Anreise nach Südafrika

Flying to Südafrika

Die nationale Fluggesellschaft South African Airways (SAA) (www.flysaa.com) bietet täglich Direktflüge von Frankfurt/M. und von München nach Johannesburg und bedient täglich die Strecke Zürich und Wien-Johannesburg. Von Johannesburg gibt es alle 30 Minuten Anschlussflüge nach Kapstadt.

Austrian Airlines (OS) fliegt von Wien nach Johannesburg und Swiss (LX) von Zürich direkt nach Johannesburg und weiter nach Kapstadt.

Lufthansa (LH) (www.lufthansa.com) fliegt von Frankfurt nach Johannesburg und Kapstadt. Air Berlin (AB) fliegt von Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln und München nach Kapstadt. Condor (DE) verbindet u.a. Frankfurt a.M. mit Kapstadt und Johannesburg. 

Eurowings (EW) fliegt im Winter ab Köln nach Kapstadt.

Flugzeiten:

Frankfurt - Johannesburg: 12 Std.; Frankfurt - Kapstadt: 12 Std.; Zürich - Johannesburg: 11 Std.; Wien - Johannesburg: 13 Std.

Wichtigste Flughäfen:

Bloemfontein (BFN) (Bloemfontein International) (Internet: www.acsa.co.za) liegt 10km östlich der Stadt (Fahrzeit 15 Min.). Restaurants, Geschäfte, Mietwagenschalter, Konferenzeinrichtungen, W-LAN-Internetzugang.

Shuttle-Bus ins Stadtzentrum (Tel: (051) 407 22 40). Taxis.

Airport guides

Airport Code: CPT. Lage: 22 km östlich von Kapstadt. Geld: Geldautomaten und Wechselstuben befinden sich in allen Terminals. Es gibt eine Bank in der... Weiterlesen

Airport Code: JNB. Lage: 22 km östlich von Johannesburg. Geld: Geldautomaten, eine Bank und Wechselstuben befinden sich in den internationalen Ankunfts- und... Weiterlesen

Airport Code: PLZ. Lage: Der Flughafen liegt innerhalb der Stadtgrenzen von Port Elizabeth, 5 km westlich des... Geld: Ein Geldautomat befindet sich im Durchgang zwischen der Ankunfts- und Abflugshalle und Geldwechsel... Weiterlesen

Airport Code: DUR. Lage: 35 km nördlich von Durban.  Geld: Im Erdgeschoss des Terminal gibt es eine Bank, die auch einen Geldwechselservice anbietet. Mehrere... Weiterlesen

Travel by rail

Die Hauptstrecken in die Nachbarländer führen nach Simbabwe, Botswana und Mosambik. Weitere Informationen erteilen die South African Railways (SPOORNET) (Internet: www.spoornet.co.za).

Südafrikas Luxuszug Blue Train (Charterzug) (Internet: www.bluetrain.co.za) fährt regulär von Pretoria (Tshwane) nach Kapstadt und als Charterzug von Pretoria nach Durban sowie von Pretoria in den Krüger Nationalpark.

Der Luxuszug Rovos Rail (Internet: www.rovos.co.za) bietet reguläre Fahrten u.a. von Pretoria nach Kapstadt, von Pretoria zu den Victoria-Wasserfällen in Simbabwe und von Pretoria nach Duncan. Für die Strecke Pretoria-Kapstadt und Pretoria-Victoria-Wasserfälle brauchen die Züge 48 Stunden. Ferner gibt es mit Rovos Rail mehrmals pro Jahr Sonderfahrten u.a. von Kapstadt nach Dar es Salaam (Tansania) und von Pretoria nach Swakopmund (Namibia).

Der Shongololo Express (Internet: www.shongololo.com) verbindet Südafrika mit Simbabwe, Sambia und Tansania sowie mit Namibia.

Driving to Südafrika

Die wichtigsten Verbindungsstraßen im Fernverkehr führen nach Simbabwe (über die Beit Bridge), Botswana (über Ramathlabama), Namibia, Lesotho und Swasiland

Reisebusverbindungen von und zu den Hauptstädten der Nachbarländer mit Greyhound (Internet: www.greyhound.co.za), Intercape (Internet: www.intercape.co.za) und Translux (Internet: www.translux.co.za).

Getting to Südafrika by boat

Die größten Häfen sind Kapstadt, Durban, Port Elizabeth und East London. Verschiedene Schifffahrtsgesellschaften wie Starlight Cruises (Internet: http://www.starlightcruises.co.za/) bieten Kreuzfahrten von Südafrika zu den Inseln im Indischen Ozean oder laufen Südafrika im Rahmen von anderen Kreuzfahrten an.

Günstige Flüge finden