Traditional mountain village, Tara, Serbia
Pin This
Open Media Gallery

© www.123rf.com

Serbien Reiseführer

Key Facts
Offizielle Landesbezeichnung

Republik Serbien.

Gebiet

77.484 qkm.

Bevölkerung

8.812.705 (UNO Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

93 pro qkm.

Hauptstadt

Belgrad (Beograd).

Regierung

Parlamentarische Demokratie. Verfassung von 2006. Einkammerparlament (Narodna Skupstina) mit 250 Mitgliedern. Seit 2012 ist Serbien Anwärter für den Beitritt zur EU.

Staatsoberhaupt

Aleksandar Vucic, seit Juni 2017.

Regierungschef

Ana Brnabic, seit Juni 2017.

Elektrizität

220 V, 50 Hz.

Serbien zählt zu den touristischen Geheimtipps Osteuropas. In der Hauptstadt Belgrad kann man sich zahlreiche Museen und Galerien ansehen, die verschiedensten Restaurants und Cafés besuchen und abends in ein Nachtleben eintauchen, das in Südosteuropa seinesgleichen sucht.

Auch andere Städte außerhalb von Belgrad sind einen Besuch wert. Novi Sad ist eine hübsche, lebendige Stadt mit einem eleganten Zentrum und einer malerischen Festung mit Blick über die Donau. Im Norden von Serbien liegt Subotica, eine Stadt mit ungarischem Charakter und einer Reihe von Sezessionsgebäuden.

In der nördlich von Belgrad gelegenen Provinz Vojvodina gibt es einige wundervolle Feuchtbiotope, in denen zahlreiche Vogelarten leben. Südlich der Hauptstadt besteht die Landschaft aus bewaldeten Tälern, hier und da gespickt mit versteckten russisch-orthodoxen Klöstern. Über das Gebirgsland Serbiens erstrecken sich mehrere riesige Nationalparks.

Reisewarnung

Serbien

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 29.08.2016
Unverändert gültig seit: 17.08.2016



Aktuelle Hinweise

Die Kontrollen an den serbischen Grenzübergängen und bei den benachbarten Staaten sind im Zusammenhang mit der Flüchtlingssituation verstärkt worden. Es kann zu Wartezeiten kommen. Informationen über die aktuelle Situation sind telefonisch beim serbischen Automobil-Club AMSS unter der serbischen Telefonnummer 1987 (Informationen auf Serbisch und Englisch), bzw. beim ADAC Belgrad unter der Telefonnummer (00381-)11-333 1111 erhältlich.

Reisenden und durchreisenden Urlaubern wird eindringlich empfohlen, keine unbekannten Anhalter mitzunehmen. Vor dem Hintergrund ansteigender Zahlen von Flüchtlingen auf dem Westbalkan könnte dies beim Grenzübertritt nach serbischem Recht den Straftatbestand der Schleusung erfüllen.


Landesspezifische Sicherheitshinweise

Innenpolitische Lage

Touristen wird empfohlen, sich durch die Medien über die aktuelle Lage zu informieren. Informationen über aktuelle Ereignisse sind in englischer Sprache auf den Internetseiten des Fernsehsenders B92 unter Externer Link, öffnet in neuem Fensterwww.b92.net oder der Tageszeitung Blic unter Externer Link, öffnet in neuem Fensterhttp://english.blic.rs/ verfügbar.

Grundsätzlich wird empfohlen, Menschenansammlungen und Demonstrationen zu meiden.

Reisen über Land / Kriminalität

Die serbischen Landstraßen sind teilweise in mangelhaftem Zustand und schlecht beleuchtet. Insbesondere bei Nachtfahrten ist daher erhöhte Vorsicht angezeigt. Auch auf Autobahnen fahren Fahrzeuge zuweilen ohne ausreichende Beleuchtung.  Deshalb sollten zur Vermeidung von Unfällen durch mangelnde Konzentration Fahrerwechsel und ausreichende Pausen eingeplant werden. Es wird allerdings dringend davon abgeraten, an Raststätten bzw. Tankstellen entlang der serbischen Autobahn im Fahrzeug zu übernachten. Insbesondere während der Ferienzeit kommt es vor, dass Reisenden, während sie im Auto schlafen, Wertsachen und Reisedokumenten entwendet werden.

Auch tagsüber ist erhöhte Vorsicht an Raststätten und Tankstellen geboten. Es sind Einzelfälle bekannt, in denen sich organisierte Banden darauf spezialisiert haben, Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen zu überfallen. Vorsicht ist auch geboten, wenn auf vermeintliche Reifenpannen o. ä. hingewiesen wird. Es ist zu Diebstählen von Taschen und Wertsachen gekommen, wenn auf dem Randstreifen gestoppt  wurde, um die Panne in Augenschein zu nehmen.

Fahrzeuge sollten wegen Diebstahlgefahr möglichst nur in verschlossenen Garagen oder auf bewachten Parkplätzen abgestellt werden. Im geparkten Fahrzeug sollten - auch bei nur kurzfristigen Abwesenheiten - keine Reisedokumente oder Wertsachen oder anderes Gepäck zurückgelassen werden, auch nicht im Kofferraum.

Reisende sollten bei Autopannen insbesondere dann Vorsicht walten lassen, wenn vermeintliche Helfer gleich nach der Panne ohne Hilferuf auftauchen.  Falsche, sogenannte „gelbe Engel“. nutzen die typischen ADAC-Erkennungsmerkmale (Kleidung, gelbe Farbe und ADAC-Schriftzug am Fahrzeug), um dann überteuerte Reparaturdienste anzubieten. Autofahrer sollten überprüfen (z.B. über die ADAC-Notrufzentrale), ob es sich um einen Partner des Autoklubs handelt.
Wie in jeder größeren Stadt gibt es auch in Belgrad vereinzelt Kriminalitätsdelikte wie Taschendiebstähle. Vereinzelt gibt es auch gewaltsame Auseinandersetzungen im Belgrader Nachtleben, die Ausländer einschließen. Es wird insbesondere beim Verlassen von Bars, Clubs oder Partybooten zur Nachtzeit zu umsichtigem, defensivem Verhalten geraten.

Weltweiter Sicherheitshinweis
Es wird gebeten, auch den Externer Link, öffnet in neuem Fensterweltweiten Sicherheitshinweis zu beachten.