Unternehmungen in New Jersey

Die Küste

Das Urlaubsgebiet Shore Region an der 203 km langen Küste von New Jersey bietet wunderschöne weiße Sandstrände, liebliches Farmland und zahlreiche historische Stätten.
In Küstenstädten wie Seaside Heights und Point Pleasant gibt es zahllose Spielhallen, Achterbahnen und Karussells. In den etwas ruhigeren Städten, z. B. Spring Lake und Ocean Grove, findet man kuriose Gasthöfe. Der Rocksänger Bruce Springsteen wohnt in Asbury Park. Diese etwas verwahrlost wirkende Küstenstadt hat eine gewisse Zirkusatmosphäre und ein lebhaftes Nachtleben für vergnügungssüchtige Nachteulen.
Die Orte Wildwoods und Ocean City haben sehr belebte Uferpromenaden, während Stone Harbor und Avalon sich eher zur Erholung eignen. Cape May ist ein viel besuchter viktorianischer Badeort, berühmt für seine zahllosen Gasthöfe, Trolley Tours und den artenreichen Cape May County Zoo.

Urlaubsorte & Ausflüge

Wheaton Village in Millville ist das größte Glasmuseum der Welt. Über 7000 Ausstellungsstücke aus amerikanischem Glas sind hier ausgestellt, vom einfachen Briefbeschwerer bis zu Tiffany-Meisterwerken.
Für einen Besuch im Six Flags Great Adventure-Freizeitpark von Jackson Township sollte man sich einen ganzen Tag Zeit nehmen. Der Allaire State Park in Farmingdale ist ein restauriertes Bergarbeiterdorf aus dem 18. Jahrhundert. Geschäfte, Bäckereien, Kirchen und eine Schmiede aus vergangenen Tagen können hier besichtigt werden. Auch das Naturzentrum, das Museum, der Picknickplatz und die Kunstgewerbe-/Antiquitätenläden sind einen Besuch wert. Eine Fahrt mit dem Zug der Pinecreek Railroad sollte man sich nicht entgehen lassen. Am Wochenende finden Square Dance-Veranstaltungen statt. Die großen Raddampfer River Belle und River Queen laden zu schönen Ausflügen auf dem Fluss ein. Am Point Pleasant Beach kann man Boote zum Hochseeangeln mieten. Es werden auch Gruppenausflüge angeboten mit dem authentischen Schaufelraddampfer Sandy Rock Lady, der vom Atlantic Highlands-Hafen aus den malerischen Shrewsbury-Fluss befährt. Im Manasquan Inlet kann man ausgezeichnet angeln.
Die Skyland Region im Nordwesten ist eine schöne noch unberührte Gegend und das ganze Jahr über ein ideales Urlaubsgebiet. Die Wintersportorte Vernon Valley/Great Gorge haben hervorragende Pisten für Skiläufer aller Klassen; im Sommer ist Action Park der ideale Ort zum Zelten, Wandern und für den Wassersport. Zahlreiche Staats- und Nationalparks wie der Delaware Water Gap National Recreation Park stehen ebenfalls für einen Aktivurlaub zur Verfügung. Man kann historische Stätten aus dem Unabhängigkeitskrieg (1775-1783), Weingüter, Museen und Antiquitätengeschäfte besuchen. Zahlreiche kleine Gasthöfe sind ganzjährig geöffnet.
In Clinton locken das Clinton Historical Museum und das Spruce Run Reservoir mit kuriosen Läden und stilvollen Restaurants in idyllischer Umgebung. Das Waterloo Village in Stanhope ist ein restauriertes Dorf aus dem 18. Jahrhundert mit Häusern und Kunstgewerbeläden aus der Kolonialzeit und ist im Sommer Veranstaltungsort einiger Jazz- und Bluegrass-Festivals. Der Morristown National Historic Park in Morristown war früher das Winterlager des Generals George Washington und seiner Armee. Fort Mansion ist heute ein Museum. Das ganze Jahr über werden die Schlachten nachgespielt. In Hope gibt es zwei besondere Attraktionen für Kinder: das 12 ha große Land of Make Believe (Land der Phantasie) und den Fairy Tale Forest in Oak Ridge, ein Zauberwald mit lebensgroßen, beweglichen Märchengestalten.
Im Sommer kann man auf dem Delaware-Fluss angeln oder Kanu fahren. Die Gegend ist auch sehr geeignet für lange Wanderungen. Im Winter bieten sich Schlittschuhlaufen, Rodeln, Schneemobilfahren oder Skilaufen an. Eis-Angeln ist auch eine beliebte Sportart der Wintermonate. Die State Parks Jenny Jump, Swartswood, Wawayanda, Worthington, Allmuchy, Spruce Run und Voorhees sind ideal für alle Wintersportarten.
Die Southern Shore Region liegt an der südöstlichen Spitze New Jerseys am Atlantik. Naturliebhaber können Vögel beobachten, und begeisterte Angler werden sich über den Fischreichtum freuen. In den Küstenorten gibt es Vergnügungsparks.
Cold Spring Village in Cold Spring ist ein weiteres nachgebautes altes Bauerndorf mit Häusern, Restaurants und Geschäften, die Leben und Handwerk der damaligen Zeit widerspiegeln sollen. Auf der Leaming's Run Gardens and Colonial Farm in Swainton kann man durch 25 verschiedene Gärten spazieren. Die zahlreichen Fischteiche sind von wunderschönen Pflanzen und Blumen umgeben.

