Mobilität vor Ort in Slowakische Republik

Flugzeug

Die einzige inländische Linienfluggesellschaft ist derzeit DanubeWings (V5).

Wichtigste Flughäfen

Neben den beiden großen Flughäfen Bratislava und Kosice gibt es auch die Flughäfen Sliac und Piestany.

Straße

Pkw: Das Straßennetz umfasst ca. 17.630 km Strecke. Autobahnen sind mit dem Buchstaben 'D' und der entsprechenden Nummer und Schnellstraßen sind mit dem Buchstaben 'R' und der entsprechenden Nummer gekennzeichnet. Die wichtigste Verbindungsstraße führt von Bratislava über Trencin, Banská Bystrica, Zilina, Kralovany und Poprad nach Presov und Kosice.
In der Slowakischen Republik besteht auf Autobahnen und auf einigen anderen Straßen Mautpflicht für alle Fahrzeuge außer Motorrädern. Es gibt 10-Tage, 30-Tage- und Jahresvignetten. Die e-Vignetten sind vor Reiseantritt bei Automobilclubs und manchen Reisebüros erhältlich, an Automaten an den Grenzübergängen, bei slowakischen Postämtern, an einigen Tankstellen und online unter www.eznamka.sk

Die ADAC-Auslands-Notrufstation in Prag ist auch für die Slowakische Republik zuständig (Tel: (02) 61 10 43 51/52, Internet: www.adac.de) und bietet ADAC-Mitgliedern und Inhabern eines ADAC-Auslandskranken- und Unfallschutzes Hilfeleistungen bezüglich Hotels, Mietwagen, Fahrzeug- oder Krankenrücktransporte.

Bus:
Das umfassende Busnetz verbindet alle Ortschaften.

Unterlagen:
Nationaler Führerschein und Fahrzeugschein. Für Staatsangehörige der EU- und EFTA-Länder gilt als Versicherungsnachweis das Autokennzeichen. Dennoch wird EU- und EFTA-Bürgern empfohlen, die Internationale Grüne Versicherungskarte mitzunehmen, um bei eventuellen Schadensfällen in den Genuss des vollen Versicherungsschutzes zu kommen. Ansonsten gilt der gesetzlich vorgeschriebene minimale Haftpflicht-Versicherungsschutz. Außerdem kann die Grüne Karte die Unfallaufnahme erleichtern.

Verkehrsbestimmungen:
- Gurtanlegepflicht.
- absolutes Alkoholverbot am Steuer.
- Gebrauch von Mobiltelefonen am Steuer ist nur bei Verwendung einer Freisprechanlage oder eines Headsets erlaubt.
- Motorisierte Fahrzeuge müssen ganzjährig auch tagsüber mit Abblendlicht fahren.
- Das Tragen von Warnwesten ist für Autofahrer Pflicht, wenn sie ihr Fahrzeug außerhalb von geschlossenen Ortschaften verlassen und sich auf der Fahrbahn aufhalten.
- Winterreifenpflicht bei Schnee und Eis.

Geschwindigkeitsbegrenzungen:
in geschlossenen Ortschaften: 50 km/h,
auf Stadtautobahnen: 90 km/h,
auf Autobahnen: 130 km/h.

Links-/Rechtsverkehr
N/A
In der Stadt unterwegs

In Bratislava und in allen anderen Städten gibt es Busse, Oberleitungsbusse und Straßenbahnen. Fahrscheine können an Zeitungskiosks, an Automaten in der Nähe von den Haltestellen oder direkt im Bus gelöst werden. Die meisten Busse und Bahnen haben Einheitsfahrpreise; Zeitkarten sind erhältlich. Die Fahrscheine werden durch Maschinen entwertet. Busse und Straßenbahnen, die blau gekennzeichnet sind, fahren die ganze Nacht hindurch. Taxis in den Großstädten haben Taxameter und sind relativ preisgünstig, nachts zahlt man einen Zuschlag.

Reisezeiten

von Bratislava zu den folgenden größeren slowakischen Städten (ungefähre Angaben in Std. und Min.):

Flugzeug Bahn Bus/Pkw
Piestany - 0.50 0.50
Kosice 1.00 5.00 5.30
Poprad 0.45 4.30 4.00
B. Bystrica - 4.10 2.30
Bahn

Das Bahnnetz ( 3665 km) wird von den Eisenbahnen der Slowakischen Republik (ZSR) (Internet: www.zsr.sk) betrieben.
Täglich fahren mehrere Schnellzüge zwischen Bratislava und den meisten Städten und Urlaubsorten. Auf den Hauptstrecken ist es empfehlenswert, im Voraus zu reservieren. Die Fahrpreise sind niedrig; für Schnellzüge wird ein Zuschlag erhoben. Auf dem Streckennetz fährt der EuroCity (EC) zwischen den Großstädten und ins Ausland, der InterCity (IC) zwischen den Städten im Inland, Express-Züge (Ex) fahren im Inland und ins Ausland, Regionalzüge (Zr) und Verbindungszüge (Os).
Weitere Informationen sind von den Generalvertretungen der Eisenbahnen in Wien und Berlin erhältlich (Adressen s. Reiseverkehr - International).

Schiff

Mehrere schiffbare Wasserwege von insgesamt 279 km, der Hauptstrom ist die Donau, die wichtigsten Häfen befinden sich in Bratislava und Komarno.