Unternehmungen in Singapur

Unternehmungen

Arab Street

Im arabischen Viertel rund um die Arab Street reiht sich ein Geschäft an das andere, hier findet man allerlei Batik, Seide oder Korbwaren. Vor allem die Baghdad Street und die Bussorah Street bieten hervorragende Einkaufsmöglichkeiten. Handeln ist hier durchaus erwünscht. Lohnenswert ist ein Besuch des großen Bazars. Die goldene Kuppel der Sultan-Moschee (Masjid Sultan) ist das Wahrzeichen des Viertels.

Baba-Haus

Das liebevoll restaurierte Baba-Haus gewährt dem Besucher einen Einblick in die perakanische Kultur in den 1920er-Jahren. Die ethnische Gruppe der Peranakan ist durch interkulturelle Ehen zwischen chinesischen Händlern und einheimischen Frauen entstanden. Das Museum kann ausschließlich im Rahmen einer geführten Tour besichtigt werden, eine vorherige Anmeldung ist erforderlich (Internet: www.nus.edu.sg). Der Eintritt ist kostenlos.

Bukit-Timah-Reservat

In dem 164 Hektar großen Naturschutzgebiet kann man die ursprüngliche Vegetation der Insel erleben. Zahlreiche gut erschlossene Wanderwege laden dazu ein, die über 900 Pflanzen- und zahlreichen hier lebenden Tierarten zu erkunden. Vom Bikit Timah Hill, mit 162,5 m der höchste Punkt Singapurs, hat man eine gute Aussicht auf die Stadt. Kinder erwartet im Hindhedge Nature Park gleich neben dem Besucherzentrum ein Abenteuerspielplatz mit Hängebrücken. 

Changi Museum

Das Changi Museum (Internet: www.changimuseum.sg) erinnert in seiner Ausstellung an die Zeit der japanischen Besetzung Singapurs während des Zweiten Weltkriegs. Unter anderem ist eine Nachbildung der ursprünglich von Kriegsgefangenen erbauten Lagerkapelle zu sehen.

Chinatown

Im geschäftigen und farbenprächtigen Chinatown sollte man den Fuk-Tak-Ch'i-Tempel in der Telok Ayer Street und den Yueh Hai Ching-Tempel (Temple of the Calm Sea) in der Philip Street besichtigen. Unbedingt sehenswert ist der hinduistische Sri Mariamman-Tempel. Auf dem traditionellen Nachtmarkt in der Pagoda, Trengganu und Sago Street beleben zahlreiche Stände den Stadtteil auch in der Dunkelheit. Der Markt, auf dem u. a. Antiquitäten und Kunsthandwerk angeboten werden, ist sonntags bis donnerstags von 17.00 bis 23.00 Uhr geöffnet, freitags, samstags und an Feiertagen jeweils bis 1.00 Uhr.

Chinatown Heritage Centre

In dem faszinierenden Museum kann man mehr über die Geschichte der chinesischen Bevölkerung in Singapur erfahren (Internet: www.chinatownheritagecentre.sg). Zu den Höhepunkten gehören Aufnahmen von Interviews mit älteren Einwohnern sowie der Nachbau der beengten Wohnsituation, in der viele Leute einst lebten.

Financial District

Im Financial District findet man viele historische Gebäude und Wahrzeichen Singapurs. Sehenswert sind der Oberste Gerichtshof (Supreme Court), der Padang Square, die City Hall, die St. Andrews Kathedrale und der Turm der Victoria Memorial Hall. Am Sir Stamford Raffles Landing Place soll der Stadtgründer Sir Stamford im Jahre 1819 das erste Mal den Boden von Singapur betreten haben. Das War Memorial im Memarial Park erinnert an die vielen Zivilisten, die in der Zeit der japanischen Besatzung ihr Leben verloren haben. 

Fort Canning Park

An der Fort Canning Rise erstreckt sich der 3 ha große Fort Canning Park, in dem man die Ruinen einer alte Festung der malaiischen Herrscher erkunden und einen christlichen Friedhof aus dem 19. Jahrhundert besichtigen kann. Weitere Attraktionen sind der im Jahre 1822 angelegte Spice Garden sowie der ASEAN Sculpture Park.

