Mobilität vor Ort in Somalia

Straße

Die Straßenbenutzung außerhalb Mogadischus kann mit Schwierigkeiten verbunden sein. Straßen führen von der Hauptstadt nach Burao und Baidoa. Die befestigten Straßen zwischen Mogadischu und Kismayo sowie zwischen Mogadischu und Hargeisa befinden sich in schlechtem Zustand. Passagiere werden fast ausschließlich auf Lastwagen befördert,

Autos und Busse sind weniger zahlreich. Busverbindungen existieren zwischen wichtigen Städten im Süden.

Taxis
gibt es in den größeren Städten.

Mietwagen kann man in Mogadischu ausleihen. Sie sind oft älteren Baujahrs und in schlechtem technischen Zustand. Anfallende Reparaturen muss oft der Kunde selbst bezahlen.

Unterlagen: Internationaler Führerschein.

Links-/Rechtsverkehr
N/A
In der Stadt unterwegs

In Mogadischu verkehren Minibusse und Sammeltaxis (Sa-Do 07.00-14.00 Uhr).

Schiff

Somalia besteht überwiegend aus einem breiten, wüstenartigen Küstenstreifen. Die Küstenschifffahrt ist im Güter- und Personenverkehr besonders wichtig. In den Gewässern vor der Küste Somalias besteht die Gefahr der Piraterie.