Unternehmungen in Arizona

Unternehmungen

Aktiv werden

Örtliche Veranstalter bieten Floßfahrten auf den Flüssen Salt und Verde sowie kombinierte Floß- und Jeep-Fahrten in der Sonora-Wüste an. Der Colorado River ist ein Paradies für Wildwasserfahrer. Als Alternativen bieten sich Drachenfliegen, Flüge mit historischen Flugzeugen und Fahrten im Heißluftballon an.
 

Apache Trail

Der Apache Trail eignet sich als Tagesausflug mit einem geländegängigen Auto. Er verbindet Apache Junction am Rande des Großraums von Phoenix mit dem Theodore Roosevelt Lake und verläuft durch die Superstition Mountains und den Tonto National Forest. Der Apache Trail gehört zu den landschaftlich reizvollsten Routen in den USA: Er führt durch Wüsten und Schluchten, über Felsausläufer, vorbei an glitzernden Seen und an attraktiven State Parks entlang.
 

Aussichtspunkte über den Gran Canyon

Die Aussichtspunkte entlang des East Rim Drive vom Grand Canyon Village zum Desert View bieten eine spektakuläre Aussicht. Zum West Rim Drive gibt es einen kostenlosen Shuttle-Bus. Eine frei schwebende Glaskonstruktion in 1.200 Metern Höhe, der so genannte Skywalk im Gebiet Grand Canyon West, im Reservat der Hualapai, ist über ein Besucherzentrum erreichbar. Am Nordrand liegen ebenfalls spektakuläre Aussichtspunkte, wie z.B. von der Grand Canyon Lodge, dem Bright Angel Point Trail, der Toroweep Overlook und der Cape Royal Scenic Drive. Im Tal befinden sich eine Lodge (Phantom Ranch) und mehrere Campingplätze; man sollte jedoch im Voraus buchen.
 

Biosphäre 2

Eine gigantische Kugel aus Plexiglas, Biosphäre 2 genannt, beherbergt nordöstlich von Tucson bei Oro Valley das Labor für ein einzigartiges Experiment. In der Plexiglas-Kugel befinden sich fünf separate, in sich geschlossene Ökosysteme, in denen die University of Arizona Forschung zu Klima und Ökologie betreibt. Ursprünglich sollte das Experiment helfen, den Mars zu bevölkern und zeigen, dass es möglich ist, von der Außenwelt unabhängige und sich selbst erhaltendes Ökosystem zu schaffen.
 

Grand Canyon

Der Grand Canyon ist wohl das bekannteste Touristenziel der gesamten USA – seine Größe ist zweifellos eindrucksvoll. An den steilen Wänden sind die ältesten Gesteinsschichten der Welt zu sehen, die je nach Lichteinfall in den verschiedensten Rot- und Brauntönen leuchten. Die Grand Canyon Railway fährt zwischen Williams und dem Südrand des Grand Canyons, der meist besuchten Seite des Canyons.
 

Indianer-Reservate

Im 15.600 qkm großen Navajo-Reservat leben heute etwa 200.000 Navajos. Die ehemals halbnomadischen Stämme sind für ihre Anpassungsfähigkeit bekannt und haben viele Fertigkeiten spanischer und anderer früher Siedler in ihre Kultur übernommen. Sie leben teilweise noch in traditionellen Hogans (kuppelförmigen Häusern aus Holz und Lehmziegeln) in kleinen, weit verstreut liegenden Siedlungen. Die Felswohnungen der Anasazi, die ebenfalls im Reservat liegen, wurden bereits im 13. Jh. von Indianern bewohnt. Angeschlossene Museen bieten Einblicke in die Kultur der Navajos. In der Mitte des Reservates befindet sich das 1560 qkm große Hopi-Indianerreservat, in dem 7000 Hopis zu Hause sind. Sie leben seit 1500 Jahren in diesem Gebiet und sind für ihr erstaunliches landwirtschaftliches Können auf diesem trockenen und kargen Boden bekannt. Die Hopis leben in einfachen Dörfern oberhalb des landschaftlich imposanten Tafellandes.
 

Lake Havasu City

In der Wüstenstadt findet man das Kuriosum der London Bridge, die in London abgebaut und in Lake Havasu City original wieder errichtet wurde. Sie führt heute über den Colorado River und ist Mittelpunkt einer Reihe von Geschäften, Pubs und Pensionen im pseudo-englischen Stil (‚English Village‘).
 