Gardens by the Bay

Der auf künstlich gewonnenem Land angelegte Park bietet für jeden Geschmack etwas (Internet: www.gardensbythebay.org.sg). Im Flower Dome, dem größten gläsernen Gewächshaus der Welt, werden sieben verschiedene Gartenlandschaften präsentiert. Familien zieht es in den Children’s Garden, wo sich die Kinder auf dem Abenteuer- und Wasserspielplatz vergnügen. Auf einer Freiluftbühne finden Live-Konzerte statt, und vom OCBC Skyway kann man eine fantastische Aussicht genießen.

Istana

Die offizielle Residenz des Staatspräsidenten der Republik Singapur ist fünf Mal im Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich (Internet: www.istana.gov.sg). Das weiße neoklassizistische Gebäude aus dem Jahre 1869 liegt in einem weiten, offenen Parkgelände mit eigenem Golfplatz. 

Jurong Bird Park

Der Jurong Bird Park am Jurong Hill (in der Nähe der Chinesischen und Japanischen Gärten) dehnt sich auf einer Fläche von 20 ha aus und ist die Heimat einer unvergleichlichen Vielzahl südostasiatischer Vogelarten (Internet: www.birdpark.com.sg; täglich 09.00-18.00 Uhr geöffnet). Im größten Vogelhaus der Welt kann man Vögel im freien Flug bewundern, in einem weiteren Haus sind verschiedene Nachtvögel untergebracht. Mehrere aufsehenerregende Vogelschauen werden gezeigt.

Kanutour

Mit dem Kanu kann man die Inseln vom Wasser aus erkunden. Es gibt zahlreiche Verleihstationen in Changi Village, East Coast und auf Sentosa.

Lau Pa Sat (Telok Ayer Market)

Eine wahre Gaumenfreude erlebt man bei einem Besuch im Lau Pa Sat (Internet: www.laupasat.biz). Das stählerne Gebäude aus viktorianischen Zeiten ist das größte seiner Art in ganz Südostasien. Das Bauwerk wurde in Schottland errichtet und im Jahre 1894 nach Singapur gebracht, um als Markthalle zu dienen. Heute beherbergt es zahlreiche Gastronomiebetriebe, in den Abendstunden wird häufig Live-Musik geboten.

Little India

Das ethnische Viertel Little India, dessen Geschichte bis ins frühe 19.Jahrhundert zurück reicht, erkundet man am besten zu Fuß (Internet:  www.littleindia.com.sg). Die Serangoon Road ist der Dreh- und Angelpunkt des Viertels.  Sehenswert sind der Vishnu gewidmete Srinivasa Perumal Kovil Tempel sowie der Central Sikh Temple, das bedeutendste Heiligtum der in Singapur lebenden Sikh. An indischen Festtagen kann man hier farbenfrohe Umzüge erleben.

National Museum of Singapore

Allerhand Wissenswertes über die Geschichte des Landes erfährt man im renovierten National Museum of Singapore (Internet: www.nationalmuseum.sg). Das Museum bietet neben den Ausstellungsstücken, die von der bunten Vergangenheit des Inselstaates erzählen, eine Vielzahl an kulturellen Veranstaltungen und Festivals.

Orchard Road

Was für New York die Fifth Avenue oder London die Oxford Street ist, ist für Singapur die Orchard Road. Auf Singapurs beliebter Einkaufsmeile mit ihren riesigen, luxuriösen Einkaufszentren findet man Filialen großer Handelsketten ebenso wie kleine Souvenirläden. Wer eine Pause braucht, kehrt in eines der zahlreichen Cafés oder Restaurants ein.

Parliament House

Das imposante Parliament House am Ufer des Singapore River versetzt den Betrachter zurück in die Kolonialzeit. Das älteste Regierungsgebäude des Landes wurde in den 1820er-Jahren gebaut. Die Sitzungen des Parlaments sind öffentlich, außerdem werden Führungen durch das Gebäude angeboten (Internet: www.parliament.gov.sg). 

