrum von Ouagadougou und anderen Zielen. Erheblich teurer wird es, wenn sich Reisende zu einem bestimmten Ziel bringen lassen.

 

Bahn

Mehrmals wöchentlich verkehren Züge zwischen Ouagadougou und Bobo Dioulasso.