Urlaubstipps Tirol

Mobilität vor Ort in Oslo

Öffentliche Verkehrsmittel

Oslo hat ein vollständiges und gut funktionierendes Netz aus öffentlichen Verkehrsmitteln, das aus Zügen, Bussen, Straßenbahnen, Fähren und U-Bahnen (T-Bane) besteht. Der größte Teil des Netzes wird von Oslo Sporveier betrieben. Weitere Auskünfte zu den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt Trafikanten, Jerbanetorget 1 (Tel: 177. Internet: www.trafikanten.no), das sich vor dem Hauptbahnhof befindet.

Etwa 50 Bus-Linien und acht Straßenbahn-Linien decken die Stadt ab. Gegenüber des Bahnhofs Oslo S fahren diese Verkehrsmittel in der Jerbanetorget-Straße ab. Fahrkarten sind beim Fahrer erhältlich. Die Oslo T-Bane besteht aus fünf U-Bahn-Linien. Fahrkartenautomaten befinden sich in zahlreichen U-Bahn-Stationen.

Die Batservice Sightseeing A/S (Tel: 23 35 68 90; Internet: www.boatsightseeing.com) betreibt einen saisonalen Fährbetrieb (April - Oktober) vom Rathaus zur Bygdoy-Insel, wo sich mehrere Museen befinden. Andere kleine Fähren fahren ab Vippetangen, hinter dem Akershus Slott, zu allen Inseln im Hafengebiet.

Taxis

Taxistände liegen über die ganze Stadt verteilt und befinden sich meist in der Nähe von Einkaufszentren, Stadtplätzen und vor dem Bahnhof Oslo S. Spät nachts werden die Taxistände oft rege genutzt, weshalb es zu längeren Warteschlangen kommen kann.

Zu den Taxigesellschaften gehören u.a. Oslo Taxi (Tel: 023 23. Internet: www.oslotaxi.no) und Norges Taxi (Tel: 080 00. Internet: www.norgestaxi.no).

Buchung im Voraus ist jederzeit möglich.
 

Mit dem Auto unterwegs

Autofahren ist in Oslo ziemlich einfach, jedoch macht die geringe Größe der Stadt und das sehr gute Netz der öffentlichen Verkehrsmittel ein Auto fast überflüssig. Oslo verfügt außerdem über ein kompliziertes System aus Einbahnstraßen. Sind aber längere Strecken geplant, ist ein Auto doch sehr sinnvoll.

Die Hauptverkehrszeiten (07.00-09.00 Uhr und 15.00-18.00 Uhr) sollte man vermeiden.

Parken in Oslo gleicht einem Alptraum, was ebenfalls für die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel spricht. Zahlreiche Parkplätze haben eine maximale Parkdauer von 60 oder sogar nur 30 Minuten.

Falschparken oder Überziehen der Parkdauer wird mit empfindlichen Geldbußen (ab 500 NKR) geahndet. Sobald ein Parkplatz gefunden wurde, muss ein Parkschein in einem Parkscheinautomaten in der Straße gekauft und dann gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe angebracht werden.

Inhaber der Oslo Card können Parkplätze in den Straßen des Stadtzentrums kostenlos nutzen. Parkplätze, die tagsüber genutzt werden können, befinden sich an den folgenden Orten: CJ Hambros Plass, Prinsens Gate, Chr. Krohgsgate, Oslo Plaza, Asker Stasjon und Skoyen Stasjon.

Autovermietung

Zu den größten Mietwagenfirmen vor Ort gehören:

Avis, Munkedamsveien (Tel: 81 53 30 44. Internet: www.avis.no),
Budget, Munkedamsveien (Tel: 81 56 06 00. Internet: www.budget.no) und
Hertz, Holbergsgate (Tel: 67 16 80 00. Internet: www.hertz.no).

Das Mindestalter für das Mieten eines Wagens beträgt 21 Jahre. Für die Kaution wird eine Kreditkarte benötigt. Der Fahrer muss seit mindestens einem Jahr im Besitz eines nationalen Führerscheins (ausgestellt in lateinischen Schriftzeichen) sein. Der Abschluss einer Versicherung ist Pflicht und ist meist in den Leihgebühren enthalten.

Fahrradverleih

Informationen zum Fahrradfahren sind bei Syklistenes Landsforening, Storgata 23 D, Operapassasjen (Tel: 22 47 30 30, Internet: www.slf.no) erhältlich.

A/S Ski Service, Voksenkollen Stasjon (Tel: 22 13 95 04) verleiht Fahrräder.

Ein Fahrrad kann man auch bei den 100 Mietstationen von City Bike ausleihen. Die dazu erforderliche Benutzerkarte mit wahlweise 24 Stunden oder einem Jahr Gültigkeit ist bei der Touristeninformation gegen Vorlage einer Kreditkarte und einer Leihgebühr erhältlich. Die Rückgabe ist an jeder beliebigen Mietstation möglich (Internet: www.oslobysykkel.no).