Mobilität vor Ort in Sierra Leone

Flugzeug

Sierra National Airlines (LJ) bietet derzeit keine Linienflüge an. Privatflugzeuge können gemietet werden.

Straße

Die Hauptstraßen sind geteert, während Nebenstraßen nur schlecht instandgehalten und in der Regenzeit oft unpassierbar sind. Nachts befinden sich auf den Hauptstraßen in der Nähe der Städte oft Straßenblockaden.

Bus:
Die Sierra Leone Road Transport Corporation sorgt für Verbindungen im Nah- und Fernverkehr. Die Busse sind schnell, preiswert und verkehren zwischen allen größeren Städten.

Mietwagen:
Mietwagen sind relativ teuer, aber die meisten werden mit Chauffeur angeboten. Wegen des schlechten Zustands der Straßen sollte man einen Jeep mieten.

Unterlagen:
Internationaler Führerschein.

Links-/Rechtsverkehr
N/A
In der Stadt unterwegs

Die Road Transport Corporation betreibt in Freetown Busliniendienste in begrenztem Umfang. Ein Großteil der öffentlichen Verkehrsmittel sind Minibusse und Sammeltaxis.

Schiff

Fähren verbinden alle Küstenhäfen miteinander. Weitere Informationen vor Ort oder vom National Tourist Board of Sierra Leone (s. Adressen).