Saba island with yacht in foreground
Pin This
Open Media Gallery

© Creative Commons / candyschwartz

Saba Reiseführer

Key Facts
Gebiet

13 qkm.

Bevölkerung

1947 (CBS Schätzung 2016).

Bevölkerungsdichte

154 pro qkm.

Hauptstadt

The Bottom.

Regierung

Konstitutionelle parlamentarisch-demokratische Monarchie. Saba war bis zu ihrer Auflösung 2010 Teil der Niederländischen Antillen, ebenso wie Bonaire, Curaçao, St. Eustatius und St. Maarten. Die ehemaligen Niederländischen Antillen, Aruba und die Niederlande haben als autonome Regionen mit interner Selbstverwaltung den gleichen Status innerhalb des niederländischen Königreichs.

Die niederländische Königin wird durch einen Gouverneur vertreten. Außen- und Verteidigungspolitik werden vom Ministerrat des Königsreichs entschieden. Routineangelegenheiten werden vom Inselrat unter der Aufsicht des Vizegouverneurs ausgeführt.

Staatsoberhaupt

Königin Beatrix der Niederlande, vertreten durch den von ihr ernannten Gouverneur Jonathan G.A. Johnson, seit 2008.

Regierungschef

Jonathan G.A. Johnson, seit 2008.

Elektrizität

110/220 V, 60 Hz.

Saba sitzt majestätisch auf dem Gipfel eines erloschenen Vulkans. Überall auf der Insel gibt es dramatische Steilhänge und eine spektakuläre, felsige Küste.
Saba, das über nur eine einzige Straße („The Road“) und eine Bevölkerung von weniger als 1.500 Menschen verfügt, ist die am wenigsten entwickelte Insel der ehemaligen Niederländischen Antillen. Die vorbildliche Erhaltung ihrer einzigartigen Natur hat ihr den Spitznamen „die unberührte Königin“ eingebracht.
Noch vor 50 Jahren besaß Saba weder einen Flughafen noch einen geschützten Hafen. Es gibt vier Dörfer, die bis vor kurzem nur durch in den Felsen gehauene Steintreppen miteinander verbunden waren. Eine Straße verbindet heute den Flughafen mit der Hauptstadt The Bottom. The Bottom liegt 250 m über dem Meer auf einem Plateau, das von Vulkangipfeln umgeben ist.
Saba ist eine Besondere Gemeinde der Niederlande und war Teil der Niederländischen Antillen, die am 10. Oktober 2010 aufgelöst wurden.
 

Reisewarnung

Für dieses Land besteht beim Auswärtigen Amt momentan kein länderspezifischer Sicherheitshinweis.