Lake Powell, Antelope Canyon und Horseshoe Bend

Das Gebiet um den Lake Powell nordöstlich vom Grand Canyon, in den Staat Utah übergehend, ist ein wahres Wunderland aus roten Felsen und blauem Wasser. Auf dem riesigen, idyllischen See werden diverse Bootsrundfahrten veranstaltet, u.a. zur Rainbowbridge, der größten natürlichen Steinbrücke der Welt. Ab Lake Powell Resort kann man u.a. Schnellboote und Hausboote mieten. Von Lees Ferry starten Raftingtouren in den Grand Canyon. In der Nähe befinden sich der einzigartige Antelope Canyon und der Horseshoe Bend, eine wirklich sehenswerte, hufeisenförmige Schleife im Colorado River.
 

Montezuma Castle National Monument

Südlich von Sedona befindet sich das Montezuma Castle National Monument. Das indianische Bauwerk, das über dem Beaver Creek in die Felswand eingelassen ist, hat 5 Stockwerke und 20 Räume. Diese Felswohnungen der prähistorischen Sinagua, die bereits vor 2000 Jahren in Arizona siedelten, sind sehr gut erhalten.
 

Monument Valley

Das Monument Valley befindet sich auf der Grenzlinie zwischen den Bundesstaaten Arizona und Utah inmitten der Navajo-Nation-Reservation. Es diente immer wieder als Drehort und Filmkulisse und ist deshalb durch viele Filme wie Easy Rider, Forrest Gump, Thelma & Louise und zahlreiche Western weltweit bekannt. Außergewöhnliche Felsformationen aus rotem Sandstein lassen die Besucher ganz still werden und staunen.
 

Museen in Phoenix

Im Arizona State Capitol befindet sich das Arizona Capitol Museum. Das Arizona Science Center mit einem Planetarium liegt im Heritage and Science Park. Weitere sehenswerte Museen sind das Phoenix Art Museum mit Kunst des 16. bis 20. Jahrhunderts, das Heard Museum für Kunst, Anthropologie, Geschichte und Kultur der amerikanischen Ureinwohner in Arizona sowie das Pueblo Grande Museum and Cultural Park. Das Musical Instrument Museum beherbergt die größte Sammlung von Musikinstrumenten der Welt.
 

Petrified Forest Nationalpark

Der Petrified Forest (übersetzt »versteinerter Wald«) Nationalpark, liegt in der farbenprächtigen Painted Desert im Nordosten von Arizona. Als die Sümpfe, die sich hier vor ca. 200 Mio. Jahren befanden, austrockneten, versanken die umgestürzten Stämme der riesigen Nadelbäume im Schlamm und wurden durch einen chemischen Prozess in Quarz verwandelt. Sie leuchten heute noch immer in ihren ursprünglichen Farben, zahlreiche Fossilien sind in ihrer Oberfläche eingeprägt. 1906 wurde das Gebiet unter Naturschutz gestellt.
 

Phoenix

Das in der Sorona-Wüste liegende Phoenix ist die Hauptstadt Arizonas. Es ist die sechstgrößte Stadt der USA. In Phoenix scheint meistens die Sonne und die Hitze während der Sommermonate lässt sich nur in klimatisierten Räumen ertragen. Auf dem Copper Square im Zentrum der Innenstadt finden Konzerte, Märkte und Straßentheater statt. Der Historic Heritage Square ist ein restauriertes Stadtviertel mit Gebäuden aus dem 19. Jhd., in denen Museen, Restaurants und Geschäfte untergebracht sind. Das Arizona Center ist ein großes Einkaufszentrum inmitten der Stadt.
 

Scottsdale

Scottsdale bietet ein interessantes kulturelles Angebot, hervorragende Einkaufsmöglichkeiten und eignet sich gut für Outdoor-Aktivitäten wie Golf spielen, reiten, Radfahren oder wandern. Es gibt zahlreiche 4- und 5-Sterne Resorts und über 200 Golfplätze. Der Scottsdale Fashion Square und The Borgata laden zum Shoppen ein. Old Town Scottsdale ähnelt einer alten Westernstadt und beherbergt Restaurants, Bars, Kunstgalerien und Geschäfte. In der Scottsdale Civic Center Mall liegen das Scottsdale Museum of Contemporary Art und das Scottsdale Center of the Performing Arts. Im Nordosten liegt Taliesin West, Heimat und Arbeitsplatz des berühmten Architekten Frank Lloyd Wright. Einen Besuch wert ist auch das Scottsdale Historical Museum. 
 

