Mobilität vor Ort in Suriname

Warnung

Vor Ausflügen ins Landesinnere sollte man sich genau über die Wetterlage informieren, da schwere Regenfälle zu Verzögerungen führen können.

Einführung

Anmerkung


Vor Ausflügen ins Landesinnere sollte man sich genau über die Wetterlage informieren, da schwere Regenfälle zu Verzögerungen führen können.

Flugzeug

Surinam Airways (PY) (Internet: www.slm.firm.sr/nl) betreibt Flüge ins Landesinnere und nach Nieuw Nickerie von Paramaribo (Zorg en Hoop Airfield) aus und bietet Charterflüge an.

Charterflüge bietet auch Blue Wing Airlines (Internet: www.bluewingairlines.com).

Straße

Das Straßennetz ist nur teilweise ausgebaut, die meisten Straßen sind zweispurig, eng und zum Teil kurvenreich. Wegen der vielen Sandstraßen, Schlaglöcher, herumstreunenden Tiere sowie der landesüblichen Fahrweise wird zu Vorsicht im Straßenverkehr geraten. Wer mit dem Wagen unterwegs ist, sollte ausreichend Ersatzteile mitführen. Es herrscht Linksverkehr.

Bus:
Von der Hauptstadt fahren preiswerte Busse in die meisten Dörfer. Busse sind häufig überladen.

Taxis
haben keine Taxameter, der Fahrpreis sollte im Voraus vereinbart werden. Relativ preisgünstige Taxis stehen in der Hauptstadt Paramaribo zur Verfügung. Meist fahren nach 22.00 Uhr keine Taxis mehr.

Mietwagen sind am Flughafen in Paramaribo sowie durch Vermittlung der größeren Hotels erhältlich.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein erforderlich.

Links-/Rechtsverkehr
N/A
Bahn

Zurzeit fahren keine Passagierzüge in Suriname.

Schiff

Surinames Flusssystem umfasst insgesamt 3000 km.

Regelmäßige Fährverbindungen, bestehen von Paramaribo nach Meerzorg und nach Reynsdorp, von Boskamp nach Jenny sowie von Uitijk nach Hamburg.

Das Kanu ist ein beliebtes Transportmittel auf den Wasserwegen im Land.