Geschäftsleben & Kommunikationsmittel

Geschäftsleben & Kommunikationsmittel

Leichter Anzug bzw. Kostüm sind angemessen. Pünktlichkeit hat einen niedrigeren Stellenwert als Geduld und Höflichkeit. Eine persönliche Vorstellung beim Geschäftspartner ist von Vorteil.

Bürozeiten

Sa-Do 08.00-14.30 Uhr.

Economy

Zum Zeitpunkt der Unabhängigkeit des Südsudan waren Erdöl und internationale Hilfe die zwei wichtigsten Stützen der Volkswirtschaft. Ein zentraler Streitpunkt im langjährigen Konflikt mit dem Norden waren die großen Erdölvorkommen im Südsudan. Das Land bleibt jedoch auch nach seiner Unabhängigkeit stark von seinem nördlichen Nachbarn wegen dessen besserer Infrastruktur – speziell der Ölpipelines – abhängig, da nur über diese das Erdöl nach Port Sudan am Roten Meer transportiert werden kann, um es dort zu verarbeiten und zu exportieren. Durch Bürgerkrieg und Vertreibung sind viele Einheimische auf humanitäre Hilfe angewiesen. Das Problem hat sich seit der Rückkehr zahlreicher Südsudanesen in ihre Heimat im Zuge der Abspaltung des Südsudan verschärft.

GDP

Derzeit liegen keine Informationen vor.

Wichtigste Exporte

Erdöl, Holz, Hirse, Erdnüsse, Fleisch, Tierhäute, Lebendvieh.

Wichtigste Importe

Erdöl- und Petroleumprodukte, Weizen und Weizenmehl, Transportmittel, Lebensmittel, Fertigerzeugnisse.

Main trading partners

Kommunikationsmittel in Südsudan

Landesvorwahl: +247.

(Hinweis: Diese Ländervorwahl gilt für den Sudan und behält (zumindest für eine gewisse Zeit) auch für den unabhängigen Südsudan ihre Gültigkeit.)

Telefon

Keine Festnetzverbindungen. Mit einigen internationalen Mobiltelefongesellschaften gibt es Roaming-Verträge. Empfang besteht in größeren Städten.

Internet

In größeren Städten besteht Internetzugang.

Presse

Die größte englischsprachige Tageszeitung ist die Sudan Tribune (Internet: www.sudantribune.com).