Sedona und Oak Creek Canyon

Die Stadt Sedona liegt inmitten roter Felsformationen und Klippen am Fuß des Oak Creek im Verde Valley. Im schönen Verde River Canyon gedeiht üppiges Grün. Attraktionen wie der Slide Rock State Park und die Chapel of the Holy Cross ziehen Touristen nach Sedona. Man kann prähistorische Ruinenstätten der Indianer besichtigen. In der Nähe liegt die Zugstrecke Verde Canyon Railroad. Ausflüge und Jeeptouren ins Tal sowie Heißluftballonfahrten werden angeboten, oft gehören Grillparties im Westernstil am Fluss oder Live-Unterhaltung mit zum Programm. Die Region bietet sich für Wandertouren an.
 

Tonto National Monument

Das Tonto National Monument ist eine gut erhaltene Klippensiedlung, die vor 500 Jahren von Salado-Indianern gegründet wurde und ihre Webarbeiten, Schmuckstücke, Waffen und Werkzeuge sind in einem Besucherzentrum ausgestellt.
 

Tubac

Tubac, ein ehemaliger spanischer Garnisonsstandort, südlich von Tucson gelegen, ist eine Künstlerkolonie mit Geschäften, dem Tubac Center of the Arts und Kunstgalerien sowie dem von Mauern umgebenen Presidio (spanische Festung). Außerdem können historische Gebäude, ein Museum und eine unterirdische, archäologische Sammlung besichtigt werden.
 

Tucson

Diese beliebte Westernstadt ist die zweitgrößte Stadt in Arizona. Tucson liegt inmitten einer Gebirgskette in der Sonora-Wüste und ist für stets sonniges Wetter bekannt. Der Ort liegt nur 160 km von der mexikanischen Grenze entfernt. Der mexikanische Einfluss zeigt sich in der Architektur, der guten Küche, den quirligen Festen und bunten Kulturfestivals. Das Arizona-Sonora Desert Museum ist ein Naturkundemuseum mit botanischem Garten und Zoo. Interessant sind auch das Tucson Museum of Art, das University of Arizona Art Museum, das Center of Creative Photography und das Museum of Contemporary Art. In Tucson existiert ein lebendiges, studentisches Nachtleben.
 

Über und durch den Grand Canyon

Der Grand Canyon kann auch per Flugzeug oder per Hubschrauber besichtigt werden. Spektakuläre Aussichten sind garantiert. Auch Rafting Trips durch den gesamten Canyon werden angeboten. Entlang des East und West Rim Drive gibt es zahlreiche Wanderwege durch den Park, Maultierritte den Bright Angel Trail hinunter zum Colorado River ermöglichen einen interessanten Zugang.
 

Wüsten-Feeling

Im Saguaro National Park in der Sonoarwüste in der Nähe von Tucson sind die majestätischen Saguaro-Kakteen zu sehen. Der Tohono Chul Park ist ein Wüstenschutzgebiet, in dem man einen Einblick in das Leben der Wüste bekommt und sich zwischendurch im Tea Room mit kalten Erfrischungen versorgen kann. Der Papago Park ist ein hügeliger Wüstenpark, der zwischen den Städten Phoenix, Tempe, und Scottsdale liegt. Neben der für die regionale Wüste typische Vegetation und interessanten geologischen Formationen bietet der Papago Park als Hauptattraktionen den Phoenix Zoo und die Desert Botanical Gardens. Im Park befinden sich auch Picknickplätze, kleine Seen, Golf-, Baseball- und Softballplätze, Wander- und Fahrradwege sowie das Grab von George W.P., dem ersten Gouverneur von Arizona. An der Grenze zu Mexiko, in der Sonora Wüste, befindet sich der Wüstenpark Organ Pipe Cactus National Monument mit Blick auf die Ajo Mountains. Hier wachsen wunderschöne Exemplare der Orgelpfeifen-Kakteen, 15 m hohe Saguaro-Kakteen, 25 weitere Kakteenarten sowie andere Wüstenpflanzen.