Raffles Hotel

Kein Besuch wäre vollständig ohne einen Abstecher zum weltberühmten Raffles-Hotel (Internet: www.singapore.raffles.com), das nach dem Gründer Singapurs, Sir Thomas Stamford Raffles, benannt worden ist.  Der Genuss eines Singapore Sling-Cocktails in der Long Bar ist beinahe ein Muss (wegen des Dresscodes sollte man nicht in Shorts und Sandalen kommen). 

Sentosa Island

Die Urlaubsinsel Sentosa (Internet: www.sentosa.com.sg) bietet eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten und Attraktionen: Im Butterfly-Park leben über 50 verschiedene Schmetterlingsarten, das Fort Siloso  erinnert in einer interaktiven Ausstellung an die Zeit des Zweiten Weltkriegs und vom Tiger Sky Tower hat man eine fantastische Aussicht auf die Stadt. Zu den zahlreichen Attraktionen gehören außerdem die lebensechten Wachsfiguren des Madame Tussauds Singapore, der MegaZip Adventure Park, die Underwater World Singapore sowie eine 37 m hohe, begehbare Nachbildung des Merlion. An den traumhaften Strände der Insel kann man alle nur erdenklichen Wassersportarten ausüben und gut erschlossene Wanderwege laden zu einem Spaziergang ein.

Singapore Botanic Gardens mit National Orchid Garden

Im Westen der Stadt liegt der Botanische Garten mit seinem noch ursprünglichem Urwald (Internet: www.sbg.org.sg). Diese 74 ha große Anlage ist die Heimat zahlreicher Tier- und Pflanzenarten und ist der meistbesuchte botanische Garten der Welt. Im National Orchid Garden kann man die größte Orchideen-Sammlung der Welt bestaunen. Der Botanische Garten ist täglich von 05.00 bis 00.00 Uhr geöffnet, der Eintritt ist bis auf den Orchideengarten frei. Samstags werden kostenlose Führungen angeboten. 

Singapore Flyer

Vom Singapore Flyer, das mit 165 das zweithöchste Riesenrad der Welt ist, hat meine eine fantastische Aussicht auf Marina Bay und die Hochhäuser der Innenstadt (Internet: www.singaporeflyer.com.sg).

Singapore River

Am besten erkundet man den Singapore River bei einer Fahrt in einem der zahlreichen Bumboats. Diese kleinen Boote wurden ursprünglich dazu genutzt, um Waren von größeren Schiffen in den Hafen zu befördern. Heute bieten sie eine gute Möglichkeit, um den Kontrast zwischen den historischen und den modernen Architekturstilen der Stadt zu sehen. Zu den Anlegestellen gehören u.a. Boat Quay, Raffles Landing und Boat Quay.

Singapore Zoo und Night Safari

Der Zoo von Singapur zählt zu den besten Zoos der Welt und hat bereits etliche Preise gewonnen (Internet: www.zoo.com.sg). Mehr als 300 Tierarten, darunter  Orang-Utans, Sumatra-Tiger, Komodowarane und Panter, leben überwiegend in Freigehegen und sind nur durch natürliche Barrieren wie Wassergräben oder Felsen von den Besuchern getrennt. Wenn der Zoo schließt, lockt die Night Safari gleich nebenan die Besucher an (Internet: www.nightsafari.com.sg). Dank der dezenten Beleuchtung kann man die nachtaktiven Tiere ganz nah erleben, ohne sie zu stören.

Tempel, Moscheen und Kirchen besichtigen

Die kulturelle Vielfalt Singapurs lässt sich bei einem Rundgang durch die Innenstadt an den zahlreichen buddhistischen Tempeln, islamischen Moscheen, Kathedralen und Hindu-Tempeln ablesen, die zum einzigartigen Flair der Stadt beitragen. Die St. Gregory Church, die Cathedral of the Good Shepherd, die Al-Abrar-Moschee, die Kong-Meng-Sang-Phor-Kark-See-Tempelanlage, der Chettiar-Hindu-Tempel sind nur einige Beispiele hierfür.

Trishaw-Tour

Eine Stadtrundfahrt der besonderen Art kann man in einer Trishaw erleben. Diese dreirädrigen Fahrradrikschas sind vor allem in Chinatown und am Ufer des Singapore Rivers zu finden. Es ist ratsam, vor der Abfahrt einen festen Fahrpreis auszuhandeln.