'.$imageAlt.'

FOLGE UNS

Wetter

32°C

Ortszeit

Währung

Der Derreiseführer > Guides > Afrika > Ägypten > Kairo

Stadtrundfahrten und Ausflüge in Kairo

Stadtrundfahrten

Busrundfahrten

Hotels bieten ihren Gästen normalerweise die üblichen Rundfahrten an, zu denen i. Allg. die Höhepunkte des Ägyptischen Museums, der al-Khalili-Basar, die Pyramiden und die Sphinx gehören. Andernfalls können Rundfahrten bei den örtlichen Reisebüros gebucht werden, wie z.B. bei American Express und Misr Travel.

Telfon: (02) 370 34 11; (02) 393 00 10

Rundgänge

Im abgasverseuchten Kairo werden nur wenige Rundgänge für Touristen angeboten, und in den glühend heißen Sommermonaten gar keine; allerdings können persönlich abgestimmte Rundgänge von einigen der in Kairo niedergelassenen kulturellen Organisationen arrangiert werden bzw. ebenso von der Community Services Association oder dem American Research Center in Ägypten.

Man kann auch über Hotels und Fremdenverkehrsämter offizielle Führer beauftragen, die für einen individuellen Rundgang einen festen Stundentarif (plus Trinkgeld) bekommen. Inoffizielle Führer bieten ihre Dienste auf der Straße an und können entweder völlig nutzlos oder ausgezeichnet sein; hier kann man sich nur auf sein eigenes Urteilsvermögen verlassen. Falls man sich nicht sicher ist, sollte man höflich, aber bestimmt ablehnen.

Telfon: (02) 350 52 84, 376 82 32 (Community Services Association ); (02) 354 82 39, (02) 355 86 83 (American Research Center)

Ausflüge

Alexandria

Die nach Alexander dem Großen benannte Mittelmeer-Hafenstadt Alexandria, Schauplatz von Lawrence Durrells The Alexandria Quartet, ist ein beliebtes Tagesausflugsziel von Kairo aus. Die Einheimischen kommen vor allem hierher, um die Strände, die Hauptpromenade und die etwas kühleren Temperaturen zu genießen. Die Strände sind nichts besonderes und oft überfüllt, aber es gibt hier auch noch andere Attraktionen.

Die Zitadelle von Qaitbai wurde 1479 angeblich an derselben Stelle und mit denselben Steinen des Leuchtturms von Pharos erbaut, einem der sieben Weltwunder der Antike. Außerdem gibt es einige Museen, die einen Besuch wert sind, u.a. das Griechisch-Römische Museum, das Königliche Schmuckmuseum, das Kunstmuseum, das Schifffahrtsmuseum, das Meeresbiologische Museum und das Cavafy Museum; aber auch die schönen Moscheen und Plätze machen den Ausflug lohnenswert.

Eine Fahrt mit dem Zug dauert zwei Stunden, mit dem Bus drei, man kann aber auch vor dem Ramses-Bahnhof ein Taxi bekommen. EgyptAir bietet täglich mehrere Flüge an.
 

Telfon: (02) 23 91 34 54/55
Website: http://www.egypt.travel

Memphis und Sakkara

Diese beiden historischen Stätten liegen etwa drei Kilometer voneinander entfernt und rund 24 km südlich von Kairos Stadtzentrum. Sie können leicht mit dem Bus, einem gemieteten Taxi oder sogar auf dem Pferde- oder Kamelrücken erreicht werden, man sollte allerdings einen ganzen Tag einplanen, den Sakkara allein erstreckt sich auf rund sieben km².

Obwohl hier die ersten Pharaonen bestattet wurden, wird dieser Ort heute an Bedeutung von den Großen Pyramiden und dem Tal der Könige und Königinnen in Luxor überschattet. Es stehen mehrere Pyramiden hier, und da die archäologischen Ausgrabungsarbeiten in Sakkara noch bei weitem nicht abgeschlossen sind, könnte es eines Tages vielleicht sogar zur wichtigsten historischen Stätte Ägyptens werden.

Als in der Antike Memphis die Hauptstadt war, befand sich in Sakkara die Nekropole der Pharaonen. Memphis ist die älteste bekannte königliche Residenzstadt der Welt. Sie wurde während der ersten Dynastie im Jahre 3100 v.Chr. gegründet, war fünfhundert Jahre lang königliche Residenz und insgesamt 4000 Jahre lang bewohnt. Außer einem kleinen Museum und ein paar vereinzelten Statuen, die einen Vorgeschmack auf die beeindruckenderen Überreste in Sakkara geben, ist heute leider nicht mehr viel erhalten geblieben von dieser Stadt, die einst zu den imposantesten der Welt gehörte.

Telfon: (02) 23 91 34 54/55
Website: http://www.egypt.travel

Birqash-Kamelmarkt

 Der größte Kamelmarkt Ägyptens findet am Rande des Dorfes Birqash statt, das etwa 35 km nordwestlich vom Stadtzentrum liegt. Jeden Montag- und Freitagmorgen kommen Kamelhändler aus ganz Ägypten angereist, sogar aus dem Sudan und ähnlich weit entfernten Orten, um ihr Vieh in diesem lauten Tumult voller interessanter Impressionen und Gerüche zu verkaufen. Der Kamelmarkt ist heute auch eine Touristenattraktion, für die eine Eintrittsgebühr verlangt wird.

Am einfachsten und bequemsten ist die 45-minütige Fahrt mit dem Taxi. Besucher sollten eine Wartezeit vereinbaren, denn die meisten Taxifahrer haben nichts dagegen, zu warten, oder zur verabredeten Zeit zurückzukommen.
 

Telfon: (02) 23 91 34 54/55
Website: http://www.egypt.travel