Sicherheitshinweise, Botschaften und Fremdenverkehrsämter in Pazifische Inseln von Mikronesien

Reisewarnung

Sicherheitshinweis vom Auswärtigen Amt:
Stand: 15.03.2011
Aktueller Hinweis
Vor der Nordostküste Japans hat sich am 11. März ein schweres Seebeben ereignet, in dessen Folge ein Tsunami weite Küstenteile überflutet, zahlreiche Opfer gefordert und schwere Schäden verursacht hat.
Das Erdbeben hat zu einer kritischen Lage bei dem Kernkraftwerk Fukushima und in anderen Kernkraftwerken geführt.
Hinsichtlich der aktuellen Lage in der Region wird allen Deutschen empfohlen, die Entwicklung der Ereignisse in Japan über die Medien zu verfolgen sowie die Hinweise auf der laufend aktualisierten Webseite des Auswärtigen Amts:
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Aktuelle_Artikel...
zu verfolgen.
Dort finden Sie weitere wichtige Links, unter anderem zu den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amts zu Japan und zu allen weiteren Ländern sowie zu Fachfragen:
Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Bundesamt für Strahlenschutz
Internationale Atomenergie-Organisation (englisch)
Technisches Hilfswerk
Deutsches Geoforschungszentrum Potsdam
‚Pacific Tsunami Warning Center’ (englisch).
Landesspezifischer Sicherheitshinweis
Für Mikronesien besteht derzeit kein landesspezifischer Sicherheitshinweis.