Geschäftsleben & Kommunikationsmittel

Geschäftsleben & Kommunikationsmittel

Geschäftsleute sprechen in der Regel Englisch, mitunter auch Deutsch. Visitenkarten sind üblich, auf Pünktlichkeit wird großen Wert gelegt. Im Juli, dem traditionellen Urlaubsmonat, schließen fast alle Betriebe.

Stockholm
Die Schweden sind stolz auf ihre kooperative, egalitäre Einstellung am Arbeitsplatz. Zumindest in der Theorie sind Themen wie Status und Hierarchie von wesentlich geringerer Bedeutung als in vielen anderen europäischen Ländern. Die meisten Personen sprechen sich bei der Arbeit mit dem Vornamen an. Der Managementstil ist nicht autoritär, denn Entscheidungen werden mit den Mitarbeitern getroffen. Seit Stockholm die Hauptstadt Schwedens ist, gibt es nach eigener Auffassung Ton und Schrittempo für den Rest des Landes an. Zwar haben die Schweden ein sehr entspanntes Verhältnis zu Macht und Autorität, Pünktlichkeit wird aber sowohl bei der Arbeit als auch bei privaten Treffen äußerst wichtig genommen. Die Schweden kommen schnell zur Sache und führen Privatgespräche erst, wenn das Geschäftliche vollständig abgewickelt ist. Geschäftsleute kleiden sich in der Regel immer noch konservativ, in den neuen Industriezweigen, u. a. in der IT- und der Internetbranche, trifft man mittlerweile aber häufiger auf lässige Kleidung. Treffen mit Kollegen finden nur selten zu Hause statt, sondern in Bars und Restaurants. Bei Geschäftsessen am Abend wird oft recht viel getrunken, am Mittag hält man sich aber meistens an Wasser oder andere alkoholfreie Getränke.

Bürozeiten

Geschäftszeiten: In vielen Betrieben gibt es Gleitzeit; Mittagspause ist normalerweise zwischen 12.00 und 13.00 Uhr. Die Geschäftszeiten sind in der Regel von 08.00-16.00 Uhr (Kernarbeitszeit).

Economy

Schwedische Handelskammer
Berliner Allee 32, D-40212 Düsseldorf
Tel: (0211) 862 02 00.
Internet: www.schwedenkammer.de

Schwedischer Außenwirtschaftsrat
Goethestraße 85, D-10623 Berlin
Tel: (030) 893 60 60.
Internet: www.swedishtrade.com

Schwedische Außenhandelsstelle
Wiplingerstrasse 24-26, A-1010 Wien
Tel: (01) 40 23 51 50.
Internet: www.swedishtrade.se

Schwedische Außenhandelsstelle
Splügenstrasse 12, CH-8002 Zürich
Tel: (044) 287 30 00.
Internet: www.swedishtrade.se

Stockholm Chamber of Commerce
Box 240, S-101 24 Stockholm
Tel: (08) 58 86 60 00.
Internet: www.chamber.se
Weitere Handelskammern für Regionen und Städte.

Geschäftskontakte

Schwedische Handelskammer
Berliner Allee 32, D-40212 Düsseldorf
Tel: (0211) 862 02 00.
Internet: www.schwedenkammer.de

Schwedischer Außenwirtschaftsrat
Goethestraße 85, D-10623 Berlin
Tel: (030) 893 60 60.
Internet: www.swedishtrade.com

Schwedische Außenhandelsstelle
Wiplingerstrasse 24-26, A-1010 Wien
Tel: (01) 40 23 51 50.
Internet: www.swedishtrade.se

Schwedische Außenhandelsstelle
Splügenstrasse 12, CH-8002 Zürich
Tel: (044) 287 30 00.
Internet: www.swedishtrade.se

Stockholm Chamber of Commerce
Box 240, S-101 24 Stockholm
Tel: (08) 58 86 60 00.
Internet: www.chamber.se
Weitere Handelskammern für Regionen und Städte.

Kommunikationsmittel in Schweden

Telefon

Die Landesvorwahl ist 0046. Es gibt keine Telefone in den Postämtern, dafür jedoch in den so genannten Telegrafbyråer (Telegrafenämtern). Telefonkarten (Telefonkort) sind bei Zeitungsständen, in Tabakläden, Kiosken, Hotels, Geschäften oder bei der schwedischen Telefongesellschaft erhältlich. Telefone, die Kreditkarten annehmen, sind mit der Aufschrift "CCC" gekennzeichnet. Öffentliche Telefone werden immer stärker durch die Handynutzung verdrängt, so sind die meisten Telefone auf öffentlichen Plätzen, in Krankenhäusern, an Bahnhöfen und am Flughafen zu finden.

Mobiltelefone

GSM 900/1800. Mobilfunkgesellschaften umfassen u.a. TDC (Internet: tdc.se), Orange (Internet: www.orange.com/se/startsida) und Telia (Internet: www.telia.se). Es bestehen internationale Roaming-Abkommen. Größere Unternehmen haben Verträge mit lokalen Anbietern. Die Netzabdeckung ist in Südschweden fast flächendeckend. In Nordschweden hat man entlang der großen Straßen und an der Küste Empfang. 

Auslandsroaming ist innerhalb der EU zum regulären Heimattarif des jeweiligen Anbieters nutzbar. Roaming-Gebühren wurden innerhalb der EU Mitte 2017 abgeschafft. 

Internet

Hauptanbieter ist u.a. IP-Only (Internet: www.ip-only.com). Internet-Cafés findet man in fast allen Städten. Mobiles Surfen im Internet ermöglichen u.a. die kostenpflichtigen Goodspeed-Wi-Fi-Hotspots (Internet: goodspeed.io/de/index.html). Öffentliche Internet-Stationen befinden sich in den meisten Flughäfen, Bahnhöfen, Bücherhallen und Hotels.

Post

Einige Postämter haben im Juli samstags geschlossen. Die Briefkästen sind gelb. Briefmarken und Aerogramme kann man außer in Postämtern auch in vielen Buchhandlungen, Zeitungs- und Schreibwarenläden kaufen. Luftpostbriefe innerhalb Europas sind etwa 3-4 Tage unterwegs. Man kann an nahezu alle Postämter postlagernd schreiben. Öffnungszeiten der Postämter: Mo-Fr 09.00-18.00 Uhr, Sa 10.00-13.00 Uhr. In ländlichen Gegenden sind die Öffnungszeiten oft kürzer.

Radio

Da sich der Einsatz der Kurzwellenfrequenzen im Verlauf eines Jahres mehrfach ändert, empfiehlt es sich, die aktuellen Frequenzen direkt beim Kundenservice der Deutschen Welle (Tel: (+49) (0228) 429 32 08. Internet: www.dw-world.de) anzufordern.