Unternehmungen in Swasiland

Unternehmungen

Manzini und Lobamba

Manzini, das Industriezentrum des Landes, liegt ca. 30
Autominuten östlich des Tals. Der Weg dorthin führt am Wegweiser zu den
berühmtesten Wasserfällen des Landes vorbei, den Mantenga-Fällen
mit dem angeschlossenen geschäftigen Mantenga-Kunst- und
Handwerkszentrum und dem nahe gelegenen Mlilwane-Wildreservat. Weiter
geht die Fahrt zunächst an Lobamba vorbei, am Matsapha-Flughafen und schließlich am Matsapha-Industriegebiet.
Mlilwane
ist das älteste Wildreservat des Landes. Man hat hier große
Anstrengungen unternommen, bestimmte Tiere wieder im Land anzusiedeln.
Nach Mlilwane sind zwei weitere Schutzgebiete eingerichtet worden: Hlane im Nordosten, wo große Tierherden über die Ebenen ziehen; und Malolotsha im Norden in der Nähe des Piggs Peak,
auf dem Gipfel einer von Tälern und Wasserfällen umgebenen Bergkette in
einer atemberaubenden Landschaft. Beide Schutzgebiete sind einfach per
Straße zu erreichen.

Mbabne und Umgebung

Die reizvolle Landschaft des Ezulwini-Tals ist die
Hauptattraktion des Landes. In diesem malerischen Tal erwarten den
Besucher u. a. der ausgezeichnete Royal-Swazi-Golfplatz, das besagte
Spielkasino, eine heiße Mineralquelle (es gibt sieben weitere im Land),
ein Fitnessstudio und zahlreiche Hotels. Mbabne, die
administrative Hauptstadt von Swasiland, liegt am nördlichen Ende des
Ezulwini-Tals. Sehenswürdigkeiten in Mbabne sind vor allem die Mall, die New Mall und die Hauptstraße Allister Miller, so benannt nach dem ersten hier geborenen Europäer.

Nhlangano

Ein Hotel mit Spielkasino befindet sich in Nhlangano, ca. 120 km südlich von Mbabane, mit einem ausgezeichneten Golfplatz und Swimmingpool. Der nahe gelegene Fluss Mkondo
schlängelt sich durch Schluchten und Täler und schießt über Wasserfälle
und Stromschnellen. In dieser Region kann man einige der besten
Felsenzeichnungen der Buschmänner Swasilands besichtigen, weitere
Zeichnungen gibt es auch in den Bergen nördlich von Mbabane.

Piggs Peak und der Westen

Sanfte Hügel, glitzernde Flüsschen und unzählige Wasserfälle prägen eine der schönsten Regionen in Swasiland. Piggs Peak ist
ein forstwirtschaftliches Städtchen, das nach dem französischen
Goldsucher William Pigg benannt wurde. Es gibt eine alte Mine außerhalb
der Stadt, in der bis 1954 noch Gold abgebaut wurde. In der Nähe liegt
die Ngwenya-Glasfabrik, in der das bekannte Ngwenyaglas hergestellt
wird.