Unternehmungen in Togo

Urlaubsorte & Ausflüge

Die Hauptstadt Lomé liegt direkt an der Grenze zu
Ghana. Es gibt einige Beispiele deutscher Kolonialarchitektur, wie die
neugotische Kathedrale und die alte Werft. Interessant sind die verschiedenen
Märkte der Stadt, besonders der Grand Marché. Auf dem Marché des
Féticheurs
, dem größten Fetischmarkt Westafrikas, wird traditionelle Medizin
angeboten.
In Togoville wurde der Kolonialvertrag zwischen den
Deutschen und Mlapa III. unterzeichnet. Der Dorfälteste zeigt Besuchern noch
heute den Vertrag. Im Dorf gibt es zahlreiche Voodoo-Grabstätten. Es gibt
außerdem eine römisch-katholische Kirche, die von den Deutschen gebaut wurde.
Der Lake Togo ist ein beliebtes Ausflugsziel von Wassersportlern.
Die
Peter-und-Paul-Kirche, die Protestantische Kirche und der
Deutsche Friedhof in Aného, Hauptstadt Togos bis 1920, zeugen
ebenfalls von der Kolonialzeit. An den palmengesäumten Stränden stehen
vereinzelt malerische Fischerdörfer.
Zu Togos Nationalparks gehört der
Fazao-Malfacassa-Nationalpark außerhalb von Sokodé, im
Malfacassa-Gebirge; hier leben viele Affen und eine der letzten Elefantenherden
Togos. Im Kéran-Nationalpark in der Nähe von Kara sind Paviane und
Antilopen beheimatet. Auch in der Fosse aux Lions stößt man auf einige
der selten gewordenen Elefanten des Landes.