Reisen Sie nach Venedig.

Fliegen nach Venedig

Die nationale italienische Fluggesellschaft heißt Alitalia und verbindet Venedig u. a. mit Rom, Neapel und Catania auf Sizilien. Von Frankfurt aus bestehen Nonstop-Verbindungen mit Lufthansa, von Wien aus mit Austrian Airlines, von Zürich aus mit Swiss. 

Während der Nebensaison außerhalb der Sommermonate kann man relativ preiswerte Flüge nach Venedig buchen. Eine Alternative sind Billigfluggesellschaften, die das ganze Jahr über Niedrigtarife bieten.

Flugzeiten

Ab Frankfurt: 1 Std. 15 Min.; ab Wien: 1 Std. 10 Min.; ab Zürich: 1 Std. 5 Min.

City Airports: 
Telephone:(041) 260 61 11.
Website:www.veniceairport.it
Location:

Der Flughafen ist 12 km nördlich von Venedig auf dem Landweg und 10 km auf dem Wasserweg entfernt.


Money:

Banken und Wechselstuben befinden sich im Ankunftsbereich im Erdgeschoss und im Empfangsbereich auf der ersten Etage. 


Luggage:

Eine Gepäckaufbewahrung befindet sich (Tel: (04) 12 60 50 43) im öffentlichen Bereich des Terminals. Ein Fundbüro (Tel: (04) 1260 92 22) gibt es im Ankunftsbereich. Gepäck- und Transportdienste können unter Tel: (04) 171 37 19 angefordert werden.

Travel by road

Zusammenfassung:

Italien hat ein ausgezeichnetes Netz von Autobahnen (autostrada), die Hauptverbindung von Norden nach Süden ist die Autostrada del Sole (A1), die Mailand mit Reggio Calabria an der Spitze des italienischen Stiefels verbindet.

Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf Autobahnen beträgt 130-150 km/h (dreispurig). Alle Autobahnen sind gebührenpflichtig. Wer rechnen muss, sollte die mehrspurigen Staatsstraßen strade statali (SS) benutzen, die gebührenfrei sind und auf denen man recht schnell vorankommt. Die Geschwindigkeitsbegrenzung auf diesen Straßen beträgt 110 km/h. Strade bianchi, kleinere Landstraßen, gibt es zuhauf in der Umgebung von Venedig. Wer auf ihnen unterwegs ist, stößt auf so manche schöne Häuser und mittelalterliche Städtchen.

In Ortschaften ist die Geschwindigkeitsbegrenzung 50 km/h.

Es besteht Anschnallpflicht für Fahrer und Beifahrer, bei Missachtung ist auf der Stelle ein Bußgeld zu entrichten. Alkoholkontrollen werden häufig durchgeführt und bei Alkohol am Steuer drohen heftige Strafen; die Promillegrenze beträgt 0,5. Die Bußgelder folgen EU-Richtlinien und sind äußerst hoch.

Das Mindestalter zum Autofahren ist 18 Jahre.

Fahrer aus dem außereuropäischen Ausland benötigen einen Internationalen Führerschein. EU-Bürger, die mit ihrem eigenen Fahrzeug reisen, sollten die grüne Versicherungskarte (Carta Verde) mit sich führen. Weitere Auskünfte erteilt der Automobile Club Italiana (ACI) (Tel: (06) 44 91 11 5 oder (803) 116 — 24-Std.-Info-Hotline).

Emergency breakdown service:

Automobile Club d’Italia (ACI) (Tel: (011) 39 64 99 81). An Notrufsäulen kann man die 116 wählen, um Hilfe anzufordern. 

Routen:

Die Hauptzufahrtsstraße ist die A4, die quer durch Norditalien von Turin, über Mailand, Verona und Padua nach Venedig verläuft. Diese kreuzt die A13 von Bologna, die wiederum Anschluss zur A1 hat, der zentralen Nord-Süd-Strecke, die an Florenz, Rom und Neapel vorbeiführt.

Reisende, die eher die reizvolle Landschaft genießen wollen, sollten die SS11 nehmen, die von Padua am Brenta-Kanal entlang nach Venedig führt. Hinter Mestre nimmt man die Ausfahrt Venezia und folgt den Schildern zum Stadtzentrum (centro). Nach Überqueren der Brücke (Ponte della Liberta) muss man sein Fahrzeug in einem der riesigen Parkhäuser an der Piazzale Roma oder auf der Insel Tronchetto abstellen.

Parken ist teuer in Venedig. Eine günstigere Alternative ist, seinen Wagen im San Giulano-Parkplatz in Mestre abzustellen (nur während der Hochsaison geöffnet) und den Zug nach Venedig zu nehmen.

