Wetter, Klima und Geografie in Balearen

Beste Reisezeit

Gemäßigtes Mittelmeerklima. Die ständigen Seebrisen verhindern ein zu hohes Ansteigen der Temperaturen im Sommer; die Winter sind mild und trocken. Am besten bereist man die Balearen von Mai bis Oktober. Der Frühling und der Herbst bringen die angenehmsten Temperaturen mit sich. 

Geography

Mallorca, Menorca und Ibiza sind die größten Inseln dieser Gruppe, die 193 km südlich von Barcelona vor der Ostküste Spaniens liegt. Die Landschaft ist von Waldgebieten, Mandelbäumen und fruchtbaren Ebenen geprägt; an den Küsten werden die sandigen Buchten durch schroffe Klippen getrennt. Die größte Insel, Mallorca, hat eine abwechslungsreiche Landschaft mit Bergen und Tälern, felsigen Buchten und sandigen Stränden. Hauptmerkmal ist die bergige Sierra del Norte, die entlang der Nordküste verläuft. Die Insel ist dicht bewachsen mit frischen grünen Pinien und uralten Oliven- und Mandelbäumen. Auf Menorca stößt man vielerorts auf Spuren der reichen Geschichte und der engen Verbindung zu Großbritannien. Die Hauptstadt Mahón und die alte Stadt Ciudadela im Norden liegen an der Spitze tiefer Buchten, die natürliche Häfen bilden. Zahlreiche Buchten und Sandstrände laden zum Baden ein. Ibiza, die drittgrößte Insel, hat eine zerklüftete Küste mit vielen Obstgärten und Waldgebieten. Die gleichnamige Stadt liegt oberhalb eines geschäftigen Hafens. Ein schmaler Kanal trennt Ibiza von Formentera, der kleinsten bewohnten Insel der Balearen.