Top-Veranstaltungen in Singapur

Januar
31

Thaipusam ist eins der spektakulärsten Hindu-Feste der Welt. Die Gläubigen durchstechen sich Wangen und Zungen mit Spießen, an...

Februar
16

Das chinesische Neujahr wird in Singapurs Chinatown mit Feuerwerk, Drachen- und Löwentänzen und mit leckerem Festessen gefeiert. Im...

Februar
23

Chingay Parade Singapur ist eine zweitägige bunte Straßenparade mit großartigem Karneval. Der Event ist der größte...

Central District, Singapore
Pin This
Open Media Gallery

© 123rf.com / Yong Hian Lim

Singapur Reiseführer

++0800
Singapur Ortszeit

Die Inselbevölkerung ist eine ethnische Mischung aus Chinesen, Malaien, Indern und Briten und lebt harmonisch miteinander, dank der Toleranz gegenüber verschiedenen Religionen, dem zunehmenden Wohlstand, den sehr strengen Gesetzen und eines gleichmäßig heißen, doch angenehmen tropischen Klimas.

Besonders auffällig ist die beeindruckende Tüchtigkeit der Menschen in Singapur sowie die Sicherheit und Sauberkeit dieser Stadt, die allerdings auf Kosten der persönlichen Freiheit erzielt wird: eine Missachtung der strengen Gesetze kann nämlich zu Stockschlägen, korrektiven Arbeitsmaßnahmen und harten Geldstrafen führen. Personen, die wiederholt Abfall fallen lassen, werden zu Straßenreinigungsdiensten gezwungen, was in Singapur als äußerst erniedrigend gilt. Die Sicherheitsgurtanlegepflicht wird zur Zeit besonders streng kontrolliert und Nichtbeachtung derselben kann mit Gefängnis bestraft werden.

Dennoch scheint sich in den Finanz- und Geschäftsbezirken der Stadt eine neue Art von gut betuchten Ausländern ohne jegliche moralische Skrupel besonders ausgelassen zu amüsieren. Singapur hat das brennende Bedürfnis, erfolgreich zu sein und an die Spitze zu gelangen; die Stadt präsentiert sich als Wirtschaftswunder, an dem sich der Rest der Welt ein Beispiel nehmen kann. Im September 2001 lud das angesehene Forbes Magazine Wirtschaftsbosse aus der ganzen Welt zu einem internationalen Treffen, der Forbes Global CEO Conference, nach Singapur - ein äußerst gelungener Streich für die Regierung Singapurs, denn alle bisherigen Konferenzen waren in Amerika abgehalten worden. Neben solcher geschäftlicher Veranstaltungen gibt es das ganze Jahr über unzählige religiöse und kulturelle Feste und Veranstaltungen in den ethnischen Vierteln Chinatown, Little India und Geylang Serai. Die Einwohner Singapurs verlassen sich noch immer auf Feng-Shui-Berater, Astrologen und Wahrsager, wenn es ums Umziehen, Heiraten oder die Kinderplanung geht.

Eine junge, im Entstehen begriffene Kunstszene stellt den konventionellen Stand der Dinge zunehmend in Frage und bietet in jährlichen Ausstellungsreihen ein Ventil für lange unterdrückte Emotionen. Traditionellere Einblicke in die Vergangenheit gewähren das Raffles Hotel und eine Anzahl von Museen. Die moderne Konsumgesellschaft hat sich aber auch hier durchgesetzt: Im Frühsommer steht alles unter dem Motto Schlussverkauf, besonders in der lebhaften Orchard Road, und Essen kann man an jeder Ecke bekommen, ob bei Garküchen auf der Straße, in modernen Lebensmittelgeschäften oder einer Vielzahl von Restaurants.