Unternehmungen

Atlantic City

Atlantic City wird auch die Königin unter den Urlaubsorten genannt. Hier gibt es 12 Hotels mit angeschlossenen Spielkasinos, Unterhaltungsprogramme, Sportmeisterschaften aller Art, Feinschmecker-Restaurants, elegante Geschäfte, wunderschöne Strände und einen erstklassigen Boardwalk. Die Stadt ist als Urlaubsort sehr beliebt. Der Atlantic City Boardwalk hat auf der einen Seite Spielkasinos, Achterbahnen, Karussells, Spielhallen und Geschäfte, auf der anderen Seite einen kilometerlangen Sandstrand. Hier steht das riesengroße Trump Plaza Hotel sowie das Trump Taj Mahal Casino. Die Convention Hall ist eine architektonische Komposition im Art-Deco-Stil, in der die größte Orgel der Welt besichtigt werden kann. Das Atlantic City Art Center and Historic Museum ist der 150-jährigen Geschichte der Stadt als Badeort und Unterhaltungszentrum gewidmet. Fotos und Erinnerungsstücke an die jährlich stattfindenden Miss-Amerika-Wahlen werden ebenfalls ausgestellt. The Shops on Ocean One ist ein modernes Einkaufszentrum in Form eines Ozeandampfers.
Ausflüge:
Die nähere Umgebung von Atlantic City hat ebenfalls eine beschauliche Seite. Das authentische Dorf Towne of Historic Smithville aus dem 18. Jahrhundert ist einen Besuch wert. Nördlich von Atlantic City, in Brigandine, liegen das Edwin B. Forsythe National Wildlife Refuge (Wildreservat) und das Sea Life Museum (Sa und So 12.00-16.00 Uhr geöffnet). Der Eintritt ist kostenlos. In Egg Harbor befindet sich das Renault Winery and Glass Museum in einem für amerikanische Verhältnisse recht alten Weingut.

Newark

Newark ist eine für amerikanische Verhältnisse recht alte Stadt und die größte Stadt in New Jersey. Sie ist ein Verkehrsknotenpunkt und eine Kunst- und Kulturmetropole. Die Atmosphäre ist ausgesprochen lebhaft. Das New Newark Museum hat eine umfangreiche Kunstsammlung mit 66 Galerien für antike und moderne Kunst, ein Planetarium und einen kleinen Zoo. Der Branch Brook Park ist im Frühling voller Kirschblüten, jedes Jahr findet hier ein Kirschblütenfest statt.
Ausflüge:
Etwas östlich von Newark liegen Ellis Island und eine weitere winzige Insel, auf der die weltbekannte Statue of Liberty (Freiheitsstatue) steht. Die Fähren der Circle Line fahren vom Liberty State Park in Jersey City zu diesen historischen Stätten. Nördlich von Newark liegt der 1000 ha große Palisades Interstate Park. Mehrere Straßen und Wanderwege führen durch dieses landschaftlich sehr schöne Gebiet mit herrlicher Aussicht, Picknickstellen, einem historischen Museum und einem Naturschutzgebiet. Im Winter kann man Ski laufen. Der riesige Freizeitpark ist besonders bei Kindern sehr beliebt. In East Rutherford, nordwestlich von Newark, liegt der Meadowlands Sports Complex. Hier trainieren professionelle Fußball-, Basketball- und Eishockeymannschaften; die Pferderennbahn ist weltbekannt.

Princeton

Princeton, Standort der renommierten Princeton-Universität, liegt 18 km nördlich von Trenton. In der hübschen Universitätsstadt gibt es ausgezeichnete Kunstausstellungen und sehenswerte Aufführungen der darstellenden Künste. Man sollte auch einen Besuch im Einstein House (Einstein lehrte an der Princeton-Universität), im Princeton University Art Museum, im Bainbridge House, im Clarke House auf dem Princeton Battlefield (Schlachtfeld) und vom Drumthwacket nicht versäumen. Der im griechisch-neugotischen Stil errichtete Palast erinnert an die Herrenhäuser der Südstaaten und ist offizielle Residenz des Gouverneurs.
Ausflüge:
In Camden, 43 km südlich von Trenton, kann man Walt Whitman's House, das Campbell Soup Museum und das New Jersey Aquarium besichtigen. Die historische Stadt Salem liegt 53 km südlich von Camden an der Route 45. In der Market Street stehen 60 Häuser aus dem 18. Jahrhundert, außerdem gibt es mehrere Museen und die 500 Jahre alte Salem-Eiche in der Nähe des Gerichtsgebäudes. Im Naturschutzgebiet Pine Barrens kann man zelten, Kanu fahren, schwimmen, angeln, reiten und wandern.

Trenton

Trenton, die Hauptstadt von New Jersey, war 1794 auch Hauptstadt der Vereinigten Staaten. Die Stadt liegt im Herzen der reizvollen und geschichtsträchtigen Delaware-Flussregion. Ausflüge nach Trenton, Princeton (Princeton-Universität) und zum Washington Crossing State Park erzählen viel über die wichtige Rolle New Jerseys in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika. Zahlreiche Museen und Theater sorgen für ein abwechslungsreiches Kunst- und Kulturangebot.
Vor dem Old Barracks Museum in der Barracks Street wurde während des Unabhängigkeitskrieges gegen die britische Kolonialmacht eine berühmte Schlacht ausgetragen (am Tag nach Weihnachten). Die alten Quartiere der Soldaten, Antiquitäten und originalgetreue Räume aus dem 18. Jahrhundert stehen heute zur Besichtigung offen. Auch das William Trent House und das State House sind einen Besuch wert. Die im New Jersey State Planetarium und Museum gezeigten historischen Ausstellungsstücke gehen bis auf das Jahr 500 v. Chr. zurück.