Geschäftsleben & Kommunikationsmittel

Geschäftsleben & Kommunikationsmittel

Frühling und Herbst sind am günstigsten für Geschäftsreisen.
Salzburg
Die Österreicher sind im Umgang mit Fremden sehr formell, in Konversation und Schriftverkehr benutzt man grundsätzlich den Namen und (akademischen) Titel (Frau Doktor, Herr Magister, Herr Studienrat, Frau Ministerialrätin). Entsprechend sollten Geschäftspartner mit ihrem vollen Namen und Titel angesprochen werden, zumindest bis man sich besser kennt. Im Rahmen eines Geschäftstreffens ist die Kleiderordnung nicht übertrieben formell, man kann durchaus ohne Krawatte erscheinen. Bei der ersten Begegnung sollte man sich jedoch für alle Fälle eher zu formell als zu lässig kleiden. 

Das gesellschaftliche Leben ist in Österreich mehr oder weniger vom Arbeitsleben getrennt, Überstunden oder Arbeiten am Wochenende sind eher selten. Wird man von einem Kollegen oder Geschäftspartner nach Hause eingeladen, sollte man auf jeden Fall Blumen für die Dame des Hauses oder eine Flasche Wein für den Gastgeber mitbringen. Pünktlichkeit wird sehr ernst genommen und ist ebenfalls angebracht. Beim Betreten eines privaten Hauses sollten Besucher anbieten, ihre Schuhe auszuziehen. Geschäftsessen sind dazu da, um sich gegenseitig kennen zu lernen, Themen wie Familie oder Politik sollten in der Regel nicht angeschnitten werden.
Wien
Die Österreicher - und besonders die Wiener - sind im Umgang mit Fremden sehr formell, in Konversation und Schriftverkehr benutzt man grundsätzlich den Namen und (akademischen) Titel (Frau Doktor, Herr Magister, Herr Studienrat, Frau Ministerialrätin). Entsprechend sollten Geschäftspartner mit ihrem vollen Namen und Titel angesprochen werden, zumindest bis man sich besser kennt. Im Rahmen eines Geschäftstreffens ist die Kleiderordnung nicht übertrieben formell, man kann durchaus ohne Krawatte erscheinen. Bei der ersten Begegnung sollte man sich jedoch für alle Fälle eher zu formell als zu lässig kleiden. 

Das gesellschaftliche Leben ist in Österreich mehr oder weniger vom Arbeitsleben getrennt, Überstunden oder Arbeiten am Wochenende sind eher selten. Wird man von einem Kollegen oder Geschäftspartner nach Hause eingeladen, sollte man auf jeden Fall Blumen für die Dame des Hauses oder eine Flasche Wein für den Gastgeber mitbringen. Pünktlichkeit wird sehr ernstgenommen und ist ebenfalls angebracht. Beim Betreten eines privaten Hauses sollten Besucher anbieten, ihre Schuhe auszuziehen. Geschäftsessen sind dazu da, um sich gegenseitig kennenzulernen, Themen wie Familie oder Politik sollten in der Regel nicht angeschnitten werden.

Bürozeiten

Die Geschäftszeiten sind normalerweise von Montag bis Freitag von 08.00 bis 12.30 und 13.30-17.30 Uhr, viele Büros und Firmen schließen freitags schon um 15.00 oder 16.00 Uhr.

Economy

Österreichische Handelsdelegation
Stauffenbergstraße 1, D-10785 Berlin
Tel: (030) 257 57 50.
Internet: www.austriantrade.org/deutschland/de
Zweigstellen in Frankfurt/M. (Tel: (069) 971 01 20) und München (Tel: (089) 2429140).

Österreichische Handelsdelegation
Talstraße 65, CH-8001 Zürich
Tel: (044) 215 30 40.
Internet: www.austriantrade.org

Deutsche Handelskammer in Österreich
Schwarzenbergplatz 5, Top 3/1, A-1030 Wien
Postanschrift: Postfach 107, A-1103 Wien
Tel: (01) 545 14 17-0.
Internet: www.dhk.at

Wirtschaftskammer Österreich
Wiedner Hauptstraße 63, A-1045 Wien
Tel: (01) 59 09 00.
Internet: http://portal.wko.at

Geschäftskontakte

Österreichische Handelsdelegation
Stauffenbergstraße 1, D-10785 Berlin
Tel: (030) 257 57 50.
Internet: www.austriantrade.org/deutschland/de
Zweigstellen in Frankfurt/M. (Tel: (069) 971 01 20) und München (Tel: (089) 2429140).

Österreichische Handelsdelegation
Talstraße 65, CH-8001 Zürich
Tel: (044) 215 30 40.
Internet: www.austriantrade.org

Deutsche Handelskammer in Österreich
Schwarzenbergplatz 5, Top 3/1, A-1030 Wien
Postanschrift: Postfach 107, A-1103 Wien
Tel: (01) 545 14 17-0.
Internet: www.dhk.at

Wirtschaftskammer Österreich
Wiedner Hauptstraße 63, A-1045 Wien
Tel: (01) 59 09 00.
Internet: http://portal.wko.at

Kommunikationsmittel in Österreich

Telefon

Die Ländervorwahl für Österreich ist 0043. Die Ortsvorwahl für Wien ist 01. Öffentliche Telefone können mit Telefonkarten oder Münzen genutzt werden.

Mobiltelefone

Netzbetreiber sind u.a. Tele.ring (Internet: www.telering.at), t-mobil (Internet: www.t-mobile.at) und A1 (Internet: www.a1.net).  Die Netzabdeckung ist sehr gut. In Österreich bestehen u.a. GSM-Netze im 900 MHz-Bereich und im 1800 MHz-Bereich.

Auslandsroaming ist innerhalb der EU zum regulären Heimattarif des jeweiligen Anbieters nutzbar. Roaming-Gebühren wurden innerhalb der EU Mitte 2017 abgeschafft. 

Internet

Es gibt zahlreiche Internetcafés in allen größeren Städten. Kostenloser Internetzugang via Wi-Fi ist am neuen Hauptbahnhof, Wiener Westbahnhof, am Bahnhof Wiener Neustadt, am Flughafen Wien-Schwechat sowie an mehreren Stellen in der Stadt Wien verfügbar (aktuelle Informationen unter www.freewlan.at).

Zahlreiche Telefonzellen sind so genannte MultimediaStationen, die mit Breitband-Internet ausgestattet sind.

Hauptanbieter sind A1 (Internet: www.a1.at) und Tele2 (Internet: www.tele2.at). Überwiegend werden Flatratetarife genutzt.

Post

Briefe bis 20 g und Postkarten werden innerhalb Europas per Luftpost befördert. Briefmarken sind auf Postämtern erhältlich. Fast alle Postämter nehmen postlagernde Sendungen entgegen.

Öffnungszeiten der Postämter: Mo-Fr 08.00-12.00 und 14.00-17.00/18.00 Uhr. Hauptpostämter und Postämter an großen Bahnhöfen sind täglich (einschl. Sonn- und Feiertage) durchgehend geöffnet.