Driving times:

Von Mailand: 2 Std.; von Bologna: 3 Std.; von Rom: 5 Std.

Reisebusse:

Internationale Fernreisebusse fahren vom Eurolines-Büro (Tel: (041) 38 36 71. Internet: www.eurolines.com) an der Piazzale Roma zu Zielorten in ganz Europa, u. a. nach Köln, Frankfurt, London, Amsterdam und Paris.

ATVO (Tel: (041) 21 59 45 23. Internet: www.atvo.it) bietet Linienbusverbindungen zu den Städten Treviso, Verona, Padua und Mailand an.

Alle Busse fahren an der Piazzale Roma ab. Es gibt keinen eigentlichen Busbahnhof in der Stadt und Busreisende sollten die Einrichtungen des Bahnhofs nutzen.

Anreise mit der Bahn

Service:

Für Tausende von Rucksacktouristen, die im Sommer nach Venedig strömen, ist der Bahnhof Santa Lucia (Tel: (041) 71 55 55. Internet: www.veneziasantalucia.it) das Tor zur Lagunenstadt. Am westlichen Ende des Canal Grande gelegen, wurde der Bahnhof im späten 19. Jahrhundert von den Österreichern erbaut und verband schließlich die Inselbewohner von Venedig mit dem Festland. Zu den Einrichtungen gehören eine Gepäckaufbewahrung, eine Wechselstube, eine Bar und ein Restaurant, ein Hotelreservierungsdienst und ein kleines Fremdenverkehrsbüro.

Für einige Züge werden Zuschläge berechnet (Diretto, Inter-Regionale und InterCity).

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass alle Fahrscheine in den gelben Automaten auf den Bahnsteigen vor Fahrtantritt entwertet werden müssen; bei Missachtung drohen hohe Bußgelder.

Betreiber:

Alle Zugverbindungen stehen unter der Leitung der staatlichen, italienischen Eisenbahn, Ferrovie dello Stato (Tel: 89 20 21 (in Italien) oder (199) 166 177. Internet: www.trenitalia.com).

Es bestehen Direktverbindungen von Venedig nach Bologna und es gibt hier Umsteigemöglichkeiten nach Florenz (etwa 2 Std. 50) und Rom. Mailand, Padua und Verona sind ebenfalls leicht von Venedig aus mit der Bahn zu erreichen.

Internationale Zugverbindungen bestehen nach Deutschland, Österreich, Schweiz, in die slowenische Hauptstadt Ljubljana und die kroatische Hauptstadt Zagreb.

Es gibt außerdem regelmäßige Verbindungen nach Paris und London an Bord des legendären Luxuszugs Orient Express (Internet: www.orient-express.com).

Reisezeiten:

Nach Bologna: ca. 2 Std.; Florenz: 2 Std. 50 Min.; Rom 4 Std. 30 Min.; Mailand: 2 Std. 45 Min., Padua: 30 Min.; Verona: 1 Std. 30 Min; Ljubljana: ca. 5 Std. 30 Min.; Zagreb: ca. 12 Std.; 

Reisen auf dem Schiff

Zusammenfassung:

Port of Venice (Tel: (041) 533 41 11. Internet: www.port.venice.it) ist für den Frachtverkehr zuständig.

Passagierfähren von Anek Lines, Luftkissenboote und Kreuzfahrtschiffe legen vom Fusina-Terminal ab (Internet: www.terminalfusina.it/en).

Die Venice Port Authority erteilt weitere Auskünfte (Tel: (041) 533 42 81).

Ferry services:

Während der Sommermonate betreibt Minoan Lines (Internet: www.minoan.gr) tägliche Fährverbindungen nach Patras auf dem griechischen Festland, mit Zwischenstopps (je nach Fahrplan) auf den Inseln Igoumenitsa und Korfu. Die Überfahrt nach Griechenland dauert ungefähr 36 Std. und umfasst zwei Nächte an Bord.

Passagiere müssen sich zwei Std. vor Abfahrt am Terminal einfinden. Kartenbestellung bei Euroferries Venice (Tel: (041) 271 23 45. Internet: www.minoan.gr).

Außerdem bestehen regelmäßige Fährverbindungen zur italienischen Hafenstadt Ancona.

Nächstliegender Hafen:

Venedig.

Hafen-Website:
www.port.venice.it
Transport to the city:

Der Hafen ist zu Fuß von der Piazzale Roma, dem Verkehrsknotenpunkt der Stadt, zu erreichen, und ist mit dem Stadtzentrum durch die Vaporettos (Wasserbusse, Internet: www.actv.it) Nr. 41, 42, 51, 52, 61 und 62 verbunden.

Ein kostenloser Shuttlebus verkehrt zur Piazzale Roma.

Günstige Flüge finden